Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Kiel
    Beruf
    staatlich geprüfter Elektrotechniker
    Beiträge
    1

    Die Richtige Dämmung?!?!

    Hallo an alle.
    Ich bin neu hier im Forum und komme gleich mit einer schwierigen Fragen.

    Wir haben uns ein Gartenhaus (9 Meter x 4 Meter) gebaut. Als Ständerwerk dienen 9x9 cm Balken. Die Dachsparren sind 14 x 6 cm.
    Als Außenhaut dienen Rauhspunt Bretter (1,5 cm stark), die überlappend verschraubt sind.
    Schwischen der Außenschalung und dem Ständerwerk haben wir eine Folie verbaut (Gewebefolie, zwei lagen ca. 20 cm überlappend).

    Wollte im Inneren vor die Ständerbalken noch eine Dachlattung (6 cm) aufbringen, danach noch einmal die Gewebefolie und dann direkt OSB Platten auf die Folie verschrauben. Also hätte man ca. von den OSB Platten / Folie bis zur Gewebefolie 15 cm Luft.

    1) Was für eine Isolierung kann ich denn innen einbringen?
    2) Welche Stärke bietet sich hier idealerweise an?
    3) Muss jeweils zwischen den Folien ein Abstand mit der Dämmung eingehalten werden?

    Bin über jeden Tipp dankbar, weil uns hier auch unser Zimmermann unseres Vertrauens nicht weiter helfen konnte.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Die Richtige Dämmung?!?!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Bitterfeld
    Beruf
    MSR-Techniker
    Beiträge
    14
    140mm Dämmung, Stein, oder Glaswolle. Den besseren Schutz gegen Wärme von außen erreicht man mit Styropor. Da würde ich dann dazu raten, dieses zweilagig zu verbauen. Gibt es ja in fast jeder Stärke.
    MFG Frank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Den besseren Schutz gegen Wärme von außen erreicht man mit Styropor
    So ein Blödsinn. Ob MiWo, Styro oder Flocken - das ist für den sommerlichen Wärmeschutz so was von Wumpe.

    Wenn mann keine Ahnung hat, .....................
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Wie soll das Gartenhaus denn genutzt werden? Im Winter beheizt, frostfrei?
    Den Aufbau mit der Gewebe-Folie halte ich für etwas handwaving-mäßig und
    hätte Angst, daß mir die Konstruktion wegschimmelt.
    Empfehlung des Zimmermanns ?!? Einen nennenswerten sommerlichen Wärmeschutz
    wird man in so einem Gartenhaus wohl eh nicht erwarten können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Schweinfurt
    Beruf
    Zeichner
    Beiträge
    102
    Ich habe das Gefühl, dass hier etwas mit der Dampfdiffusion nicht stimmt (2 x Gewebefolie außen) und es zu Kondensatbildung in der Dämmebene kommen kann. Ich würde den Wandaufbau so gestalten, dass er nach außen immer diffusionsoffener wird. Ansonsten finde ich es beim Gartenhaus egal, ob 12, 14 oder 15 cm Dämmung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen