Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    40

    Keller bereits zum 3. mal innerhalb von 4 Wochen unter Wasser

    Hallo miteinander,

    ich weiss nicht wo ich nach Hilfe frage kann und versuchs mal hier.

    Und zwar wohnen meine Eltern zur Mitte in einem Haus BJ 1965. Nun hatten Sie zum 3. mal innerhalb von 4 Wochen nach starkem Regen den Keller fast 10cm unter Wasser. Das Wasser schiesst aus dem Kellerablauf, Waschmaschinen abfluss und das mit mächtigen Druck. Auch ein paar Nachbarn aus der Straße haben das selbe Problem. Die Feuerwehr war heute auch da.

    Nun meine Frage, wer ist hierfür zuständig? Wir gehen davon aus, dass der Kanal überlastet ist. Sollte man sich hier beschweren? Wer trägt die Kosten für beschädigungen?

    Ich hoffe es kann uns hier jemanden helfen. Ich wollte morgen mal bei der Verbandsgemeinde anrufen und da ein bisschen stunk machen. Lohnt es sich?

    Danke im voraus.

    Gruß Dany

    p.s. ich gehe davon aus, dass der Kellerablauf ebenfalls schon uralt ist. Muss hier vielleicht ein neuer her? Aber wieso schiesst das wasser aus dem Waschmaschinen Ablauf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Keller bereits zum 3. mal innerhalb von 4 Wochen unter Wasser

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    Lies mal hier

    § 10 Nr. 5
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    Ich wollte morgen mal bei der Verbandsgemeinde anrufen und da ein bisschen stunk machen. Lohnt es sich?
    wenn du einen tritt in den hintern willst ... auf jeden fall.
    du bist für deine abwasserbeseitigung bis zum kanal verantwortlich.
    und für fälle, dass der kanal geflutet wird, hat der herrgott die rückstauklappen erfunden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Damit ist dann auch alles gesagt. Den Sanitärbetrieb eures Vertrauens hinzuziehen und die Geschichte regeln lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Den Anruf kannst Du Dir erstmal sparen.
    Da fehlt es schlicht am nötigen Rückstauschutz.
    Und den hat in aller Regel der Hauseigentümer zu gewährleisten, nicht etwa der Kanalnetzbetreiber!

    Sollte also dringend mal durchgesehen und nachgerüstet werden.

    Wenn ich Deinen Text etwas uminterpretiere, handelt es sich nicht um ein Mittelhaus, sondern Deine Eltern wohnen zur Miete, sind also "nur" Mieter.
    Dann wäre der Vermieter verantwortlich.
    Sowohl für die Nachrüstung als ggf. auch für Schäden, die Deinen Eltern entstanden sind!
    Um welche Schäden handelt es sich denn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Vergessen:

    Wurde der Vermieter denn durch Deine Eltern ordnungsgemäß (also jeweils unverzüglich) von den Ereignissen informiert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Die gefragte Zuständigkeit steht in §10 Nr. 4.
    Da kann nur der Eigentümer in den Hintern getreten werden. idR Wohnung wechseln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    siehe hier
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    Zitat Zitat von PeMu Beitrag anzeigen
    Die gefragte Zuständigkeit steht in §10 Nr. 4.
    Da kann nur der Eigentümer in den Hintern getreten werden. idR Wohnung wechseln.
    ich hatte gelesen "wohne bei meinen eltern zur miete"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen