Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26
  1. #1

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Verkehrsleiter
    Benutzertitelzusatz
    ...
    Beiträge
    285

    Frage Fest installierte Klimaanlage

    Hallo Leute,

    ich lasse gerade von einem Bauträger eine DHH bauen. 166m2 + 61m2 Keller.

    Das Dachgeschoss und eventuell auch 1 Schlafzimmer im OG, sowie möglicherweise das Wohnzimmer im EG würde ich gerne Klimatisieren mit einer fest installierten Klimaanlage.

    Meine Frage ist nun, was man in etwas für so ein System ausgeben muss ( inklusive Einbau )

    Viele Grüsse
    HomerJay
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fest installierte Klimaanlage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Es gibt so viele Weg nach Rom, da kann man nicht sagen "für xxx,- €" ist alles erledigt.

    Je nach Kühllast, kann man über Luft-Innenteile arbeiten, oder bei einer WP als Wärmeerzeuger, auch über eine vorhandene FBH oder Wandheizung.

    Das sollte man rechtzeitig planen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Verkehrsleiter
    Benutzertitelzusatz
    ...
    Beiträge
    285
    Sorry für die dumme Frage, aber als Newbie

    Also wir planen im ganzen Haus eine Fussbodenzheizung, die über ein Blockheizkraftwerk betrieben wird. Unser DHH hat ein Satteldach und ist als Effizienzhaus55 in Massivbauweise geplant.
    Baubeginn wird im August sein.

    Ich hätte halt nur gerne eine Grössenordnung ob es 1000€, 5000€ oder 50000€ kosten könnte...

    Uns kam der Gedanke gerade erst, als es so warm wurde.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Da dürfte sich eine Split-Anlage mit mehreren Luft-Innenteilen anbieten.
    Dürfte dann bei Anschluß aller genannten Räume etwas über den 5.000,- liegen.

    Wie weit ist denn der Rohnbau schon gediehen?
    Man sollte das nun möglichst schnell einplanen, damit schon beim Mauern Schächte für die Rohrführung ausgespart/angelegt werden können!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von HomerJay Beitrag anzeigen
    Ich hätte halt nur gerne eine Grössenordnung ob es 1000€, 5000€ oder 50000€ kosten könnte...
    Je nach Anzahl der Räume (Innenteile) , Hersteller, und Montageaufwand, wird der Preis wohl irgendwo zwischen 2T€ und 5T€ liegen. Das ist aber nur eine ganz ganz grobe Richtung.
    Es macht halt schon einen Unterschied, ob man das Außenteil und 1 Innenteil setzen muss, die so günstig liegen, dass man nur ein paar Meter Rohr benötigt, oder ein Multisplit Gerät das sich über das halbe Haus verteilt.

    Nach oben gibt´s selten eine Grenze.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Verkehrsleiter
    Benutzertitelzusatz
    ...
    Beiträge
    285
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Da dürfte sich eine Split-Anlage mit mehreren Luft-Innenteilen anbieten.
    Dürfte dann bei Anschluß aller genannten Räume etwas über den 5.000,- liegen.

    Wie weit ist denn der Rohnbau schon gediehen?
    Man sollte das nun möglichst schnell einplanen, damit schon beim Mauern Schächte für die Rohrführung ausgespart/angelegt werden können!
    Der Rohbau ist noch nicht begonnen. Ich denke im August geht es los.

    Vielen Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Nur als Anregung, da ich es noch nicht live gesehen habe:

    Braucht es wirklich eine Klimaanlage? Bei dem Energiestandard wird
    doch der sommerliche Wärmeschutz sicherlich auch nicht so ganz
    schlecht sein und wäre ggf. eine Lüftungsanlage mit Luftbrunnen
    (d.h. Temperierung der Luft über den Boden) ausreichend. Was das
    mehr kostet als eine normale KWL kann ich leider nicht sagen, stand
    bei uns nicht zur Diskussion.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Verkehrsleiter
    Benutzertitelzusatz
    ...
    Beiträge
    285
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Je nach Anzahl der Räume (Innenteile) , Hersteller, und Montageaufwand, wird der Preis wohl irgendwo zwischen 2T€ und 5T€ liegen. Das ist aber nur eine ganz ganz grobe Richtung.
    Es macht halt schon einen Unterschied, ob man das Außenteil und 1 Innenteil setzen muss, die so günstig liegen, dass man nur ein paar Meter Rohr benötigt, oder ein Multisplit Gerät das sich über das halbe Haus verteilt.

    Nach oben gibt´s selten eine Grenze.

    Gruß
    Ralf

    Was ist denn ein Multisplitgerät?

    Ich dachte, dass man ein Gerät aussen irgendwo anbringt und dann die Rohre quer durchs Haus legen muss, damit jeder zu kühlende Zimmer erreicht werden kann.

    Wir hätten im EG 1 grosses Zimmer, im OG 3 Zimmer und im DG 1 Zimmer zu kühlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Verkehrsleiter
    Benutzertitelzusatz
    ...
    Beiträge
    285
    Zitat Zitat von ReihenhausMax Beitrag anzeigen
    Nur als Anregung, da ich es noch nicht live gesehen habe:

    Braucht es wirklich eine Klimaanlage? Bei dem Energiestandard wird
    doch der sommerliche Wärmeschutz sicherlich auch nicht so ganz
    schlecht sein und wäre ggf. eine Lüftungsanlage mit Luftbrunnen
    (d.h. Temperierung der Luft über den Boden) ausreichend. Was das
    mehr kostet als eine normale KWL kann ich leider nicht sagen, stand
    bei uns nicht zur Diskussion.
    ich habe alt nur ein wenig bedenken wegen des Dachgeschosses.
    Dort wird es sicher im Sommer warm werden und unser Kleiner soll ja gut schlafen.

    Vielleicht würde ja auch ein mobiles Gerät im Sommer reichen?
    Oder taugen sie nichts?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von HomerJay Beitrag anzeigen
    ..... die über ein Blockheizkraftwerk betrieben wird.
    Mal so nebenbei gefragt, was für ein BHKW soll denn da eingesetzt werden? (Leistungsklasse)

    166m2 DHH, die kriegt man (vernünftige Dämmung vorausgesetzt) mit ein paar kW auf Temperatur. Da dürfte das BHKW die meiste Zeit schlafen, und demzufolge auch keinen Strom produzieren. Oder die Wärme wird sinnlos in die Umwelt geblasen, Hauptsache ein paar kWh eingespeist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von HomerJay Beitrag anzeigen
    Wir hätten im EG 1 grosses Zimmer, im OG 3 Zimmer und im DG 1 Zimmer zu kühlen.
    Also 1 Außenteil und 5 Innenteile. Angebot einholen, denn da könnten die 5T€ schon knapp werden.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Verkehrsleiter
    Benutzertitelzusatz
    ...
    Beiträge
    285
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Mal so nebenbei gefragt, was für ein BHKW soll denn da eingesetzt werden? (Leistungsklasse)

    166m2 DHH, die kriegt man (vernünftige Dämmung vorausgesetzt) mit ein paar kW auf Temperatur. Da dürfte das BHKW die meiste Zeit schlafen, und demzufolge auch keinen Strom produzieren. Oder die Wärme wird sinnlos in die Umwelt geblasen, Hauptsache ein paar kWh eingespeist.

    Gruß
    Ralf
    Mmmmhhh. frag mich mal was leichteres. Das BHKW ist nicht nur für unser Haus. Es werden ca. 40 DHH damit beheizt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Verkehrsleiter
    Benutzertitelzusatz
    ...
    Beiträge
    285
    Gute Dämmung kann ich ja wohl bei einem Effizienzhaus 55 voraussetzen, oder?

    Wie gesagt, ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von HomerJay Beitrag anzeigen
    Mmmmhhh. frag mich mal was leichteres. Das BHKW ist nicht nur für unser Haus. Es werden ca. 40 DHH damit beheizt.
    Dann sieht die Sache etwas anders aus. Unter solchen Bedingungen kann das tatsächlich sinnvoll sein.

    Zitat Zitat von HomerJay
    Gute Dämmung kann ich ja wohl bei einem Effizienzhaus 55 voraussetzen, oder?
    An sich JA, sofern nicht mit allen möglichen Rechentricks gearbeitet wurde.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von HomerJay Beitrag anzeigen
    ich habe alt nur ein wenig bedenken wegen des Dachgeschosses.
    Dort wird es sicher im Sommer warm werden und unser Kleiner soll ja gut schlafen.

    Vielleicht würde ja auch ein mobiles Gerät im Sommer reichen?
    Oder taugen sie nichts?
    Wir ziehen dieses Wochenende erst um, so daß ich noch keine gelebte
    Erfahrung habe, aber während der Hitzephase letzte Woche hatte ich
    in unserem RMH Dach, Ost/West Ausrichtung, große Dachfenster (U08,
    Maße nicht im Kopf) mit einer KWL und 26 cm Holzwolledämmung aber innen nur einer Lage Fermacellplatte keinerlei Bedenken, daß es unserem Kleinen in
    seinem Zimmer zu warm werden könnte. Ein Vergleich mit einem freistehenden
    Haus ist natürlich schwierig. Gibts ggf. Referenzkunden mit vergleichbarem
    Aufbau, die Ihr einfach nach ihren Erfahrungen fragen könnt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen