Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    1

    Kanalanschluss verstopft

    Hallo,
    ich bin neu hier und hoffe, dass ich mit meinem Problem hier richtig bin und dass mir jemand weiterhelfen kann.
    Meine Eltern besitzen ein altes Mehrfamilienhaus. Das Nachbarhaus (ebenfalls eine altes Mehrfamilienhaus) hat öfter Probleme mit verstopften Abflüssen, unser Haus nicht. Nun behaupten die Besitzer des Nachbarhauses, dass beide Häuser einen gemeinsamen Kanalanschluss hätten, wir somit an den Verstopfungen mit Schuld seien und uns an den Kosten zu beteiligen hätten. Wie und wo kann ich in Erfahrung bringen, ob das tatsächlich stimmt? Meine Eltern sind zz. im Urlaub und ich habe leider überhaupt keine Ahnung von dieser Thematik.
    Danke im Voraus,
    Wutz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kanalanschluss verstopft

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Naja ... in dem Fall würde es bei euch dann auch nicht ablaufen ...
    von daher ist die Aussage schon mal widerlegt.

    Wenn mans genau wissen will Grundleitung mit Kamera und Ortungssystem abfahren. Dann weiss man zum einen wo die Leitung verläuft und wie der Zustand derselben ist.

    Es kann gut sein dass man bei der Maßnahme die Ursache der öfters wiederkehrenden Verstopfung findet (defekte an der Verrohrung).

    Hauptproblem ist regelmäßig Monatshygiene ... weil keinen Weg gibt den Mädels klar zu machen dass das was für die Tonne ist.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    wenns den so wäre, muss ein grundstück mit einer grunddienstbarkeit belastet sein. da diese aber privatrechtlich ist muss sie nicht zwingend im grundbuch stehen, sondern per vertrag geregelt sein.
    (ich weiss hat man annodazumal selten gemacht)
    aber ich sehs wie achim, wenns nur beim nachbar sprudelt liegts auch wahrscheinlich nur in seinem bereich, egal auf welchem grundstück die leitungen zusammengehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen