Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Malervlies

Diskutiere Malervlies im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Bochum
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1

    Frage Malervlies

    Hallo Zusammen,

    bin hier schon einige Woche als Leser unterwegs und wende mich nun mit einer Frage an Euch die mich sehr beschäftigt.

    Zum Hintergrung:
    Es handelt sich um einen Neubau, der bereits weitgehends verspachtelte Wände und Filigran Decken hat.

    Ich möchte glatte weiße Wände und glatte weiße Decken erreichen, dabei sind mir nach einigen recherchen folgende Produkte aufgefallen:

    StoTap Pro - Malervlies und Saniervlies für ca. 0,80 cent pro m2
    und
    Erfurter Design Flat Vlies für ca. 1,80 cent pro m2

    Kann mir bitte einer von Euch sagen welche Vorteile bzw. Nachteile ich in Kauf nehmen muss/kann?

    Der Preis Unterschied von fast einem Euro irritiert mich schon!

    Gruss Dirk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Malervlies

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Verwaltungsmensch
    Beiträge
    9
    Hallo DirkAFrank.

    Auch wir sind gerade in unserem Neubau am Innenausbau. Damit wir für glatte Wände nicht Q3 oder Q4 spachteln und schleifen mussten, haben wir auch das Malerflies oder Renovierflies genutzt.

    Uns sind bei unseren Recherchen keine Unterschiede aufgefallen. Wir haben im Vorfeld unterschiedliche Produkte gekauft und haben uns letztlich für das günstigere Produkt entschieden.

    Wir haben bei dem Baumarkt mit den 25%-Aktionen zugeschlagen. Die haben von Erfurt und ein No.Name-Produkt. Wenn man sich jedoch von diesem den Beipackzettel anschaut, waren wir überrascht: dahinter steht Rasch.

    Ich würde das günstigere Produkt kaufen, da wir keinen Unterschied festgestellt haben.

    Gruß
    ThorstenR
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    sto tap pro gibt es in verschiedenen ausführungen, mit dementsprechend wahrscheinlich verschiedenen preisen. eine aussage dbzgl. kann so also nicht getroffen werden.

    grundsätzlich lässt sich sagen, daß vliestapeten vor allem bzgl. gewicht unterschieden werden. je schwerer desto preisintensiver.

    und, je schwerer eine vliestapete ist, desto rissunempfindlicher sollte diese sein.

    Damit wir für glatte Wände nicht Q3 oder Q4 spachteln und schleifen mussten, haben wir auch das Malerflies oder Renovierflies genutzt.
    ich würde grundsätzlich immer einen bestmöglich gespachtelten untergrund empfehlen. auch wenn die tapete schwer (und dick) ist, nimmt sie nicht sonderlich viel weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    25
    Auch wenn das Thema schon alt ist, würde ich doch gerne das letzte Posting bzgl. Gewicht des Malervlies aufgreifen: Ab welchem Gewicht geht denn "vernünftige" Qualitöt los? Sind 130g/m² in Ordnung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    ich würd ab 150g empfehlen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Waltrop
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    469
    interessiert mich aus aktuellem anlass auch brennend.

    letztlich ist es auch eine preisfrage bzw. sinnfrage.

    kann mir jemand sagen was man für vlies (keine marke, beschaffenheit) nehmen sollte für:
    - filigrandecken (fugen vom fachmann verspachtelt)
    - Q2 innenputz (der aber so gut verarbeitet wurde, das er sich mit dem Q3 vom nachbarn messen kann (ich sage da nur: polnischer stukateur. offizielle firma in deutschland (nix schwarz oder MH) und das alte handwerk in polen gelernt. gute firma!)

    mir geht es um eine möglichst glatte weisse fläche, setzrisse usw. habe ich nicht und rechne auch nicht mehr großartig damit (falls doch, muss man halt nacharbeiten), da unser rohbau seit april 2012 steht und wir bislang schlicht NICHTS an rissen hatten. es gibt aber im flur in der filigrandecke einen riss. beim transport angeeckt, nur oberflächlich und laut statiker unbedenklich (denke hier passiert auch nix mehr großartig, da der schon beim einbau entstanden ist)

    reicht da 130er?
    die bude ist, für meine verhältnisse, nicht gerade klein und der preisunterschied zwischen 130 und 150er vlies macht schon was aus.
    (ca. 700qm wand/deckenfläche)
    will nicht am falschen ende sparen, möchte aber auch keine unnötige investition tätigen.
    als laie habe ich da keine praktische erfahrung.

    eventuell decke und wand unterschiedlich? macht das sinn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Waltrop
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    469
    Zitat Zitat von evilthommy Beitrag anzeigen
    ich würd ab 150g empfehlen
    warum?
    und was heißt "ab"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    MA
    Beruf
    Buero
    Beiträge
    922
    Wir haben jetzt 200 er auf Empfehlung des Malers genommen. Wenn ich richtig liege ist es Glasvlies. Haben auch die Bauhausware zurück gebracht da er dasselbe Muster in besserer Qualität hatte zum gleichen Preis.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    je höher die grammatur, desto stabiler uns auch rissüberbrückender ist es. Und je höher, desto glatter ist es, weniger fasern stellen sich auf.

    200 ist echt übertrieben, ausser du möchtest hochglanz Flächen erreichen.

    letztendlich musst du selbst entscheiden. Oder lass dir beide Varianten vom Maler zeigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    wenn keine risse zu erwarten sind, würd ich auf vlies verzichten und "nur" ordentlich spachteln
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    25
    Danke für eure Einschätzungen. Wir haben nun ein 150g Vlies genommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von dquadrat Beitrag anzeigen
    wenn keine risse zu erwarten sind, würd ich auf vlies verzichten und "nur" ordentlich spachteln
    ist aber gewagt, hab noch keinen neubau gesehen, der keine haarrisse im putz hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    ich schon - meinen eigenen

    im endeffekt muß auch jeder selber wissen, ob er mit dem ein oder anderen riss klar kommt. solange diese nicht überhand nehmen könnte ich gut damit leben. sind ja relativ einfach ausbesserbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    412
    Hi,
    habe bei mir Markenvlies von 160er Markenvlies von Brillux (Rapidvlies 1525) und den dazu vorgesehenen Kleber genommen. Wenn man im Netz bestellt oder bei der Brillux Fillale nach Hausbauerrabatt (ca. 20% gegenüber Liste sind drinn) fragt ist der Kram auch nicht ganz so teuer. Das ist wirklich glatt und hat keine Struktur. Ließ sich auch ganz gut verlegen. Wobei ich die Wände vorher nochmal gespachtelt habe. Ergebnis ist recht ansehnlich. Man sollte aber bei DIY definitiv beim Schleifen aufpassen, dass man keine Dellen reinschleift. Hab da eine Wand etwas versaut. Im Streiflicht sieht man einige Dellen. Werde da beim nächsten Renovieren nochmal nacharbeiten.

    Ciao Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angstellter
    Beiträge
    356
    Zitat Zitat von dquadrat Beitrag anzeigen
    ich schon - meinen eigenen

    im endeffekt muß auch jeder selber wissen, ob er mit dem ein oder anderen riss klar kommt. solange diese nicht überhand nehmen könnte ich gut damit leben. sind ja relativ einfach ausbesserbar.
    Hast du die Gipsputzoberfläche einfach mit einer Farbe angestrichen (vorher noch Haftgrund)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen