Ergebnis 1 bis 11 von 11

Rolläden elektrisch Funk oder Drahtgebunden

Diskutiere Rolläden elektrisch Funk oder Drahtgebunden im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Aich / Niederbayern
    Beruf
    Kostenplaner
    Beiträge
    91

    Rolläden elektrisch Funk oder Drahtgebunden

    Hallo zusammen,

    ein Thema was bei uns auf der Baustelle nun zur Entscheidung steht ist das Thema der Rolläden, wir möchten diese gerne elektrisch ausführen und eben auch dann automatisch über Zeitprogramme sowie Zentralschalter betätigen können. Unser Rolladenbauer empfhielt uns eine Somfy Funklösung was sich soweit auch wirklich toll darstellt vorallem ist man absolut flexibel was die Gruppenzuteilung usw. angeht. Unser Elektriker allerdings ist mehr der Freund einer drahtgebundenen Lösung da er meint was ist wenn sich in 10 Jahren die Funkfrequenzen oder Protokolle ändern, dann ein Motor bei euch kaputt geht usw. Es ist nun für uns sehr schwer das Thema einzuschätzen was denn sinnvoller ist. Wie sind Eure Erfahrungen dazu denn bzw. was favorisiert ihr bzw. was habt ihr selber verbaut?

    Gruß
    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rolläden elektrisch Funk oder Drahtgebunden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Als...

    Elektriker würde ich das vermutlich auch sagen

    Wenns danach geht sollte man aufhören zu atmen.

    Bleib dabei
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Germany
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    265
    Ich würde eine Kombination realisieren.

    Drahtgebundene Motoren und statt einem Schalter, einen Funkempfänger mit zus. Bedientasten verwenden. Das vereinfacht auch die Verdrahtung.

    Ich habe meine 16 Rolladen beim Neubau 2006 mit preiswerten Rolladenschaltuhren (ca. 20 €) ausgestattet. Das funktioniert sehr gut. Allerdings nervt, daß ständig die Zeiten für jede einzelne Rollade nachgestellt werden muß. Es fehlt eine sog. Astro-Funktion, die ständig die Zeiten an das Tageslicht anpaßt. Außerdem vermisse ich einen Sonnenschutzfunktion für meine Kinder- und Schlafzimmer.

    Ich plane jetzt für min 10 Rolladen Funkempfängern von Rademacher (Typ Fernotron 2422, ca. 70 €) nachzurüsten. Alle Funktionen lassen sich über eine zentrale Fernbedienung Programmieren. Es gibt viele Funktionen, u.a. auch einen Sonnensensor, der einfach innen auf die Scheibe geklebt wird. Keine Kabelverbindung notwendig, Stromversorgung über Solarzelle - Genial !
    (Nein, ich arbeite nicht für diese Firma und verkaufe nichts)

    Noch ein Tip für die Elektroplanung. Eine abgesetzte Dose ein paar cm über die anderen Schalter-Dosen verlegen (unbedingt nur tiefe UP-Dosen im Haus verwenden). Dadurch ist man vom vorhandenem Schaltersystem unabhängig und kann jeden beliebigen Rolladenschalter einsetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Wenn es Neubau ist: Drahtgebunden. Kann man auch mit Gruppen und Zentralschalter arbeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    @ stromfresser:

    Warum????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Aich / Niederbayern
    Beruf
    Kostenplaner
    Beiträge
    91
    Hallo zusammen,

    was würdet ihr mir denn nun empfehlen funk oder draht?
    Eine Frage habe ich noch, wenn ich mich für eine Funklösung entscheide empfiehlt mir ein renomierter Hersteller ich solle neben jedem Rolladenkasten eine Verteilerdose setzen lassen von welcher aus ein Leerrohr in den Rolladenkasten geführt wird und später dann das Kabel für den Funkmotor in der Verteilerdose angeschlossen wird. Hintergrund ist wohl, daß zur Programmierung nur immer jeweils ein Funkmotor am Stromnetz hängen darf oder soll. Ich habe auch schon gehört mit dem neuen Funkstandard "IO" oder "Yesseo" soll das nicht mehr notwendig sein? Hintergrund ist, ich möchte natürlich nicht neben jedem Fenster so eine hässliche Verteilerdose haben, hat jemand Erfahrung damit von Euch?

    Gruß
    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    92699 Trebsau
    Beruf
    Bauzeichner
    Beiträge
    291
    Man kann auch an Motor und Zuleitung einen Hirschmann-Stecker montieren lassen. Das hat den großen Vorteil, dass wenn mal am Motor was zu reparieren ist, du nicht extra noch nen Elektriker zum abklemmen brauchst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Aich / Niederbayern
    Beruf
    Kostenplaner
    Beiträge
    91
    Zitat Zitat von mark9500 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    was würdet ihr mir denn nun empfehlen funk oder draht?
    Eine Frage habe ich noch, wenn ich mich für eine Funklösung entscheide empfiehlt mir ein renomierter Hersteller ich solle neben jedem Rolladenkasten eine Verteilerdose setzen lassen von welcher aus ein Leerrohr in den Rolladenkasten geführt wird und später dann das Kabel für den Funkmotor in der Verteilerdose angeschlossen wird. Hintergrund ist wohl, daß zur Programmierung nur immer jeweils ein Funkmotor am Stromnetz hängen darf oder soll. Ich habe auch schon gehört mit dem neuen Funkstandard "IO" oder "Yesseo" soll das nicht mehr notwendig sein? Hintergrund ist, ich möchte natürlich nicht neben jedem Fenster so eine hässliche Verteilerdose haben, hat jemand Erfahrung damit von Euch?

    Gruß
    Markus
    Hallo nochmal zu dem Thema oben,

    habe eben noch mal mit der Firma Somfy telefoniert und leider zwei völlig unterschiedliche Aussagen erhalten, bei der ersten Anfrage wurde mir gesagt, ich müsste bei einer "IO" installation nicht jeden Motor vom Stromnetz einzeln trennen können, heute sagte mir ein anderer Kollege bei der Fa. Somfy, daß ich schon jeden Motor seperat vom Netz nehmen muss wegen Programmierung bzw. evtl. Fehlern die auftreten können.
    Gibt es hierzu von Eurer Seite erfahrungen, wäre sehr dankbar unser Elektriker sagt er hält sich an die Vorgaben von Somfy, nur leider sind die Vorgaben etwas "Wetterabhängig" und eine offiziele Anbaueinleitung für IO-Motore gibt es noch nicht laut Aussage der Somfy Hotline.
    Alles sehr seltsam.

    Danke und Gruß
    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Germany
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    265
    Hallo mark9500,

    habe inzwischen die in meinem 1. Betrag beschriebene Lösung realisiert und bin sehr zufrieden damit.

    Ich würde nach wie vor keine Funkmotoren einsetzen, sondern eher darauf achten, daß der Motor elektron. Endschalter und Hindernisserkennung hat. Vom Rolladenkasten ein Leerohr bis zum Roladenschalter legen. Dann kann man den Motor direkt am Rolladenschalter anschließen und braucht man keine Zwischendose. Eine Stromversorgung braucht der Schalter natürlich auch.

    Jetzt kann man jederzeit beliebige Schalter, Uhren oder Funksysteme einsetzten. Leider gibt es nur wenige Hersteller, die Funkempfänger und Schalter in einem Gerät unterbringen.
    Ich nutze die Funksysteme für Wochenprogramm, Dämmerungsschaltung und Sonnenschutz.

    Übrigens: außer der Sonnenfunktion werden alle Aktionen vom Empfänger selbst ausgeführt. Die Funkübertragung wird nur für Programmänderungen benötigt. Fernsteuerung geht natürlich trotzdem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Aich / Niederbayern
    Beruf
    Kostenplaner
    Beiträge
    91
    Zitat Zitat von DK_Net Beitrag anzeigen
    Hallo mark9500,

    habe inzwischen die in meinem 1. Betrag beschriebene Lösung realisiert und bin sehr zufrieden damit.

    Ich würde nach wie vor keine Funkmotoren einsetzen, sondern eher darauf achten, daß der Motor elektron. Endschalter und Hindernisserkennung hat. Vom Rolladenkasten ein Leerohr bis zum Roladenschalter legen. Dann kann man den Motor direkt am Rolladenschalter anschließen und braucht man keine Zwischendose. Eine Stromversorgung braucht der Schalter natürlich auch.

    Jetzt kann man jederzeit beliebige Schalter, Uhren oder Funksysteme einsetzten. Leider gibt es nur wenige Hersteller, die Funkempfänger und Schalter in einem Gerät unterbringen.
    Ich nutze die Funksysteme für Wochenprogramm, Dämmerungsschaltung und Sonnenschutz.

    Übrigens: außer der Sonnenfunktion werden alle Aktionen vom Empfänger selbst ausgeführt. Die Funkübertragung wird nur für Programmänderungen benötigt. Fernsteuerung geht natürlich trotzdem.
    Hallo,

    danke für deine Info´s das klingt wirklich sehr spannend, hab mir auch schon bei Rademacher auf der Homepage Info´s dazu holen wollen allerdings gibts da soviele verschiedene Modelle, was verwendest du denn genau kannst das mal kurz zusammenschreiben wäre echt super, welche Motoren, Steuerungen usw. Finde deinen Vorschlag wirklich gut.

    Frage an die Planer und Architekten hier, habt ihr Projekte laufen welche im Neubau bereits mit Somfy Funksystemen ausgestattet wurden wenn ja wie sind Eure Erfahrungen dazu?

    Gruß
    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Germany
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    265
    Ich habe seinerzeit all Durchgänge (Terassentüren/Balkontüren) mit Motoren ausgestattet, die über Hindernisserkennung verfügen. Die Marke weiß ich im Moment nicht mehr (könnte Selve gewesen sein). Alle Fenster habe ich mit einfachen, preiswerten Motoren ausgestattet mit mech. Endschalter.

    Beim Anstrich des Hauses hat sich gezeigt, was ohne Hindernisserkennung passieren kann. Alle Fenster waren mit Schutzfolie verklebt. Vergessen, die Schaltuhr abzuschalten. Im Rolladenkasten hat sich die Rollade aus der Verankerung gelöst und das Kabel beschädigt. Das könnte auch im Winter mal passieren, wenn die Rollade an der Fensterbank kleben bleibt.

    Aus heutiger Sicht würde ich alle Rolladen nur noch mit Hindernisschutz betreiben. Es muß aber nicht unbedingt der teuerste Markenhersteller sein. Vorsicht bei Noname und Baumarktmodellen.

    Wenn du die beschriebenen Funkempfänger einsetzt, kann du jeden (nicht-Funk-)Motor einsetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen