Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 44

Wohn Riester Annuitätendarlehen

Diskutiere Wohn Riester Annuitätendarlehen im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Finanzierungsfachmann
    Beiträge
    116

    Wohn Riester Annuitätendarlehen

    Leider wird das Thema Wohn Riester oft falsch verstanden, bzw gar nicht verstanden. Hier mal einige Denkanstösse ...

    Wohn Riester ist nicht = bausparen

    Es gibt viel bessere Angebote: Riester Annuitätendarlehen (direkte Tilgung, Zulage fliessen jedes Jahr ein als Sondertilgung, Kreditkosten werden geringer, Laufzeit verkürzt sich gegenüber "normalen" Darlehen, KEINE Gebühren) und die Zinskosten sind IDENTISCH mit "normalen" Darlehen.

    Es sollte jedem klar sein, dass Zinsen bei 90 % / 100 % Beleihungsauslauf höher sind ( bei dem Beleihungsauslauf wird es mit allen Konditionsangeboten schwer und wenn dann noch die falsche Postleitzahl eingegeben wird, geich 0,65 teurer)


    1)
    Ich finde es klasse, das angespartes Riesterguthaben entnommen werden kann OHNE schädliche Verwendung (mehr Eigenmittel, weniger Darlehensaufnahme, niedrigere Rate oder weniger Zinskosten)

    2)
    Es ist auch klasse, das es für eine junge Familie 908 € jedes Jahr als Sondertilgung ins Darlehen fliessen (2 Kinder 2008 und 2010 geboren)

    3)
    und ja es müssen Steuern gezahlt werden, aber auch NACH Steuern hab ich noch einen NETTO Vorteil von 18.934 € (Steuer Gesamt die zu zahlen sind 37,735 €)

    ... und ja, ich gehe davon aus, dass meine Familie und ich in diesem Haus alt werden (sonst hätte ich a) nicht geheiratet b) keine Kinder in die Welt gesetzt und c) nichts gekauft)

    (Wohn Riester Annuitätendarlehen, 150 000 €, Zinsbindung 22 Jahre, p.a. 5 % Sondertilgung, nom 4,20, eff 4,28, 2 % Tilgung, Rate 775 €, 908 € Zulage, Brutto verheiratet 61 TEUR, 29 Jahre alt, Gesamte Laufzeit 21,9 Jahre)

    = "normales" Darlehen gesamte Laufzeit 26,8 Jahre

    Leider werden seitens der Versicherungswirtschaft negative Meldungen verbeitet (Wohn Riester lohnt nicht, nachgelagerte Besteuerung, Zinsen zu hoch, etc) aber warum

    Jeder einzelne sollte mal kritisch darüber nachdenken und sich mit dem gesamten Thema Wohn Riester (Annuitätendarlehen) auseinander setzen bevor alles schlecht geredet wird (meistens mit halbwissen)

    Informiert Euch, sucht Euch einen guten Vermittler, der sich traut das Thema Wohn Riester anzufassen und vergleicht mal "normal" und Wohn Riester Annuitätendarlehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wohn Riester Annuitätendarlehen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von greentux
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Ingenieur ET
    Beiträge
    1,231
    Hatte ich auch überlegt. Dann haben wir allerdings beschlossen, das Altersvorsorge = Altersvorsorge und Immobile = Immobilie ist. Diversifikation halt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Finanzierungsfachmann
    Beiträge
    116
    Mitunter ist es auch eine Altersvorsorge, 775 € Rate ca 5 Jahre eher zur "freien" Verfügung zu haben, plus eine entschuldete Immobilie

    Durch die Laufzeitverkürzung bin ich mit Anfang 50 entschuldet. habe also noch mehr als 17 Jahre Zeit, etwas mehr für die Rente anzusparen

    Natürlich ist es vollkommen richtig, neben der Immoblie noch weitere Bausteine zur Altersvorsorge zu haben (haben zu müssen )

    Während einer Finanzierung gibt es aber keine bessere Rendite, als die Zulagen in Form von Sondertilgung in den Kredit zu zahlen (da muss die "normale" Riester Rente erstmal Netto mehr wie 4,20 Prozent abwerfen; und bei den Riester Renten Gebühren wird das sehr schwer)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von greentux
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Ingenieur ET
    Beiträge
    1,231
    Dazu braucht es aber Disziplin. Haben viele nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Mal eine Rückfrage an die Finanzexperten hier:
    Wenn ich nun heute so ein Riester Annuitätendarlehen abschliesse:
    Dann lege ich doch selbst auch die monatliche Belastung,
    bzw. entsprechend grob die Laufzeit fest, oder?
    Oder ist etwa die Differenz zu meinem Renteneintrittsalter die Laufzeit?

    Wenn also bei erstgenannter Variante die Laufzeit irgendwann einmal vorbei
    ist - das Darlehen zurückgezahlt wurde - was passiert dann mit dem Riester-
    Vertrag? Läuft der einfach weiter und füllt sich dann für die weitere Zukunft
    mit Guthaben ? Oder beendet sich das mit der Beendigung der Zahlung des
    Darlehens automatisch... ?
    Der Hintergrund meiner Frage ist der, dass ich einen relativ kleinen Teil meiner
    Finanzierung noch nicht vergeben habe und nun mit dieser Eigenheimrente
    liebäugel. Diese (z.B.) 30.000 Euro können natürlich recht hurtig zurückgezahlt werden.
    Maximal 10-12 Jahre bei extrem moderater Rate so meine Schätzung.
    Nun bin ich zu dem Zeitpunkt wenn der Kredit endet noch lange nichtmal 50
    und frage mich nun, ob die Zahlungen dazu dann beendet sind (wie bei einem
    Kredit) oder ob ich hübsch "weiterzahle" - wenn auch nicht zur Tilgung,
    sondern zum Ansparen???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Finanzierungsfachmann
    Beiträge
    116
    Mit Rückzahlung des Riester Darlehens endet automatisch die Riester Förderung / Rückzahlung.

    Natürlich hat man dann die Möglichkeit , einen ganz normalen Riester Sparvertrag weiter zu besparen. Man muss dann allerdings diesen neu abschliessen (weil Darlehen ist ja beendet)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    vielen Dank Bankmensch für die schnelle Info!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    111
    wir haben auch unsere normalen riester verträge in wohn-riester "umgewandelt"

    bei einer 100% finanzierung zu 4,37% eff. bei 25 jahren zinsbindung und 4200€ sondertilgungs-möglichkeit.

    die belastung beläuft sich dann auf 1250€ pro monat. dadurch das 260€ riester beiträge wegfallen, tun die 1250€ weniger weh.

    ein teil des gesamtkredites läuft über die kfw. das zu koppeln ist denke ich eine gute entscheidung.

    wir hatten auch angebote für normale annuitäten darlehen. da hätten wir allerdings bei 15 jahren zinsbindung nicht so gute zinskonditionen.

    wohn-riester lohnt sich allerdings nicht für jeden. das aktuelle ökotest-heft nimmt das etwas genauer unter die lupe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    52
    Kann man einen Neuabschluss eines Wohnriestervertrages sofort zu einer Hausfinanzierung nutzen?Wir haben bisher keinerlei Riesterverträge die wir umwandel könnten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Finanzierungsfachmann
    Beiträge
    116
    Sie können einfach ein Riester Annuitäten Darlehen mit in Ihre Finanzierung einbauen und von den Riester Zulagen als Sondertilgung jedes Jahr profitieren.

    Dafür braucht es eine Bank/Anbieter mit Riester Annuitäten Darlehen, vernünftige Konditionen und einen Finanzierungsberater, der sich damit auskennt.

    Es gibt seid November einen Baugeldvermittler, der sich nur auf Riester Darlehen spezialisiert hat. Der Anbieter ist in Nürnberg/Bamberg und hat Riester und hyp in seinem Namen

    Vielleicht da einfach mal ein kostenloses Angebot anfordern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908

    Ist schon nicht ganz leicht...

    Hmmm, ob sich das alles so rechnet...
    Wie siehts mit der faktischen Doppelverbeitragung bei KV und PV aus?
    Extrem schwer zu rechnen.
    Da das alles später wieder versteuert wird, ist die Förderung eigentlich nur
    ein Vorschuß dafür.
    Mein "Banker" argumentierte mit noch mit den tollen Sonderausgaben
    die man ja geltend machen könne.
    Nun schau ich dazu mal nach und stelle fest, dass es einen Maximalbetrag
    gibt. 2100,- Euro darf ich "absetzen" (ich hoff wenigstens zu 100%, nicht dass
    da noch so eine Fußangel wie bei der Rürupgeschichte drin ist)
    Da ich recht gut verdiene entspricht das nunmal auch meinen 4% Beitrag vom
    Brutto bzw. eben dem Mindesteinsatz, den man bringen muss wenn man
    mehr verdient.
    Na und dann? Steuererstattung ? 2100 Euro vom Jahresbrutto oben weg,
    davon so ca. den Grenzsteuersatz wegrechnen und ich bekomme nen Betrag xxx als Erstattung.
    Hätt ich jedenfalls gedacht - lese dann jedoch wiederum davon, dass das
    Finanzamt das aber in einer Günstigerrechnung mit der Zulage gegen-
    rechnet
    (siehe hier unter "Zulagen vom Staat")
    Also gibts nicht beides zusammen (Zulage und Sonderausgabenabzug) ... sondern nur das, was halt günstiger ist.
    Frage hier: Was rechnen die Herrschaften vom FA denn bei dieser
    Günstigerrechnung da dagegen?
    Nur meine GRUNDförderung (154,-) oder alles? Also auch die Kinderzulagen?
    OT:
    Ist das wieder kompliziert gemacht - schöner Erfolg der Finanzlobby dieses geriestere.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Finanzierungsfachmann
    Beiträge
    116
    Ganz ehrlich - durch das Thema Steuern wird erst alles immer schlecht geredet - und das meist leider nur mit Halbwissen.

    Ein konkretes Angebot mit Riester Darlehen anfordern und schauen ob es sich "nach Steuern" auch noch lohnen würde - und auch bei Singles, mit hohem Einkommen (und vielen anderen Personengruppen auch) lohnt sich ein Wohn Riester Darlehen - ob mit oder ohne Steuern
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    50
    Also bei meiner Riesterförderung bei Baufinazierung wurde nur die 154 EUR Förderung "fest" reingerechnet. Als Single (bzw. unverheiratet mit Lebensgefährtin) mit Steuerklasse 1 kann ich ca 700 - 800 EUR steuerlich geltend machen. Da wir beide jeweils diesen Betrag absetzen können summiert sich das ganze schon mal auf ein ganz nettes Sümmchen pro Jahr. Das würde ich nicht unbedingt ignorieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    ja.. aber sobal Kinder im Spiel sind, kommst du da wohl mit der Sonderausgabengeschichte nicht günstiger... mein "Banker" hat mir sogar
    weiß machen wollen, dass es die Steuerentlastung obendrauf gäbe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    Kommunikationselektroniker
    Beiträge
    562
    Ich habe derzeit nur ein "normalen" Riester Fond-Sparplan. Hier macht sich die Geltendmachung des Höchstsatzes laut meiner Steuer-Software mit rund 500€ zusätzlicher Erstattung bemerkbar.

    Wenn ich nun auf Wohnriester gehe, dann könnte man ja dieses zusätzlich in eine SoTi geben um den gesamten Riesereffekt möglichst gut auszunutzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen