Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24

Baufirma mit Ltd.

Diskutiere Baufirma mit Ltd. im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    6

    Frage Baufirma mit Ltd.

    Hallo,
    meine beauftragte Baufirma hat leider mächtig gemurkst und so wie es aussieht wird es zu einem Rechtstreit kommen.

    Was bedeutet die "Ltd. Registered in England Wales" bei einem Rechtstreit, kann sich der Auftragnehmer davonstehlen oder dahinterverstecken oder so?

    mfg Benny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baufirma mit Ltd.

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Meines Wissens ganz ähnlich wie unter "GmbH" (also eingeschränkte haftung). In D-land ist hier ein Mindestkapital (Einlage) gefordert. eine Ltd. machen normalerweise die, die gar nichts haben....eben auch keinerlei Eigenkapital. Glückwunsch...sieht wohl eher düster aus (Vermutung).

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Losheim
    Beruf
    Banker
    Beiträge
    31

    Auweia

    Oje... it seems to be to late...

    Schau mal hier nach. Nur ein kleiner Vorgeschmack:

    http://www.limited-gesellschaft.de/Limited-Haftung.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Benny10 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    meine beauftragte Baufirma hat leider mächtig gemurkst und so wie es aussieht wird es zu einem Rechtstreit kommen.
    - Was verstehst Du unter "gemurkst"?
    - Schadenssumme schon festgestellt? Wie?
    - Wieviele Wochen/Monate/Jahre sind zwischenzeitlich vergangen?
    - Hast Du die Sache schon einmal mit einem Anwalt besprochen?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    6
    Hallo und besten Dank für Eure Beiträge!

    Gemurkst. Laut Hersteller des Spachtelmaterials welches aufgetragen wurde
    ist dies für einen solchen Zweck total ungeeignet. Im Datenblatt steht z.B.
    für nicht begehbare Flächen und nicht Frostbeständig, leider erst gelesen nach dem es in die Hosen ging. Aufgetragen hat er das Material im Herbst letzten Jahres.

    Das habe ich u.a. an den Verarbeiter nach Rücksprache mit der techn. Beratung des Spachtel Herstellers geschrieben-
    das von Ihnen verwendete Material .............. ist ein Feinspachtel und nicht für begehbare Flächen zugelassen. Ferner ist es nicht Frostbeständig.
    Mit Epoxy drunter würde das Nie und nimmer halten. Auf meine Frage ob es was bringen würde, wenn man mit Epoxy die aufgebrachte Spachtelung beschichtet meinte ......, Nein, hält nicht. Das aufgebrachte Material würde sich darunter lösen. Die Verfärbungen würden auf zuviel Wasser bei der Verarbeitung hinweisen.
    Die Altbeschichtung müßte runter und dann ein völlige andere Vorgehensweise gewählt werden. Die
    Spachtelung wie von Ihnen vorgenommen kann im Leben Nie halten.

    Da Sie mir eine 5 Jährige Garantie eingeräumt haben fordere ich Sie auf bis 26 Juni 2010 die Treppen fachgerecht in Ordnung zu bringen!

    mfg Benny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast

    Und?

    was hat die Ltd. geantwortet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bei Kiel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    356
    @ malocher

    wenn LTD' s so "schlimm" sind, warum hat man dann als Banker in die Lehman Brothers investiert, obwohl ein grosser Teil deren Tochterfirmen limiteds waren und eine Weltwirtschaftskrise ausgelöst?

    Ich glaube, eine Korrelation zwischen Können und Gesellschaftsform gibt es nicht. Obwohl natürlich die LTD. in Verruf ist, weil wirklich jeder Dödel selbständig eine gründen kann. Für ne GmbH muss man zumindest noch die Oma anpumpen, wenn man bis dato das Geld nicht zusammen hat....

    Wenn es hart auf hart kommt, ist es meines Erachtens egal, ob es sich um eine Gesellschaftsform handelt, die 1.- BRP Stammkapital hat, oder über 25.000.- Euro Einlage verfügt, die noch offene Gehälter zu decken hat, oder eine Personengesellschaft ist, bei dem möglicherweise das Privatvermögen draufgeht. Der Dumme ist meistens der Bauherr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    80
    Hallo,
    wenn du eine LTD oder eine GmbH gründest,dann gehe mal zum Großhandel oder zur Bank.
    Beim Großhandel kriegst zum anfang nur gegen Vorkasse oder gegen Sicherheiten gehst du zur Bank wollen die auch sicherheiten,am besten Immobilien.
    Es ist ein Gerücht das man 25000 Euro für eine GmbH braucht,es reichtn auch 12000 Euro.Für die Restlichen 12TE kannst du bei Insolvenz persönlich herangezogen werden.

    Die meisten die eine LTD oder UG Gründen haben keine ahnung was auf sie zukommt und wollen sich aus der Persönlichen Haftung entziehen.

    Wenn man sich selbständig machen will dann erst Persönlich Haftent bis zur eine bestimmten Umsatzes.

    Am Ar..... bist ist man so oder so wenn man keine Sicherheiten hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Mittelfranken
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    63
    Zitat Zitat von haitabu Beitrag anzeigen
    Wenn es hart auf hart kommt, ist es meines Erachtens egal, ob es sich um eine Gesellschaftsform handelt, die 1.- BRP Stammkapital hat, oder über 25.000.- Euro Einlage verfügt
    Du hast noch nie versucht, dich mit einer "Limited" vor Gericht auseinanderzusetzen. Sonst wüsstest Du, dass es ganz entscheidende Unterschiede gibt.

    Die Gefahr ist nämlich, dass der Gerichtsstand dann ganz schnell in England ist. Und dann sind die Prozesskosten nicht mehr hoch, sondern astronomisch hoch. Das liegt zum einen daran, dass englische Anwälte absurd teuer sind, zum anderen an den notwendigen Übersetzungen, Fahrtkosten etc.

    Für die Deutsche Bank mag das noch angehen, wenn sie Lehman Bros. in England auf ein paar Milliarden verklagt und dann eben ein paar "Peanuts" Anwaltskosten auflaufen. Für normale Menschen ist eine Klage in England ziemlich sinn- und aussichtslos.

    Abgesehen davon gehen die kleinen Ltds sowieso im zweiten Jahr pleite, dann nämlich, wenn sie einen Jahresabschluss nach britischem Recht vorlegen müssen und plötzlich feststellen, dass die Kosten für den britischen Steuerberater höher sind als der Jahresumsatz. Nicht nur Anwälte sind in GB teuer.

    Fazit: Finger weg von Ltds, sowohl als Unternehmensgründer als auch als Geschäftspartner. Im deutschen Recht gibt es wahrhaft genug Rechtsformen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Zitat Zitat von seschmi Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon gehen die kleinen Ltds sowieso im zweiten Jahr pleite, dann nämlich, wenn sie einen Jahresabschluss nach britischem Recht vorlegen müssen und plötzlich feststellen, dass die Kosten für den britischen Steuerberater höher sind als der Jahresumsatz. Nicht nur Anwälte sind in GB teuer.
    ...und genau das wird von vielen Zeitgenossen ausgenutzt, um genau solche Geschäfte zu betreiben, wie sie der Fragesteller beschreibt!
    Und wenn die Ltd. dann wegen der nicht vorliegenden Jahresabschlüsse in GB gelöscht wird, ist sie auch rechtlich nicht mehr angreifbar, weil nicht mehr existent. Dann nützt auch die beste Garantie oder Gewährleistung nix mehr!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bei Kiel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    356
    Hallo Seschmi,

    bei der Ltd. (selbst. Zweigniederl.) ist der Gerichtsstand Deutschland.
    Das ist Fakt.
    Wer anderes behauptet, hat keine.....

    Aber darum geht es hier nicht. Es geht ja auch nicht um die vehemente Diskussion gegen die Gesundheitskarte und den moral hazard in Deutschland.
    Oder die zu teuren Schein-PPI's. Aber es ist schön, dass sich hier ein Arzt äussert, da die Gesundheitsbranche ähnliche Defizite aufweist, wie die Baubranche..nur mit massiveren Auswirkungen, da die Allgemeinheit die Zeche zahlt.
    In China werden Ärzte übrigens nur entlohnt, wenn das Resultat positiv ist...;-).
    Das wäre zu stereotyp und zu unqualifiziert. Wie die Äusserungen hier zur LTD.

    Es geht um einen Mangel. Egal ob LTD oder GmbH.

    Aber das hilft uns hier nicht weiter. Ob ein Mangel behoben wird, hängt vom Verantwortlichen ab. Ist das ein "Fiesling"-sorry-dann ist die Gesellschaftform völlig irrelevant.

    Schönen Abend!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ob Ltd. oder GmbH ist erst einmal völlig egal.

    Die Frage ist:

    Zitat Zitat von Baufuchs
    Und?
    was hat die Ltd. geantwortet?
    Der "Schaden" scheint überschaubar. Also muss man jetzt nach einer Lösung suchen. Deswegen auch meine obige Frage:

    Zitat Zitat von R.B.
    - Wieviele Wochen/Monate/Jahre sind zwischenzeitlich vergangen?
    Wenn ich das mit der Fristsetzung zum 26.06.2010 richtig interpretiere, dann wurde die Arbeit vor mehr als 4 Jahren gemacht? Ist der Schaden erst jetzt aufgetreten?

    Also, Mangel wurde angezeigt, Frist wurde gesetzt, dann sind wir wieder beim Baufuchs s.o.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    6
    Hallo,
    es geht um eine Treppensanierung. Ausgeführt im September 2010.

    mfg benny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Benny10 Beitrag anzeigen
    Ausgeführt im September 2010.

    mfg benny
    Das glaube ich nicht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen