Ergebnis 1 bis 8 von 8

Leichten Estrich gesucht

Diskutiere Leichten Estrich gesucht im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Controllerin
    Benutzertitelzusatz
    mit 90 Jahre altem Haus
    Beiträge
    30

    Leichten Estrich gesucht

    In unserem alten Haus geht es nun mit großen Schritten an den Innenausbau.
    Der Bauleiter hat in allen Räumen Anhydrit-Estrich vorgeschlagen, da die alten Fußböden halt nicht sehr eben sind und es wohl das preiswerteste wäre.

    Im Obergeschoß ist der Statiker aber dagegen, wegen dem Gewicht. Die Decken bestehen aus Holzbalken mit Schalung dazwischen und ca. 8cm Lehmfüllung.
    im größten Raum haben wir die Dielen vorsichtig abgehoben und den Lehm herausgeholt. Es kommen Trittschallplatten hinein und die Dielen wieder drauf, dann paßt es mit dem Gewicht vom Anhydrit-Estrich.

    Das Bad bekommt sowieso einen neuen Fußboden (das sind so die Überraschungen beim Entkernen ), in der Küche ist die Spannweite klein genug.
    Bleibt das Schlafzimmer. Dort ist aber auf die alten Dielen schon einmal ein Ausgleich draufgekommen. Es rät eigentlich jeder ab, die Decke aufzureißen, diese Dielen wären auch nicht zu retten.

    Welche Alternativen gibt es denn zum Anhydrit-Estrich? Es muß vor allem leichter sein.

    Irmgard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Leichten Estrich gesucht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Perlittschüttung und Holzdielen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Holzdielen auf Perliteschüttung? Wie soll das denn gehen?

    An Ihrer Stelle würde ich Ihren Statiker um einen Vorschlag bitten. Der kann Ihnen dann auch sagen, welche Tritt- und Luftschallverbesserung Sie mit dem " Leichtestrich " erreichen und Sie müssen dann entscheiden, ob Ihnen die zu erzielenden Verbesserungswerte ausreichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    Ich hab wohl was überlesen? Wo war die Frage nach Trittschall? Wo die nach Luftschall?

    Holzdielen auf Perlit geht ohne Probleme. Lagerhölzer schaden dabei nix, trotzdem bleibt es "leicht" Eine Planung vor Ort sollte bei Sanierungen immer gemacht werden. Deshalb genügt ein Stichwort, ich will hier ja nix verkaufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Controllerin
    Benutzertitelzusatz
    mit 90 Jahre altem Haus
    Beiträge
    30
    Sicher ... wir könnten auch dort noch den Lehm herausholen, die alten Dielen in den Holzcontainer werfen, Perlite und neue Bau-Dielen kaufen und dann den Estrich drauf gießen.

    Ich hatte nur gedacht, es gibt eine Estrich-Art, die weniger wiegt, als der Anhydrit-Estrich und wir uns diesen Aufwand in dem kleineren Zimmer sparen können.

    Der Trittschall ist so schlecht nicht mit der Lehmdecke. Außerdem leben wir seit 35 Jahren damit und als Kinder waren wir wesentlich lauter als jetzt



    Irmgard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    was hat denn der statiker gesagt? allmählich kommt der mir spanisch vor
    eine klare aussage wäre zb.:
    estrich mit 80 kg - dann ist die decke rechnerisch in ordnung (öffentlich-rechtlich), durchbiegung/schwingungen sind privatvergnügen des bauherrn. oder so ähnlich.
    die aussage kann NICHT pauschal lauten: mach mal überall gefachfüllung raus und e. leichten estrich drauf!
    zuwenig input!
    im übrigen: was macht eigentlich der architekt? wofür bekommt der sein geld?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Controllerin
    Benutzertitelzusatz
    mit 90 Jahre altem Haus
    Beiträge
    30
    Der Statiker hat die Anbauten (Balkon + Veranda) berechnet, und wo nach seiner Meinung überall Stahlträger ins Haus sollten.

    Die Deckenbelastung für diesen Raum hat er nicht ausgerechnet - wie auch, wir haben ja jetzt erst die Balkenlage und -dimensionierung gesehen beim Aufmachen.

    Die Aussage lautet nur "kein Gramm mehr auf die Decken"

    Wir haben dem Statiker gesagt, daß wir ihm dann halt unterschreiben, daß wir für Schwingungen oder Durchbiegung selber die Verantwortung tragen.

    Aber ich seh schon, ich werd noch mal den alten Freund unseres Vaters bitten, die Statik für diese Decke zu berechnen, zu unserer Beruhigung.

    Der Architekt war mit der Entwurfsplanung für die Anbauten und die Änderungen in den Grundrissen beauftragt, bis zur Baugenehmigung.
    Seine erste Aussage war: Lehm im großen Zimmer raus, bei den kleinen könnte es reichen.
    Dann hat der Statiker gesagt, geht so nicht und das hat der Architekt dann auch gesagt.

    Ich meine, das alles hätte man schon Monate vor Baubeginn klären können ...

    Nun ja, wenn ich das nächste Mal ein altes Haus saniere, weiß ich, worauf ich alles achten muß.


    Aber gibts denn nun leichtere Estrich-Varianten?
    Oder hätte ich doch besser im Forum Altbausanierung fragen sollen?

    Irmgard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Sie müssen die Decke in mehreren Richtungen beurteilen lassen.

    > Tragfähigkeit > laut Statiker keine Reserven.

    > Schallschutz. Die Entfernung der Lehmschüttung verschlechtert die Luftschalldämmung und dies auch dann, wenn sie anschließend im Gefach Mineralwolle einbauen.

    Es gibt leichtere Estrichvarianten. Ob diese einsetzbar sind, muß ein Fachmann vor Ort klären. Deshalb kann Ihnen hier auch niemand einen Rat geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Zu dünner Estrich Baumangel
    Von Reneju im Forum Baumurks in Wort und Bild
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 22:43
  2. Welcher Estrich ?
    Von Tino im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2004, 08:54
  3. Estrich frisst Reifen!!??
    Von Ratlos im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2003, 20:00
  4. Erst Estrich oder Innenausbau
    Von Schoepf im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.10.2003, 16:55
  5. Badewanne auf Estrich?
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2003, 22:21