Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34
  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    169

    Krieg die Krise, Statik nach Unterschrift?

    Hi Leute,

    wir wollen bauen. Bisher involviert: Makler, ein Architekt, ein Bauunternehmen, dass angabegemäß seit ein paar Jahren für den Architekten arbeitet. Der Unternehmer fungiert laut den Verträgen als GU.

    Nach zwei Sitzungen und unzähligen Änderungen in der Baubeschreibung und Bauvertrag und etwas Gezacker um notwendige
    Unterlagen stehen wir nun kurz vor Unterschrift.

    Bodengutachten brauchen wir nicht sagt der Architekt, er kenne die Gegend.
    Einen Statiker hat er auch an der Hand, der würde das relativ günstig machen.

    Nach Unterschrift würde der Architekt sofort die Baugenehmigungsunterlagen einreichen.

    Nun meine Frage nachdem ich hier einiges gelesen habe: Wird der Statiker erst nach der Genehmigung aktiv oder ist die Prüfung der Statik zu den Genehmigungsunterlagen hinzuzufügen?

    Wenn die Statik erforderlich macht, dass das Haus teurer wird würde ich dass ja erst viel zu spät erfahren, also nach Unterschrift. Wir kalkulieren nicht wirklich knapp, aber das wäre schon heftig. Das kann doch nicht sein oder? Gibt es nicht die Möglichkeit den Statiker vorher rechnen zu lassen? Was kostet sowas, sollte man das Vorschießen?

    Klar ist mir mittlerweile auch, dass ohne baugrundgutachten ein erhebliches risiko für mich besteht. Soll ich mir vom Architekten bestätigen lassen, dass wir kein Gutachten benötigen? Ich bin Laie und würde mich gerne auf eine derartige Aussage berufen.

    Nachdem ich hier laß dass es seitens BT und GU teilweise schon Taktik ist so vorzugehen habe ich nun die Hosen voll...

    Der Archit. und MAkler kommen aus der Gegend und machen eher einen soliden, einheimischen Eindruck und nicht wie windige Verkäufer, die wir auch kennenlernten....

    Aber das Gesamtkonzept macht mir Angst...

    Was meint ihr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Krieg die Krise, Statik nach Unterschrift?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    also ist der architekt ein GÜ/BT ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    169

    nein

    im bauvertrag steht, dass die Bauunternehmung ... GBR der Auftragnehmer und alleinverantwortlicher Generalübernehmer ist...

    ist übrigens Festpreis--

    Der Architekt sagte dass er dann mit dem Bauunternehmer abrechne...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    ????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    169
    ?????

    was meinst du damit?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    sehr konfus , was rechnet der architekt mit dem GÜ ab ? sein honorar ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    169
    ja, genau
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von ciclosport Beitrag anzeigen
    Aber das Gesamtkonzept macht mir Angst...
    mir auch ....... wobei ich nichts zu fürchten habe....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Bist Du etwa zu dem Architekten gegangen im Glauben ein freien Architekten zu beauftragen und nun haben Sie die Dinge so entwickelt wie hier geschildert?
    Auf wem seine Seite steht wohl der Architekt?
    Du glaubst doch nicht etwa - auf Deiner?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    die eine gute nachricht aus der virtuellen welt: das forum läuft wieder
    die andere: es gibt auch leute, die lesen und verstehen

    richtig erkannt!

    natürlich weiss niemand, ob das als bauherrenverarschung geplant ist, aber
    die anzeichen (ausnutzen der bauherrlichen verantwortung für den baugrund,
    das locken mit billiger "statik") sind ziemlich stark.

    bei baugrubenaushub heisst es dann: oh, das sieht aber komisch aus, wir
    brauchen unbedingt ein baugrundsgutachten
    ... nettes druckszenario
    dann gehts los: geänderte gründung, geänderte abdichtung .. geänderte
    kosten. 5-stellig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    169
    wie ich dazu gekommen bin? Wir suchen bereits seit 1.5 Jahren eine gebrauchte Immobilien. Allerdings sind die hier so hochpreisig und nachgefragt, dass uns alles was uns interessant erschien vor der nase weggekauft wurde. Und dann erblickten wir das Angebot des Neubaus in einer Super Lage. Preis viel zu niedrig, das war uns klar, ohne Keller usw... Wi haben dann alles so zusammengestellt wie wir es wollen und siehe da... der Preis war erheblich höher, aber im Vergleich zur gebrauchten Immobilie immer noch moderat, da man ja nicht den 40 Jahre alten Schinken am Hacken hat....

    Aber nun die Sache mit der Statik und dem Boden. Das ist doch in der Konstellation schon eine Zwickmühle oder? Wenn der Statiker vorher rechnen soll, wer bezahlt ihn wenn ich dann doch nicht unterschreibe. Der Architekt wird es nicht tun. Wenn ich unterschreiben und er wird aktiv und findet einiges was zu tun ist, dann bleibe ich auf den Kosten hängen.

    Und das mit dem Baugrundgutachten erscheint mir auch fahrlässig... aber der Architekt vertritt seine Meinung relativ überzeugend... bis ich hier viel las über drückendes Wasser usw... es ist übrigens eine Hanglage und er gab uns die Auskunft dass das so hoch liegt, dass es da eh kein Wasser gibt. Irgendwo las ich nun, dass gerade Hanglagen gerne mal drückendes Wasser bedeuten...

    Ich weiss nicht wie weiter... was kostet wohl ein Baugrundgutachten? Daumenpreis?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    auch wenn du bspw. von 2k für ein baugrundgutachten ausgehst: was hilfts?
    damit kannst du dieses konstrukt in einer kompetenzbefreiten zone nicht
    aufweichen, ich argwöhne: du erreichst das gegenteil. es geht schliesslich
    um ein erprobtes modell zur profitmaximierung, das mag doch niemand
    einfach so aufgeben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    169
    hmmm... was mich ein wenig wundert... es ist ja kein BT aus fernen Landen... sondern ein Architekt vor Ort... und dann noch ein wirklich älteres Kaliber, der noch mit Stift den Grundriss korrigiert und dann später stundenlang am PC fertigbastelt.
    Aber vielleicht ist das gerade die Masche.... es wird höchstwahrscheinlich so sein, dass nach Unterschrift nur noch wenig servicebereitschaft übrig ist :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    das würde ich so auch nicht verallgemeinernd sagen
    aber architekten und bautechnik .. das ist abendfüllend
    also los, probier dein glück, diskutier das problem mit dem
    gu, schnitz am vertrag ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Nordbaden
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    1,387
    @TE: Wenn du todesmutig bist und den Pappnasen weitermachen möchtest - da nimm doch in den Vertrag auf, dass etwaige Mehrkosten(fallen ja angeblich nicht an..) für Bodengutachten und geänderte Gründung/Abdichtung zu Lasten des GÜ/Architekt gehen und nicht nachberechnet dürfen.
    Ich mein, der Architekt hängt sich ja weit aus dem Fenster, also soll er doch auf die Schnauze fallen. Nehmen die das nicht in den Vertrag auf, weißte schon was von den hellseherischen Kräften deiner Vertragspartner zu halten ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen