Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Beiträge
    247

    Rinnenentwässerung statt Hofeinlauf, aber...

    lt. Angebot sollte eine Betonpflasterrinne sowie ein Hofeinlauf erstellt werden.
    Nach Gespräch vor Ort haben wir uns umentschieden und einer Rinnenentwässerung Axx-Multixxxx V100 zugestimmt. Schien passender. Habe mir das eben angesehen und festgestellt, dass der Anschluß an die Ableitung nicht über einen Einlaufkasten geht, sondern direkt angeschlossen ist. Bei dem Hofeinlauf hätte ich doch einen Schlammeimer o.ä. gehabt. Bei der jetzigen Variante wird aller Dreck direkt in die Abflussleitung gespült. Ist das so OK?

    gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rinnenentwässerung statt Hofeinlauf, aber...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    zu allen rinnen gibt es einlaufkästen mit schlammfang....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Beiträge
    247

    das habe ich mittlerweile im gesamtprogramm gesehen...

    ...aber die frage ist, ob ein anschluß direkt, sprich ohne einlaufkasten, in ordnung ist.
    muss ich mir sorgen machen, dass sich im laufe der zeit irgendwas zusetzt? ist ein einlaufkasten "nice to have" oder "muss" oder wann wird er üblicherweise gesetzt?

    fragen über fragen und wochenende steht wieder vor der tür...und, nein, wir haben nicht im detail darüber gesprochen. ich habe bei der ausführenden firma eigentlich ein gutes gefühl. (nur manchmal hätte ich gerne ein mäuschen auf der baustelle)

    gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    das kommt , wie immer , drauf an.........


    ! wieviel schmutz ist zu erwarten

    1. wirst du den schlammfang auch im sommer 2011 reinigen?
    2. wohin wird entwässert?
    3. und und und.......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686
    Die Entwässerungssatzung und auch die Regeln der Technik regeln, dass keine Fremd- bzw. Feststoffe in die Kanalisation eingeleitet werden dürfen. Damit ist ein Schlammfang an einer Rinne (für eine private Flächenentwässerung) vorgegeben und kein Luxus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Beiträge
    247

    gibt es dazu einen link?

    Zitat Zitat von ISYBAU Beitrag anzeigen
    Die Entwässerungssatzung und auch die Regeln der Technik regeln, dass keine Fremd- bzw. Feststoffe in die Kanalisation eingeleitet werden dürfen. Damit ist ein Schlammfang an einer Rinne (für eine private Flächenentwässerung) vorgegeben und kein Luxus.
    ist die beauftragte firma dafür zuständig, dass ordentlich auszuführen? uns ggf. darauf hinzuweisen?

    gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686
    Ja, grundsätzlich schon, wenn die Aufgabenstellung eines Baulaien an eine Fachfirma lautet: "Bitte Hoffläche in öffentlichen Kanal entwässern, Einbau einer Rinne"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Beiträge
    247

    danke. so ungefähr lautete auch die anforderung

    Zitat Zitat von ISYBAU Beitrag anzeigen
    "Bitte Hoffläche in öffentlichen Kanal entwässern, Einbau einer Rinne"


    reden wir jetzt von einer option oder von einer fehlerhaften ausführung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    ME Letzteres.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    wasweissich
    Gast
    deswegen auch die frage
    2.wohin wird entwässert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Beiträge
    247

    entwässert wird..

    .. in kanal. anbindung an 100er rohr, ehemals als anschluss dachentwässerung vorgesehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Ascheberg/Holstein
    Beruf
    Gärtnermeister GaLaBau
    Beiträge
    117
    Zitat Zitat von gandalf_x Beitrag anzeigen
    .. in kanal. anbindung an 100er rohr, ehemals als anschluss dachentwässerung vorgesehen.
    Dann wäre nun nur noch zu klären, ob diese Leitung tief genug liegt.
    Liegt sie tiefer als 40cm, dann ist ein Anschluss mittels Schlamm-/ Sandfang möglich. Liegt sie hingegen flacher, dann nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen