Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Renovierungs/Sanierungskosten

Diskutiere Renovierungs/Sanierungskosten im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    42

    Renovierungs/Sanierungskosten

    Hallo,

    ich habe ein schönes Grundstück gefunden.
    Leider steht schon ein Haus drauf. Der Besitzer hat alles zusammen vor einiger Zeit gekauft und angefangen zu sanieren (BJ Anfang 70er).

    Er hat
    *alles entkernt, inkl Estrich
    *Dachstuhl gedämmt
    *Neue Kellerfenster
    *Keller abgedichtet, drainage inkl. Hebeanlage, Gedämmt
    *Keller ist "Bezugsfertig" (irgendwo zwischen Keller und Wohnraum)
    *eine Hand voll neue Fenster im EG
    *Neue Therme
    *Kabel der neuen Elektrik liegen
    *Dachfenster und Dachstuhl gedämmt


    So weit so gut. Er sagt, 40000€ müsste man wohl noch reinstecken (aus persönl. Gründen fällt dies für ihn flach).

    Oben schrieb ich ja leider. Denn: Ich hätte alles anders gemacht, aber er will/muss sich das ja jetzt bezahlen lassen.
    Somit fürchte ich, dass das ganze recht teuer wird, bis wir uns daraus das gemacht haben, was wir haben möchten:

    *Wir wollen nicht im Keller wohnen (Fenster sind nur 30cm hoch. Allerdings überirdisch. Mit großen Lichtschächten könnte man daraus schon Wohnraum draus machen. Aber €€€)
    *Das Haus gefällt uns optisch (Form) nicht, und wir brauchen mehr Raum --> Wir wollen aufstocken (BP lässt das zu)
    *Haus ist Verklinkert. Gefällt uns nicht. Ausserdem wollen wir Richtung Effizienzhaus 55. --> Neue Dämmung, überall neue Fenster.


    Jetzt die Fragen:
    *Kann man das Haus aufstocken und das Dach (Balken, evtl Dämmung) wieder verwenden, oder macht das keinen Sinn? (Sieht solide aus)
    *Ist Effizienszhaus 55 realistisch, oder ist das unwirtschaftlich in diesem Fall?
    *Wie weit bin ich mit den Kosten von einem Neubau entfernt?
    *Kann man die schon eingesetzten Fenster noch zu Geld machen?

    Er will für das Grundstück momentan ca. 90000€ mehr, als für ich für ein nicht ganz so schön gelegenens Grundstück im gleichen Ort bezahlen würde.

    Die Frage ist, ob die Substanz für mich diesen Wert hat.

    Eins ist klar: Das Haus wird ein Kompromiss werden, denn ich hätte es anders platziert und ich hätte es energieeffizienter gebaut....

    Ich weiß nicht, ob man meine Fragen so einfach beantworten kann. Ich werde mir das auch mit einem Architekten ansehen. Aber es schadet ja nicht, noch eine weitere Meinung zu haben.

    Gruß & vielen Dank für eure Kommentare schonmal,
    Hendrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Renovierungs/Sanierungskosten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Hört sich so an, als könnte der gewünschte Umbau sogar teurer kommen als ein kompletter Neubau. 90 T€ wird man damit jedenfalls kaum einsparen...

    Was die Räume im Keller angeht, ist zu vermuten, daß die gar nicht für Wohnzwecke zulässig sind! Bitte vorher prüfen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von henfri Beitrag anzeigen
    Denn: Ich hätte alles anders gemacht, aber er will/muss sich das ja jetzt bezahlen lassen.
    Damit wäre das Thema für mich schon gegessen. Ein Haus kaufen nur damit man ein Haus hat, ist völliger Unsinn.
    Ob er sich das bezahlen lassen muss, kann Dir doch völlig egal sein. Für Dich hat diese "Arbeit" den Wert 0,- €, basta.

    Wozu die Sache schönreden?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen