Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Nittendorf
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    14

    Außenputz von Ziegeln mit unterschiedlicher dicker Stegbreite

    Hallo Forum,

    ich hab schon das Internet inkl. auch dieses Forum durchsucht um eine Antwort zu bekommen die ich verstehe könnte. Leider vergebens....

    Es heißt doch oft, dass wenn ich einen Ziegel verwende mit einem Außensteg von ca. 8-16 mm, wie z.B. den T7, T8 oder T9 kann ich mir Putzkosten sparen, da ich hier einen "günstigen" Leichtputz verwenden kann.

    Bei ungefüllten bzw. gefüllten Ziegeln mit dünnen Außensteg, wie z.B. den Coriso W08 bräuchte man den "teueren" Faserleichtputz mit evtl. auch noch Gewebespachtelung auf z.B. der Wetterseite des Hauses.

    Ich hab schon Zahlen gelesen, das es ca. 2000-3000 Euro Ersparnis beim Außenputz kommen kann, bei ca. 200-250 qm Wandfläche.

    Komisch ist nur, dass diese "Ersparnis" nur hier im Internet zu finden ist.
    Ich kenne jetzt keinen Bauunternehmer bzw. Putzfirma die mir das bis jetzt bestätigen konnte. Sogar die Putzhersteller geben hier keine klare Antwort drüber.

    Mir kommt es so vor, dass die Ziegelhersteller von "teueren" Ziegeln dies bewusst propagieren, um ihren "teuren" Stein rechtfertigen zu können.

    In der Praxis ist es leider nicht so, zumindest nicht im Raum Bayern.

    Habt ihr diesbezüglich schon Erfahrungen wegen Außenputz und Ziegelmauerwerk?
    Wenn ja, kann mir jemand erklären warum das so ist?

    Grüße
    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Außenputz von Ziegeln mit unterschiedlicher dicker Stegbreite

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren