Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    169

    Abgeschnittene Türen

    Liebe Experten,

    wir haben ein Haus von 1960 gekauft. Es sind Stahlzargen verbaut, die uns, neu lackiert gut gefallen würden. Die Maße sind eigentlich Standard, also 86 cm breit, 1,985 hoch und das Blatt sitzt auch an der richtigen Stelle. Nur die Zapfen in die die Tür eingehängt sind sind zu lang, aber die kann ich mit ner eisensäge stutzen und dann passt es..

    Nun war ich heute alle Türen nochmal messen und es stellt sich heraus, dass fast alle Türen unten gekürzt wurden. So fand ich mehrere Türen vor, die zwischen 1,96 und 1,97 liegen. Es liegen Fliesen, die aber sowieso rausfliegen. Anstattdessen wird Parkett verklebt, wobei ich noch nicht weiß ob dies höher bauen wird als die Fliesen.

    Ich denke ich kann die Türen erst bestellen wenn ich die Parketthöhe anzeichnen könnte.

    Muß ich nun einen Schreiner engagieren, der solche Türmaße herstellen kann, oder kann ich irgendwie Baumarkttüren kürzen, bzw. kürzen lassen? Hab im Internet nen Hersteller gefunden, der Sondermaße für 49,-- anbietet.

    Was haltet Ihr davon? Wie wird sowas normalerweise gemacht?

    Unser Handwerker sagt "Zargen raus, neue rein", aber wir scheuen den riesen Aufwand die verankerten Teile da raus zu ruppen...

    Gruß und Dank
    Ciclosport
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abgeschnittene Türen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Türen bestellen und nach der Fussbodenverlegung vom Tischler, oder jemanden, der das kann einkürzen (Handkreissäge+Schiene) lassen. Deine Bänder sollten austauschbar sein. Kann Dir aber auch der Handwerker Deines Vertrauens sagen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    169
    Hi,

    vielen Dank schonmal.Aber eine Frasge bleibt offen.

    Wenn wir im Baumarkt Türen kaufen (es sind nicht die billigsten, aber auch nicht die teuersten), dann sind die doch hohl. Haben die unten ein Stück massiv, so dass man kürzen kann? Ich stelle mir vor wie ich kürze und dann plötzlich in so einer Hohlstelle lande. Kann ich also auch eine nicht-Massivholztür auf diese Weise kürzen?
    Gruß
    Ciclo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Genau dieses Problem besteht prinzipiell bei solchen Türblättern.
    Da kommt es eben darauf an, um wieviel gekürzt werden müßte und wieviel Reserve die Blätter unten haben.

    Aber wieso Baumarkt?
    Üblicherweise bietet der Fachhandel bzw. Fachhandwerker fürs selbe Geld bessere Türen!
    Und der würde dann auch gleich die Anpassung vornehmen.

    Die vorhandenen Zargen würde ich keinesfalls entfernen. Der Aufwand hoch, der mögliche Flurschaden beträchtlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Drei Zentimeter abschneiden stellt kein Problem dar. guckst Du hier http://www.google.de/images?hl=de&cl...og&sa=N&tab=wi

    Und nein, einkürzen der Türblätter IMMER vor Ort. Oder es muss wirklich jemand sein, der das oft macht und sich eventuelle Niveauunterschiede ausmessen und übertragen kann. Nur mal pauschal ein zwei Zentimeter abschneiden ist nicht, wenns ordentlich sein soll.
    Frag mal dazu bei einem Bodenleger nach. Für die ist das das tägliche Grauen, ähh Geschäft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446

    Hast Du schon mal

    herausgefiltert, ob es für Deine Zargen von 1960 noch passende Türblätter in 2010 gibt - Stichwort Abstand und Format (auch Durchmesser) der Fitschen/Scharniere?

    Der hier:
    Zitat Zitat von ciclosport Beitrag anzeigen
    Unser Handwerker sagt "Zargen raus, neue rein", aber wir scheuen den riesen Aufwand die verankerten Teile da raus zu ruppen...
    ...wird wohl schon wissen, dass ein Tausch der Türen nicht mehr machbar sein wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von THEO Beitrag anzeigen
    ...wird wohl schon wissen, dass ein Tausch der Türen nicht mehr machbar sein wird.
    Quark.
    Mein Schreiner macht mir passende Türen (oder macht anderweitig beschaffte Türen passend) für Jahrhunderte alte Zargen.
    Warum soll das bei solchen, die erst ein halbes Jahrhundert alt sind, nicht gehen?

    Für das Geld, was ein Wechsel von Stahlzargen kostet, kann man viele Falze fräsen und hobeln...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    .....außerdem gibt es im Fachhandel für Beschläge alles zu kaufen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Uuups,
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Mein Schreiner macht mir passende Türen (oder macht anderweitig beschaffte Türen passend) für Jahrhunderte alte Zargen.
    Warum soll das bei solchen, die erst ein halbes Jahrhundert alt sind, nicht gehen?
    Ja klar, hab ich heute morgen nicht wirklich dran gedacht

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Quark.
    nö, mag ich nicht - dann lieber Quatsch mit Soße und flitz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    169
    hehe... also der Handwerker will wechseln, unser Sachverständiger hat aber gesagt wir sollen das sein lassen.
    Heute gibts nen Test mit ner billigen Baumarkttür, die ich dann mit ner Stichsäge kürze um zu sehen, ob dass mit den anderen Maßen so hinhaut... kann ich für 35 Euro mal riskieren :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    Zitat Zitat von ciclosport Beitrag anzeigen
    ...Stichsäge ... kann ich für 35 Euro mal riskieren :-)
    Dann kannste auch nochmal 35€ in ne preiswerte Handkreischsäge investieren,
    damit es nicht gleich wie "abgebissen" aussieht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Gast
    Gast
    Stichsäge?? Türen exakt sägen halt ich für ein Gerücht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen