Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Avatar von Semmel
    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Diplom-Kauffrau
    Beiträge
    268

    Baugesuch einreichen - Kenntnisgabeverfahren?

    Unsere Pläne sind soweit fertig und ich habe die Stadt gefragt, wann die Termine bzgl. Baugesuch sind. Wir können die Pläne jederzeit einreichen (Wenn Sie im Kenntnisgabeverfahren bauen und die Einverständniserklärung von den Nachbarn vorliegt. Prüfen wir nur noch, ob der Bebauungsplan komplett eingehalten ist und wenn ja, können Sie innerhalb von zwei Wochen bauen. Wenn Sie eine Befreiung vom Bebauungsplan haben, dauert es in der Regel 4 - 8 Wochen. Allein das OK der Nachbarn reicht nicht.)

    Jetzt wollte ich hier im Forum fragen, welche zwei Möglichkeiten wir haben - bitte gebt mir da nochmals Input.

    Unser Massiv-Hausbauer riet uns zur 'längeren' Variante, es dauert war länger, bis die Bewilliung da ist (4-8 Wochen) und kostet mehr, aber dafür hätten wie die Sicherheit, dass während der Bauphase keine Überraschungen kommen könnten.

    Könnt Ihr vielleicht Vor- und Nachteile aufzählen oder welches Verfahren wird meistens genommen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baugesuch einreichen - Kenntnisgabeverfahren?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Beim traditionellen Bauantrag prüft die Behörde das Planungs-(BauGB) UND das Ordnungsrecht(LBO) und genehmigt dann die Planung mit oder ohne Befreiungen/Abweichungen/Ausnahmen.
    Nachbaranhörung 4 Wochen + Genehmigungszeit

    Beim Kenntnisgabeverfahren (§51 LBO) prüft die Behörde nichts und das "Viergestirn" (Bauherr, Planer, Statikus und Vermesser) bestätigt, dass alle planungs- und ordnungsrechtlichen Vorschriften eingehalten sind, bzw. beantragen Befr./Abw./Ausn., über die dann seperat entschieden wird.
    Es wird nichts genehmigt, deshalb EIGENVERANTWORTUNG
    Nachbaranhörung 2 Wochen

    GANZ Neu
    Beim vereinfachten Genehmigungsverfahren (§52 LBO) prüft die Behörde einzelne Teile des Planungs- und Ordnungsrecht.
    Nachbaranhörung 4 Wochen

    Kosten:
    Kenntnisgabe ist am günstigsten
    Vereinfachtes ist etwas günstiger als Genehmigungsverfahren
    Genehmigungsverfahren ist das teuerste

    Die LBO liegt da
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Semmel
    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Diplom-Kauffrau
    Beiträge
    268
    Peter, herzlichen Dank für Deine Info.
    Das hat mir ungemein geholfen in kurzer Form die Möglichkeiten dargelegt zu bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen