Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    -
    Beiträge
    1,663

    Riss"beseitigung"

    Tach,

    ich wohne zur Zeit ja noch in Miete und zwar in einem Haus in dem es 8 Eigentumswohnungen gibt. Außer mir gibt’s noch einen Mieter und der Rest sind Eigentümer.

    Nun bildeten sich an der Außenfassade (und in mindestens 1 Wohnung auch innen) Risse, Baujahr 1999. Die von Au0en konnte ich sehen, die waren an der Südseite und zwar wurde "wunderbar" der Rollladensturz nachgezeichnet die Risse verliefen dann weiter in der gleichen Höhe an der Wand entlang.

    Offenbar waren nun die Eigentümer in Auseinandersetzungen mit dem Bauträger, die darin endeten das irgendwer schuld war und nun die Risse "beseitigt" werden.

    Das Mauerwerk sind 30ziger Poroton Ziegel mit Außenputz und Anstrich natürlich ohne weitere Dämmung. Auf diesen gerissenen Außenputz haben sie nun gestern begonnen etwa 4cm starke Styropor Platten zu kleben, das haben die wohl jetzt mit der ganzen betroffenen Südfassade vor.
    Prima Lösung, so sind die Risse nicht mehr zu sehen, weg sind sie ja nicht.

    Ist so was üblich, oder gar fachgerecht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Riss"beseitigung"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren