Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107

    10-fach Rahmen

    Hallo,

    ich möchte bei uns im Haus im Wohnzimmer eine große "Anschluss" Batterie, hinter dem Schrank auf dem die Elektrogeräte steht, einrichten.

    Das ganze soll 5x Steckdosen, 2x Netzwerkdosen, 1x Sat, 1x Reserve und 1x Kabeldurchführung für Kabelkanal (HDMI, LWL, Strom... für Fernseher) umfassen.

    Gibt es einen 10-fach Rahmen oder muss man auf 2x 5-fach zurückgreifen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. 10-fach Rahmen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    10-fach-Rahmen sind mir nicht bekannt, aber es gibt "Endlosrahmen"-Systeme (z.B. von KLEIN für bestimmte BJE-Serien). Damit kann man auch 10-er Rahmen stricken.

    Ich rate jedoch aus zwei Gründen ab:
    1) wegen der Toleranzketten (läßt sich nurmehr sehr aufwendig sauber montieren)

    2) wegen der Sicherheit (man sollte wegen der Gefahr von Spannungsverschleppung über die Tragrahmen keine netzspannungsführenden Komponenten mit Kleinspannung mischen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107
    Von Spannungsverschleppung habe ich bis lang noch nie etwas gehört, aber man lernt nie aus.

    Welcher Abstand wäre denn sinnvoll? 1cm sollte doch schon reichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Besser mind. 2 cm, sonst stoßen die Rahmen zusammen.

    Zu solcher Spannungsverschleppung kommt es z.B. gerne, wenn eine Kralle eine Ader trifft. Da bei den meisten Steckdosen (bei Schaltern sowieso) der Tragrahmen nicht mit dem Schutzleiter verbunden ist, führt er dann Fremdpotential.
    Bei Kleinspannung sieht es hingegen so aus, daß z.B. bei Netzwerkdosen der Tragrahmen mit dem Schirm verbunden ist. So kann gefährliche Netzspannung sogar unbemerkt in andere Räume verschleppt werden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Der Schirm sollte am Patchfeld aufliegen und das sollte am PA "geerdet" sein. Damit würde bei einer Spannungsverschleppung der FI kommen.

    Hast aber prinzipiell recht, kann ja auch die Audiokomponenten betreffen, und die sind nicht unbedingt mit Erde verbunden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107
    Super, wieder was gelernt. Werde das entsprechend umsetzen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von Stromfresser Beitrag anzeigen
    Der Schirm sollte am Patchfeld aufliegen und das sollte am PA "geerdet" sein.
    Ja, sollte...
    Ist aber in der Praxis schon bei gewerblichen Anlagen oft nicht der Fall. Von privaten erst gar nicht zu reden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen