Ergebnis 1 bis 4 von 4

UP-Dosen in tragender 175mm Porotonziegelwand?

Diskutiere UP-Dosen in tragender 175mm Porotonziegelwand? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    WA
    Gast

    UP-Dosen in tragender 175mm Porotonziegelwand?

    Zum Thema Schlitze in tragenden Wänden ist ja schon oft geschrieben worden, auch die DIN1053 ist mir dazu bekannt.
    Aber wie sieht das eigentlich mit UP-Dosen aus?
    Sind UP-Dosen in tragender 175mm-Porotonziegelwand zulässig? Die Wand ist eine Trennwand zum Nachbar-Reihenhaus (das ebenso eine 175mm-Poroton-Trennwand hat) und ist somit auch brandschutz- und schallschutztechnisch von bedeutung.
    Welche Tiefe ist aus statischer Sicht mit der o.g. Wanddicke bei den Dosen erlaubt und auf wieviel Hohlräume dieser Art ist das beschränkt?

    Gruß
    WA
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. UP-Dosen in tragender 175mm Porotonziegelwand?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    WA
    Gast

    Zusatzfrage zu nichttragenden Wänden

    Zusatzfrage: Die DIN sagt nichts über Schlitze in nicht-tragenden Wänden aus. Was ist hier erlaubt, z.B. in einer 115mm Porotonziegelwand (Schlitze/UP-Dosen/max. Tiefe)?

    Gruß
    WA
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    verkürzte darstellung:
    brand/schall ist das thema! je nach steinrohdichte/putz kann´s kritisch werden... erst recht, wenn die angrenzenden wohnungen symm. installiert sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,445
    http://www.bau.de/forum/innenwaende/896.htm

    http://www.bau.de/forum/installation/1080.htm

    Umgehen Sie doch das Problem, und lassen erst verputzen und dann fräsen Sie die Schlitze.
    Für ein normales NYM-Kabel wird die Putzdicke reichen, und falls es doch tiefer wird... es gibt doch schließlich auch nur 9cm breite Verblender. 11,5 + 2 Putz - 3 cm Schlitz.
    Hat auch 2 Vorteile
    Sie können die Löcher und Schlitze perfekt anzeichnen und falls mal die Tapeten ab sind (Renovierung) können Sie sehen, wo die E-Leitung langeht.
    Und Wieviel Löcher(5 cm tief) wollen Sie bohren? alle 2 m einer 4er Abdeckung sollte für ein EFH allemal reichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen