Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südwest
    Beruf
    Dipl.-Phys.
    Beiträge
    1,134

    Ständer asymmetrisch auf Punktfundament

    Auftrag an den Zimmereibetrieb: Carport auf bereits vorhandene, vom Gartenbauer gesetzte Punktfundamente stellen.

    Der Zimmermann hatte vorher dem Zuschneiden die Fundamente ausgemessen, muß sich aber vertan haben. Im Ergebnis stehen jetzt viele Füße ganz auf dem Eck ihres jeweiligen Punktfundaments. Manche Ständer stehen zudem sehr nah an der handgesetzten Stützmauer, die sich bei Regen wie Würfelzucker vollsaugt.

    1. Ist das ein statisches Problem? Es handelt sich um "Pfostamente" von Beton Braun, die auf verdichtetem Schotter (abgestuftes Gemisch) stehen und auch von oben mit verdichtetem Schotter fixiert sind.

    2. Ist die Nähe zur Mauer vom konstruktiven Holzschutz her ein Problem?

    3. Das ganze sieht auch noch ziemlich bescheiden aus. Kann der Auftragnehmer das noch unter Toleranz abtun?




    Wenn 1. kein Problem ist, ist ein Versetzen der Mauer vielleicht die einfachste Lösung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ständer asymmetrisch auf Punktfundament

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    zu 1. kann ich ich sagen murks.

    zu 2. kann ich sagen murks hoch zehn.

    zu 3. kann ich sagen kopf schüttel!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Gast
    Gast
    Carport halt ein Paar Zentimeter verrücken dan gehts doch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von Werner Haan Beitrag anzeigen
    dan gehts doch.
    wer oder was geht?
    der fragesteller zu fuß?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südwest
    Beruf
    Dipl.-Phys.
    Beiträge
    1,134
    Nein, Verrücken des Carports ist leider nicht, weil die Abstände auch schon in sich nicht stimmen. Wenn man ihn so rückt, daß die Pfosten mittig in den Mauerlücken stehen, dann sind andere gar nicht mehr auf ihrem Punktfundament.

    Es geht eigentlich nur:

    - einzelne Pfosten verrücken (was ggf. einen neuen Längsträger erfordert)

    - die handgesetzte Mauer versetzen

    Mauer versetzen geht vermutlich recht schnell und löst 2. und 3. Was ich nicht gut beurteilen kann, ist 1. Da die Pfostamente Pyramidenstümpfe sind, sollten sie gegen Kippen oder rausziehen ganz gut durch die verdichtete Schotterschicht geschützt sein. Im Zweifelsfall muß ich mal einen Statiker mieten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen