Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    PTA
    Beiträge
    2

    Ist unser Dachaufbau korrekt?

    Hallo allerseits!
    Ich bin neu hier, absoluter Laie und habe folgende Frage:

    Wir müssen das Dach auf unserem Wochenendhaus erneuern.Wäre folgenderAufbau korrekt?
    Von innen nach außen:

    OSB 15mm
    Mineralwolle 200 mm
    KVH 8/22
    Rauhspund
    Dachbahn V13
    Schweißbahn V60 S4
    Konterlattung
    Stahltrapezblech

    Fehlt da nicht irgendwo eine wasserdampfdurchlässige Folie?
    Für Hilfe wäre ich SEHR dankbar!
    Heidschnucke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ist unser Dachaufbau korrekt?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    was für eine Dachneigung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    PTA
    Beiträge
    2

    dachaufbau

    Hallo!

    Die lange Seite hat 10 ,die kurze 15 Grad
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Der Dachaufbau ist nach aussen hin absolut dampfundurchlässig. Hier ist also entweder innen absolute Dampfdichte herzustellen (was eigentlich so gut wie unmöglich ist) oder es ist eine fachgerechte Durchlüftung herzustellen.

    Diese ist gemäß den Fachregeln zu planen.

    Bitte auch lesen - verstehen - akzeptieren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen

    Sag mal, Ralf...

    Wieso schreibst du dir das nicht in deine Signatur?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Weils da nicht hingehört.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    malta
    Beruf
    tischlermeister
    Beiträge
    14
    Hallo
    ich würde auf die Rauhspundbretter eine diffusionsfähige Unterspannbahn tackern statt Dachpappe(z.B.Deltamaxx o.ä.)die ist auch wasserdicht aber diffusionsfähig,
    darauf die Konterlattung, darüber das Blech- dann aber eine Entlüftung schaffen-
    ist kein Problem falls es ein Pultdach ist- sonst Firstentlüfter nehmen.
    Innen aber eine Dampfbremsfolie-diese untereinander und zu den Wänden hin verkleben.
    Im Zweifelsfalle würde ich als Dämmung eher Zellulose nehmen- ist eher feuchtigkeitsausgleichend u. gibt eher evt eingedrungene Feuchtigkeit wieder ab.
    soweit erst mal ??
    Gruß Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    innsbruck
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    1

    osb-platten

    hallo!

    bei den osb-platten darauf achten, dass sie als dampfbremse wirken (hat mittlererweile die folien mehr oder weniger beim efh-bau abgelöst) - dh die Stöße abkleben - und grundsätzlich sollten über der wärmedämmung diffusionsoffen materialien verwendet werden - und eine hinterlüftung ist grundsätzlich anzustreben (mind 3cm, >5cm gut)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen