Ergebnis 1 bis 10 von 10

Fertigstellung verzögert - ab wann Schadensersatz

Diskutiere Fertigstellung verzögert - ab wann Schadensersatz im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    16

    Fertigstellung verzögert - ab wann Schadensersatz

    Hallo zusammen,

    wir haben letzten April eine ETW vom Bauträger erworben. Durch Insolvenz des Bauunternehmers kam es zu einem 5-monatigen Baustopp. Die Fertigstellung verzögert sich damit um gute drei Monate.

    Meine Frage bezieht sich darauf, ab wann der Bauträger die im Notarvertrag vereinbarte monatliche Strafzahlung an uns zu leisten hat.

    Im Notarvertrag steht sinngemäß:
    Der Verkäufer verpflichtet sich, das Objekt innerhalb einer Bauzeit von 18 Monaten schlüsselfertig zu errichten. Die Erdarbeiten haben im Dezember 2008 begonnen.

    Sollte sich die Fertigstellung verzögern, so ist ab dem Folgemonat eine Zahlung von xxx € an den Käufer zu entrichten.

    Wenn ich nun von Dezember 2008 an 18 Monate draufrechne, wäre die Fertigstellung spätestens Ende Mai und am 01.06. müsste der Bauträger an uns bezahlen.

    Nachdem wir nun unsere Bankverbindung für die Zahlung mitgeteilt haben, erhalten wir ein Schreiben, dass der Bauträger ab 01.07. bezahlt. Für den Bauträger beginnt der Verzug also erst nach 19 Monaten.

    Wird der Dezember 08 in die 18 Monate nicht voll reingerechnet?

    Viele Grüße

    Webmuc
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fertigstellung verzögert - ab wann Schadensersatz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Wenn kein eindeutiger Starttermin dokumtiert ist/ vertraglich festgehalten wurde und nur lapidar 'Dezember 2008' im Raum steht, dann wird ein jeder Unternehmer wohl 31.12. angeben....ist ja Dezember....
    Und 31.12.2008 + 18 Monate entspricht 30.06.2010; somit Zahlung ab 01.07.2010.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    319
    Baubeginn z.B. 10. Dez 2008, Fertigstellung verbindlich zugesagt innerhalb von 18 Monaten, somit spätestens am 09. Juni 2010.

    Zahlung wegen Verzögerung beginnt ab dem Folgemonat, somit ab 01. Juli 2010.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Liebe Architekten, Ingenieure und so weiter....
    _
    bitte gebt keine juristischen Einschätzungen, Ratschläge usw ab (vor allem keine falschen)....
    Überlasst dies denjenigen, die das können (sollten).
    -
    Die Raterei wann der Passus erfüllt ist (aufgrund der minimalistischen Angaben unmöglich) bringt den Fragesteller nicht weiter und verursacht im Nachhinein nur Enttäuschungen
    -
    Konkret: ob 18monate Bauzeit 18 Kalendermonate sind...sagt dir ein Rechtsanwalt
    Immerhin...scheint er ja anscheinend zahlen zu wollen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520
    Lieber Bernix,
    vor dem Rundumschlag lesen!
    Im Passus steht eindeutig "Folgemonat", da braucht man ausnahmsweise auch keinen RA
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    Liebe Architekten, Ingenieure und so weiter....
    ...
    ...als hätte ich es geahnt....

    Lieber Olaf!
    dieses Thema hatten wir schon oft genug in diesem oder dem anderen Forum.
    -
    Folgemonat bedeutet nur: Der Monat nach Ablauf des Zeitraums...

    Wie gesagt: Immerhin scheint der BT zahlungsbereit zu sein.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    319
    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    ...Folgemonat bedeutet nur: Der Monat nach Ablauf des Zeitraums.......
    Richtig! Baubeginn: Dez 2008 + 18 Monate Bauzeit --> Fertigstellung geplant: Juni 2010.
    Der Folgemonat vom Juni ist der Juli 2010.

    Dafür brauch ich keinen Rechtsanwalt und auch keine Rechtsberatung. sorry, wo ist hier das Problem? Der Bauträger will ja wohl ab dem 01. Juli zahlen. ME völlig korrekt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ...ich hab hier lediglich Bedenken angemeldet

    ...dass es sich bei den 18 Monaten nicht um (durchgehende) Kalendermonate handeln muss. Wir kennen das Kleingedruckte nicht!

    Tja: der BT will zahlen....Absichtserklärungen sind was Feines ...und juristisch so bindend (das war ironisch gemeint...nur zur Sicherheit)

    Nebenbei: 18 Kalendermonate für so ein Bauvorhaben....da sind reichlich Reserven drin.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476

    Vertragsstrafe - ab wann

    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    ...Nebenbei: 18 Kalendermonate für so ein Bauvorhaben....da sind reichlich Reserven drin.....
    moin moin,

    den vorschreibern kann ich nur beipflichten, wenn kein genaues datum vereinbart ist, dann können in den vertraglich vereinbarten 18 monaten durchaus noch 4 weitere wochen luft drin sein. Es ist so vereinbart, wenn es hier richtig wieder gegeben ist.

    @ bernix - niemand kennt die größe des gesamten bauvorhabens, bei 2 etagenwohnungen können 18 monate durchaus mit reserve geplant worden sein - aber vertraglich vereinbart - da ist nix zu verändern, sind es aber insgesamt 20 wohnungen oder mehr im gesamtprojekt, können 18 monate realistisch sein.

    Aus einer einzelnen etagenwohnung lässt sich keine gesamte bauzeit ableiten.

    Freundliche grüße aus berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Mal...

    im Ernst - ich weß ja nicht, um welche Unsummen es geht. Ich würde hier die Füße stillhalten.
    Es ist nicht die Regel, dass der BT ohne Fissematentchen die Kohle rausrückt, vor allem, wenn der Bau wg. einer Insolvenz geruht hat. Da steht dann meistens irgendwo im Kleingedruckten ".... soweit wir es zu vertreten haben" und darüber lässt sich wunderbar streiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen