Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 61
  1. #1

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    E-Commerce
    Benutzertitelzusatz
    Holzrahmenrohbaubesitzer
    Beiträge
    128

    Farbe für Holzverschalung Sib. Lärche

    Hallo zusammen,

    wir haben 2006 gebaut, eine Hälfte des Hauses ist holzverschalt. Gehobelte Stülpschalung aus Sibirischer Lärche. Wurde doppelt mit KORALAN Außenfarbe in RAL telegrau gestrichen. Die Farbe hat uns die Hausbaufirma gestellt, gestrichen haben wir noch im Werk vor der Montage.

    Schon letztes Jahr, also grade mal 3 Jahre nach Anstrich, blätterte die Farbe an der Wetterseite von einzelnen Brettern ab.
    Mittlerweile sieht das so schlimm aus, dass wir unbedingt streichen müssen, zumindest die Wetterseite. Teilweise vergraut das Holz schon an den abgeplatzten Stellen.

    Ist das "normal", dass der Anstrich so schnell abblättert? War das Holz zu feucht, zu harzig oder so?

    Ich möchte mir jetzt nicht die Arbeit machen und alles streichen mit dieser Koralan, wenn dann in 3 Jahren alles wieder abplatzt.

    Ich bitte um Eure Unterstützung: Welche Farbe sollte ich nehmen? Ist die Koralan überhaupt geeignet für Lärche?

    Grüße!
    ilfer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Farbe für Holzverschalung Sib. Lärche

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    München; Bayern, near Germany
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    812
    Warum habt ihr überhaupt das Holz gestrichen?
    Lärche ist doch witterungsbeständig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    E-Commerce
    Benutzertitelzusatz
    Holzrahmenrohbaubesitzer
    Beiträge
    128
    Ich wußte dass die Frage kommt... das hab ich auch schon bereut, aber nun kann ichs ja nicht mehr ändern. Wir wollten eine einheitlich Farbe und keinen grauen Scheunen-Look. Wär ich nochmal davor, würd ichs auch unbehandelt lassen.

    Ändert aber nix an meinem Problem... hast du eine Idee?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Ilfer Beitrag anzeigen
    Wurde doppelt mit KORALAN Außenfarbe in RAL telegrau gestrichen.
    Hi,

    wie sah´s denn mit Grundierung aus?
    Davon ganz abgesehen, wirds wohl ne Totalsanierung werden, weil wohl alles runter muß, wenn´s eh nicht hält.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    wurde holzfeuchte gemessen?
    waren die bretter glatt gehobelt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    E-Commerce
    Benutzertitelzusatz
    Holzrahmenrohbaubesitzer
    Beiträge
    128
    Die Bretter waren glatt gehobelt. Holzfeuchtemessung ist mir nichts bekannt.

    Wir haben die Bretter vor der Montage im Werk rundum grundiert (ich vermute mit dem KORA Imprägniergrund, bin mir aber nicht sicher), dann doppelt gestrichen. Dann wurde noch einmal am Haus gestrichen.

    Schon von Anfang an hat sich leicht Harz durchgedrückt.

    Direkte Frage:
    Fällt sowas in die 5 Jahre Gewährleistung, die wir noch vom Hausbauer haben?
    Material kam alles von ihm, wir haben aber selbst gestrichen in seinem Werk.
    Endanstrich erfolgt von einer Malerfirma direkt am Haus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    E-Commerce
    Benutzertitelzusatz
    Holzrahmenrohbaubesitzer
    Beiträge
    128
    Nanu, keiner meldet sich mehr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    München; Bayern, near Germany
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    812
    Bist aber ganz schön ungeduldig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Schnabelkerf
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    EDV-Support
    Beiträge
    662
    Wir bauen auch mit Holzfassade und uns wurde ganz klar gasagt das man Lärche nur nehmen sollte wenn man es nicht streichen will da dieses Holz augrund der erhöhten Harzaustrittes für das streichen ungeeignet(er) ist.

    Wenn man das Holz streichen will dann sollte man eine andere Holzart nehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Ilfer Beitrag anzeigen
    Direkte Frage:
    Fällt sowas in die 5 Jahre Gewährleistung, die wir noch vom Hausbauer haben?
    Material kam alles von ihm, wir haben aber selbst gestrichen in seinem Werk.
    Endanstrich erfolgt von einer Malerfirma direkt am Haus.
    Nach der Abnahme müsst IHR beweisen, dass der GÜ einen Fehler gemacht hat, der zu einem Mangel geführt hat.
    1) Ist das überhaupt ein Mangel?
    2) Wenn ja, wie wollt Ihr ihm beweisen, dass er (der ja nur für den Endanstrich verantwortlich war) einen Fehler gemacht hat?

    Es wird immer auf Euch und Eure Eigenleistung gezeigt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    E-Commerce
    Benutzertitelzusatz
    Holzrahmenrohbaubesitzer
    Beiträge
    128
    Mir gehts nicht drum, einen Schuldigen zu finden, sondern nur um die Lösung meines Problems :-)

    Bevor ich mich jetzt an die Arbeit mache:
    Wie soll ich vorgehen?
    Altanstrich mit 40er Schleifpapier (oder Schleivflies? Oder Stahlbürste?) aufrauhen, vor allem lose Farbe entfernen?
    Und dann einmal deckend mit der gleichen Farbe drüberstreichen?
    Oder sollte ich eine andere Farbe verwenden?

    Freu mich weiterhin auf Eure Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Was hältstn davon, den Hersteller zu kontaktieren und ihn zu fragen, was falsch gelaufen ist? Der könnte Dir evtl. auch sagen, was Du nun tun kannst.
    Das Ergebnis würde mich sehr interessieren.

    Gruß Lukas

    PS: Ich meinte den Farbhersteller, nicht den Haushersteller.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Der Haushersteller sollte ggf. auch wissen, wie andere das
    Problem ggf. erfolgreich gelöst haben, das er ihnen mit seiner
    Empfehlung eingebrockt hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    695
    Zitat Zitat von Ilfer Beitrag anzeigen
    Wie soll ich vorgehen?
    Ich würd erst mal gar nichts machen, bevor nicht geklärt ist wer, warum, und überhaupt. Wenn Du jetzt die Beweismittel vernichtest hast Du gar keine Chance mehr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    E-Commerce
    Benutzertitelzusatz
    Holzrahmenrohbaubesitzer
    Beiträge
    128
    Ich habe zwischenzeitlich mit dem Farbhersteller, Fa. Obermeier, telefoniert. Wirklich freundliche und kompetente Auskunft. Da das Problem vor allem an der Wetterseite besteht, sei das Abplatzen auf das Arbeiten des Holzes zurückzuführen und auf austretendes Harz, das die Farbe zusätzlich ablöst.
    Empfehlung: Mit 40er Schleifpapier aufrauhen, doppelt drüber streichen.

    Parallel warte ich jetzt auf den Rückruf meiner Hausbaufirma. Die habe ich bisher eigentlich immer als kulant, unkompliziert und freundlich erlebt. Bin gespannt und werde berichten, wenn die sich gemeldet haben.

    @nachttrac: Danke für den Hinweis! Bei dem Sauwetter hätt ich aber eh noch nicht angefangen :-))
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen