Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Informations- und Elektrotechnikermeister
    Beiträge
    137

    Aufheizen von Zemtenestrichen

    Hallo,

    in unserem Neubau bekommen wir einen altbewährten Zementestrich mit Fasern als Heizestrich. EG, DG und 2 Räume im Keller werden mit FBH beheizt, 3 Räume im Keller nicht.
    Da in unserer Heizzentrale der Estrich auch dann erst mitgemacht werden soll ist es uns nicht möglich, den Estrich innerhalb 21 Tagen aufzuheizen.
    Meine Frage an die Experten: Muß der Estrich früh aufgeheizt werden, oder darf er ungeheizt z.B. 8 Wochen liegen? Ist das irgendwie von Nachteil? Unser Putzer meinte, er müsse schon nach 21 Tagen aufgeheizt werden, um die Kristallbildung zu unterbinden. Wird er zu spät aufgeheitzt, reisst er angeblich mehr, da er spröder wird.
    Was meint Ihr?
    Über Hilfe und Rat wäre ich dankbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aufheizen von Zemtenestrichen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    BERNIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII!

    eine steilvorlage bitte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Informations- und Elektrotechnikermeister
    Beiträge
    137
    Hilft mir jetzt momentan nicht wirklich weiter...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Fasern im Zementestrich sind nicht altbewährt sondern unnötig.

    Ansonsten soll sich Berni mal drum kümmern.


    Operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Nähe Dingolfing
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    24
    @operis

    Warum unnötig ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Informations- und Elektrotechnikermeister
    Beiträge
    137
    Fasern im Zementestrich sind nicht altbewährt sondern unnötig.
    Das mag sein, war aber nicht meine Frage!
    Kann mir da denn niemand eine kompetente Auskuft geben, ob es für den Estrich schlecht ist, wenn man ihn nach Aufheizprotokoll "zu spät" aufheizt? Was ist mit dem E-Modul? Was ist da dran, daß das E-Modul größer wird und somit die Elastizität sinkt, wenn man dem Estrich das Wasser erst später wie 21 Tage rausheizt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    planfix
    Gast
    na gut, da berni sich nicht meldet...
    zementestrich ist auch im wesentlichen nix anderes als beton.
    die 21 tage sind aus meiner sicht notwendig, damit genug wasser chemisch gebunden wird und der beton seine definierte festigkeit erreicht. längere wartezeiten sollten dem estrich eigentlich nicht schaden, eher nützen. dass das einflüsse auf das e-modul hat, mag ich nicht glauben. bei einer sinnvoll abgestimmten und verlegten heizung hast du außerdem keinen großartigen temperaturunterschied im eigentlichen wohnbetrieb mehr. das aufheizen soll das reissen des estrichs an den sollbruchstellen bewirken. was soll dann das e-modul noch ausrichten?
    die fasern im zementestrich halte ich ebenfalls für unnötig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Informations- und Elektrotechnikermeister
    Beiträge
    137
    Vielen Dank für die kompetente Auskunft!

    Das mit den Fasern wurde mir so erklärt, daß sie nicht unbedingt zur Bewährung dienen sondern Estrich davon abhalten sollen, große Kristalle zu bilden, damit die Elastizität höher wird. Deshalb auch die Meinung meines Putzers, daß man schon nach 21 Tagen heizen soll, damit hier nicht das Wasser im Estrich den Sinn der Fasern wieder wegmacht und sich trotzdem große Kristalle bilden. Vorstellen kann ichs mir auch nicht, aber vielleicht stimmts ja wirklich!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das Funktionsheizen ist doch ein Stresstest. Also wäre ich froh um jeden Riss der sich bereits in dieser Phase zeigt, anstatt später wenn bereits der Oberbelag liegt.

    Bei der Wartzeit handelt es sich um eine Mindest-Wartezeit die erforderlich ist damit der Estrich seine Festigkeit erreicht, beispielsweise definierte Druck- und Biegezugfestigkeit. Erst dann ist ein Funktionsheizen sinnvoll.

    Neben den 21 Tagen habe ich in technischen Datenblättern auch schon Angaben wie 28 Tage gefunden. Diese Zeiten sind natürlich nur dann gültig, wenn der Estrich gem. Herstellerangaben eingebracht wurde.

    Zu den Fasern habe ich keine Meinung. Den Sinn oder Unsinn kann ich nicht abschätzen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Informations- und Elektrotechnikermeister
    Beiträge
    137
    Vielen Dank Ralf!

    Du bist also auch der Meinung, daß das unerheblich ist? Daß ich natürlich erst Funktionsheize bevor der Oberlag drauf kommt ist für mich selbstverständlich. Es geht ja nur um den Heizraum, da ist aber keine FBH drin. Den muß ich fliesen lassen, damit die Heizzentrale eingebaut werden kann um den restlichen Estrich mit FBH dann dem Stresstest zu unterziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Haringer Beitrag anzeigen
    Vielen Dank Ralf!

    Du bist also auch der Meinung, daß das unerheblich ist?
    So isses. Ich würde fast schon sagen, besser später als zu früh.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Informations- und Elektrotechnikermeister
    Beiträge
    137
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ich würde fast schon sagen, besser später als zu früh.
    Hallo,
    das ist (bisher) auch meine Meinung zu dem Thema. Gibts noch andere Meinungen bzw. sogar Begründungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Rumänien
    Beruf
    IT
    Beiträge
    98
    Hi kann Dir nur meiner Erfahrung mitteilen .... erst nach einem Jahr aufgeheizt
    auch mit Glasfaser vermischt... kein einziger Riss auf ca 175qm zu sehen...
    noch nichtmals ein Haarriss ... aber ich vermute dies kann von zig Faktoren
    abhängen.
    Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Die Fasern in Deinem Estrich haben die Estrichleger wohl aus dem Fell des Bären gebürstet, den sie Dir aufgebunden haben mit der Erklärung.
    Die schaden zwar nicht, aber sie nützen nur der Kasse des Herstellers.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt und Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    Beiträge
    222
    ........wer hat denn nen bild vom kahlgeschorenen bären????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen