Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    frankfurt
    Beruf
    hausfrau
    Beiträge
    1

    Terrassenprobleme

    Moin, moin,

    bin gerade dabei meine nicht unterkellerte Terrasse(Baujahr1979) zu verändern. Bisher habe ich den alten Fliesenbelag abgemeiselt. Danach wurde sie vergrössert, indem ich mittels Bewehrung etwa 3qm dranbetoniert habe. Dann noch Dichtschlämme drauf fertig.

    Im Vorfeld dachte ich daran ein paar Betonplatten im Splittbett zu verlegen.

    Nun sieht der Plan anders aus, es sollen Natursandsteinplatten werden.

    Leider traten schon während des Fliesenabklopfens Fragen auf, für die ich keine Antwort fand:

    1. Der Rohbetonboden verfügt zwar über Gefälle,ist aber nicht eben.
    Brauche ich jetzt erstmal einen gescheiten Gefälleestrich oder gibt es
    andere Möglichkeiten (Betonspachtel)?

    2. Die Hausabdichtung erfolgte mit einer Bitumenbahn die allerdings völlig
    zerbröselt war. Reicht das von mir aufgebrachte Bitumenband, oder muss
    da was anderes her?

    3. An der Mauer (dahinter liegen nur Parkplätze) klafft ein Spalt, dieser war mit Fliesenmörtel verfüllt. Was mache ich hier?

    4. Mein Steinhändler erzählte mir was von einem Vlies, welches unter die Natursteinplatten muss. Vielleicht kann mir mal jemand den korrekten Unterbau näher bringen.

    Ich wäre für zahlreiche Antworten sehr dankbar!

    Gruß
    schorschsvadder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrassenprobleme

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    auch wenn er dir nicht gefallen wird , dass wäre mein vorschlag :
    http://de.wikipedia.org/wiki/Drucklufthammer
    oder
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hydraulikhammer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen