Ergebnis 1 bis 14 von 14

Baugrube auffüllen

Diskutiere Baugrube auffüllen im Forum "Bautenschutz" auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    graz
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    6

    Baugrube auffüllen

    Hallo!

    Bin neu hier!

    Folgende Frage:

    Hab vor ca. 16 Monaten ein Haus aus dem Jahre 1931 gekauft! Möchte nun die unterirdische Perimeterdämmung bzw. Abdichtung gegen Feuchtigkeit + Drainage machen lassen!
    Nun meine Frage zur Auffüllung der Baugrube:

    Hier hab ich unterschiedliche Meinungen gehört, die Einen meinen, dass ich alles ausschottern soll, die Anderen mmmeinen, dass ich nur um die Drainage 30cm herum bzw. die obersten 30-50cm mit Schotterversehen soll!
    Der Rest (Gesamttiefe ca. 190cm) soll mit dem Aushub (ist so sandige Erde mit leichtem Kiesanteil)!
    Begründung gegen totale Kiesfüllung:

    Wenn es viel regnet ist die Drainage überfordert, da durch den Kies das Wasser schneller runter kommt und die Folge könnte sein, dass das Gebiet ums Fundament aufgeweicht wird--> beim Erdanteil würde es aber langsamer versickerm und die Drainagerohre wäre nicht überlastet! --> Dies klinkt für mich logisch!

    Zudem muss ich sagen, dass ich kein Wasserproblem (nur leichte Feuchte im Keller!) und total eben liege, jedoch meine Bausubstanz schützen möchte!

    Was meint ihr zur Auffüllung?

    Reger Meinungsaustausch wäre super!

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baugrube auffüllen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    gast3
    Gast
    Zitat Zitat von 1931 Beitrag anzeigen
    Wenn es viel regnet ist die Drainage überfordert, da durch den Kies das Wasser schneller runter kommt
    mach sie richtig, dann geht das auch - wo willst du die denn anschließen ?

    und die Folge könnte sein, dass das Gebiet ums Fundament aufgeweicht wird-->
    das ist nicht das Problem

    beim Erdanteil würde es aber langsamer versickerm und die Drainagerohre wäre nicht überlastet! --> Dies klinkt für mich logisch!
    klar ist das logisch - wenn nichts bei der Drainage ankommt, wird sie auch nicht überfordert - am besten schonst du sie, wenn du sie weglässt


    aber bist du sicher, dass eine Drainage der richtige Weg ist .... wer hat das denn geplant ..?????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    graz
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    6
    Wie wird die Drainage richtig ausgeführt?
    Anschließen möchte ich an den stillgelegten Brunnen (Grundwasser ist erst bei ca. 20m)!

    Wenn ich teilweise meinen Sand Kiesel Aushub verwende dringt kein Wasser zur Drainageleitung durch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    graz
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    6
    Ich hab mir gedacht, wenn die Grube schon mal offen ist, kann ich sicherheitshalber auch gleich eine Drainage legen, der Kostenaufwand ist ja nicht so groß!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    gast3
    Gast
    Zitat Zitat von 1931 Beitrag anzeigen
    Wie wird die Drainage richtig ausgeführt?
    online Planungsleistung ?

    Anschließen möchte ich an den stillgelegten Brunnen (Grundwasser ist erst bei ca. 20m)!
    Darfst du das ? UWB wird sich (vielleicht) freuen

    Wenn ich teilweise meinen Sand Kiesel Aushub verwende dringt kein Wasser zur Drainageleitung durch?
    ???? bei sandigem / kiesigen Böden stellt sich eben die Frage nach dem Sinn einer Drainage ..


    unterm Strich, kannst du Geld und Arbeit verbraten oder vielleicht doch mal ein vernünftiges Konzept erarbeiten (lassen) ..

    wird Murks für nix - sehe ich so - aber andererseits ist basteln ja manchmal auch spaßig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    graz
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    6
    Hallo!

    Ich würde eben gerne das Gebäude gegen Wasser von außen abdichten, da die Grube offen ist, dann gleich die Drainage machen!

    Wird höchst wahrscheinlich von ner Firma ausgeführt, bei den Angeboten habe ich eben die teils mit Aushub Variante bzw. die voll Kies/Schotter Variante!

    Da hätte mich interessiert was derzeitiger Stand der Technik ist, voll Schotter/Kies oder teils Aushub!

    Muss diese Abdichtung von aussen sonst so großartig geplant werden, wird dann wohl eh die Baufirma machen!

    Was sagt ihr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    gast3
    Gast

    wenn ..

    du sandigen / kiesigen, "lehmfreien" Aushub hast, kannst du den nehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    klar. jeder baumeister bietet dir was anderes an.
    einigermassen brauchbare planungssicherheit, ganz abgesehen von der
    ausführungsqualität, bekommst du so .. nicht.

    besser wirds mit einem ziviltechniker - auf deiner seite.
    zu finden - hier
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    graz
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    6
    Danke für die Empfehlung!

    Der ZT gibt also vor was zu machen ist, plane nämlich auch den VWS, und überwacht die Arbeiten, oder?

    Wieviel € muss ich denn ca. für seine Arbeit rechnen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Gast23627
    Gast
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    graz
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    6
    Puhh, hier gehts schon aggressiv zu!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Gast23627
    Gast

    Wir sind nur

    wie im richtigen Leben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Dann fangen wir mal von vorne an:

    Welcher Lastafall steht an? Hier nachlesen:

    http://www.remmers.de/html/de/s252.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    Oder hier:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=7458
    oder hier:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=14315

    nun kommt erschwerend hinzu, das dieses ein Altbau ist und daher meist andere Parameter gegeben sind.
    Außerdem ist es meist schwer, die verschiedenen Grundlagen funktionstüchtig mit einander zu verknüpfen.

    Also - hohl die einen Fachmann, Planer ran.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen