Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    rossi
    Gast

    Baubeginn: Achtung lang

    Hallo Ihr Helfer mit gutem Rat!

    Zunächst einmal eine Frage in eigener Sache. Ich lese hier viel über die Notwendigkeit einer Sauberkeitsschicht. Unsere Kellersohle liegt auf gewachsenem stark sandigen, insbesondere feinsandigen Geschiebelehm ist das nicht Qualitativ mit einer verdichteten Kiesschicht der Sauberkeitsschicht zu vergleichen? Ja, wenn möglich würden wir die Sauberkeitsschicht gerne weglassen aber einen guten Rat werde ich auch beherzigen.
    Hier nun meine weiteren Fragen.
    Wir beginnen demnächst unseren Neubau, mit derselben Firma, mit der unsere Nachbarn seit 7 Tagen bauen.
    So haben wir Gelegenheit uns über Baumaßnahmen zu wundern, und jetzt schon Fragen zu stellen und nicht erst wenn es zu spät ist.
    Folgende Dinge lassen mir keine Ruhe:
    Sollte oder muss die Bewehrung der Bodenplatte von Statiker abgenommen werden? Oder findet die Abnahme erst bei fertig gegossener Platte statt?
    Der Statiker war wohl zum vereinbarten Termin nicht erschienen, daraufhin meinte der Bauleiter, er könne die Abnahme auch machen und kommissarisch unterschreiben. Hm...
    Betongüte hat auch keiner kontrolliert (Gibt doch meiner Meinung nach so einen Test mit ‚ner Schablone) um die Fließfähigkeit festzustellen. Oder ist der nicht nötig?

    Nach dem Betongießen deutete sich Regen an und die Platte wurde mit Folie überzogen.
    Der erwartete Regen wurde zum Unwetter und Wasser stand zum Teil in großen Pfützen auf der Folie, so dass jetzt nach dem Aushärten reichlich „Knitterfalten“ und auch Dellen im Beton sind. Ist das für die Weiterverarbeitung der Bopla bedenklich oder nur ein Optisches Problem? Das was Freitag, am Mittwoch drauf standen 10 Paletten Porotonziegel auf der Bopla und es wurde losgemauert. Ist das nicht ein bisschen schnell??

    Wird eine frisch gegossene Bopla normalerweise gleich oder erst nach 24 Std mit Folie abgedeckt?
    Oder lieber offenlassen und feuchthalten? Wann beginne ich mit dem Feuchthalten und wie lange muss ich weitermachen, bis ich schlafen gehen kann? Wird die Bopla über Nacht dann zugedeckt? Am nächsten Tag dann weitermachen und am übernächsten.......

    Die erste Steinreihe steht in einem „Mörtelbett“, auf die Steinreihe wurde eine Lage schwarze Folie gelegt (lose nicht geklebt)und ab da Ziegel draufgeklebt. Müsste die Folie nicht auch irgendwie befestigt werden, im Prinzip besteht die Verbindung doch nur durch Schwerkraft?
    Geklebte Ziegel soll heißen, der Ziegel wird ca. 1 cm in eine Tonfarbige „Klebemasse“ gestippt und dann auf dem Untergrund ausgerichtet fertig...geht wie’s junge Hunde machen.
    Und das soll halten? Der Maurer sagte das wäre wegen der besseren Wärmewerte, von wegen weniger Wärmebrücke und so??? Stimmt das?
    Ach zwei Fragen hab ich noch, an einer Stelle wurden so Metallzungen in das Mauerwerk eingelegt. Ist das um später eine Verbindung zu den Innenwänden herzustellen?
    Ich dachte hier irgendwo gelesen zu haben, Innenwände müssen beim Mauern mit den Außenwänden kraftschlüssig verzahnt gemauert werden, so mit richtige Mörtelfuge und so oder betrifft das nur Tragende Wände?
    So jetzt habe ich fertig. Sind viele Fragen , ich weiß, vielleicht auch bissi durcheinander aber ich wollte nicht für jede einzelne Sache einen neuen Treat schreiben. Hoffe das ist OK so!?

    Liebe Grüsse Rossi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baubeginn: Achtung lang

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Noch ein BH mit AWG-Hormonen?

    Wer Überwacht den das BV für Sie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953

    Achtung: Laie ! ;-)

    Hi Rossi

    sind beide Häuser "Bauträger-Häuser"? Wann genau geht alles los bei dir?

    Ich habe mit Bauträger gebaut. Bauleiter war vom Bauträger. Was ich jetzt (leider) weiß: Mein Bauleiter ist auch ein sehr erfahrener Murkser und Märchen-Erzähler.

    Wegen eigener Erfahrung, finde ich die Frage von Lebski sehr gut. Wer überwacht?

    Grüße
    bto
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Waidring/Tirol
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    27

    @rossi

    lebskis frage ist gut, wenn bauträger, wer berät sie bzw. überwacht die leistung?
    1) sauberkeitschicht empfehle ich dringend, an den 750 € scheitert ihre baufinanzierung sicherlich nicht
    2) statiker muss nicht da sein, BL kann das auch (außer er ist wasserbau-vertiefer (sorry kollegen)), aber vom BL die verlegepläne aushändigen lassen und abnahmeschein quittieren lassen, dass alles gemäß statik eingebaut wurde.
    3) betongüte lässt sich augenscheinlich vom erfahrenen BL auch prüfen, kopie lieferscheine verlangen, keine wasserzugabe auf der baustelle erlauben!
    4) dellen nur dann ein problem, wenn mindestbetondeckung nicht mehr gewährleistet ist
    5) steine auf bopla nach 6 tagen unproblematisch
    6) nachbehandlung mit folie und ggf. wässern (witterungsabhängig) korrekt
    7)eigentlich gehört im mörtelbett auf bopla auch eine r500, deltafolie nach erster steinreihe legen wir im mörtelbett
    8) tauchverfahren der steine soweit ok, da es mörtelwalzen gibt, etwas antiquiertes verfahren
    9) verzahnung von innenmauerwerk mit edelstahlmauerwerksanker korrekt
    gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "ihr" scheint euch ja einig drüber

    zu sein das die Frage nach der Bauüberwachung gut bzw. was weiß ich was ist ... ich finde diesen einen Satz voll daneben und hör die Glocken da schon leuten ... "was" wird des hier ???
    -
    Zum Thema:



    Zunächst einmal eine Frage in eigener Sache. Ich lese hier viel über die Notwendigkeit einer Sauberkeitsschicht. Unsere Kellersohle liegt auf gewachsenem stark sandigen, insbesondere feinsandigen Geschiebelehm ist das nicht Qualitativ mit einer verdichteten Kiesschicht der Sauberkeitsschicht zu vergleichen? Ja, wenn möglich würden wir die Sauberkeitsschicht gerne weglassen aber einen guten Rat werde ich auch beherzigen.
    Dann beherzigen Sie einen guten gemeinten Ratschlag von mir und lassen des Ihren Tragwerksplaner entscheiden (!)


    Sollte oder muss die Bewehrung der Bodenplatte von Statiker abgenommen werden? Oder findet die Abnahme erst bei fertig gegossener Platte statt?
    Die Bewehrungsabnahme erfolgt "VOR" dem betonieren durch den Tragwerksplaner ... "alternativ" ginge auch ein kompetenter (hab ich jetzt bewusst geschrieben) Bauleiter falls der nicht gerade von der Ausführenden Firma bezahlt wird ... "auf" der Bodenplatte steht später des gesamte Haus ... Pfusch bei der Gründung wird mit Rissen im gesamten Haus quitiert ... "wollen" Sie das ???

    Hm... Betongüte hat auch keiner kontrolliert (Gibt doch meiner Meinung nach so einen Test mit ‚ner Schablone) um die Fließfähigkeit festzustellen. Oder ist der nicht nötig?
    in Zeichen Ratsionalisierung wird heutzutage Lieferbeton eingesetzt ... die Probewürfl werden in den Lieferwerken täglich mehrmals hergestellt und kontroliert ... die Betongüte ist auf jeden Lieferschein nachzulesen ... die Konsidenz kann man durch Zugabe von Wasser und Fließmittel manipulieren ... mit ner Bauleitung kann beides überprüft werden ... "auch" so ein Thema wo so mancher möchtegern Qualitätssicherer gar nimmer mitkommen kann weil er nicht täglich die Baustelle anfahrn kann ... Vertrauen wird hier vermutlich gross geschrieben ... der eine kennt dabei seine Firmen und weiß ob er sich auf dessen Ausführung verlassen kann der andere fällt in´s kalte Wasser und ist verlassen (!)
    -
    Nach dem Betongießen deutete sich Regen an und die Platte wurde mit Folie überzogen.
    Der erwartete Regen wurde zum Unwetter und Wasser stand zum Teil in großen Pfützen auf der Folie, so dass jetzt nach dem Aushärten reichlich „Knitterfalten“ und auch Dellen im Beton sind. Ist das für die Weiterverarbeitung der Bopla bedenklich oder nur ein Optisches Problem?
    "darum" mag ich die Foliennachbehandlung "nicht" ... die Bodenplatte dürfte der Beschreibung und nach dem Regen sicher betontechnisch in Ordnung sein ... der Estrichleger wird vermutlich Mehrkosten zwecks ausgleichen geltend machen (!)


    Das was Freitag, am Mittwoch drauf standen 10 Paletten Porotonziegel auf der Bopla und es wurde losgemauert. Ist das nicht ein bisschen schnell??
    Time is Money ... Freitag betoniert und Montags sind 10 Pal. Steine auf der Bodenplatte trifft eher die Realität ... "hier" seh ich kein Problem zumal Unternehmer Risiko (!)

    Wird eine frisch gegossene Bopla normalerweise gleich oder erst nach 24 Std mit Folie abgedeckt?
    Oder lieber offenlassen und feuchthalten? Wann beginne ich mit dem Feuchthalten und wie lange muss ich weitermachen, bis ich schlafen gehen kann? Wird die Bopla über Nacht dann zugedeckt? Am nächsten Tag dann weitermachen und am übernächsten.......
    Fluten ... über´s Wochenende ... des iss es (!)

    Die erste Steinreihe steht in einem „Mörtelbett“, auf die Steinreihe wurde eine Lage schwarze Folie gelegt (lose nicht geklebt)und ab da Ziegel draufgeklebt. Müsste die Folie nicht auch irgendwie befestigt werden, im Prinzip besteht die Verbindung doch nur durch Schwerkraft?
    Auch unter die Erste Schicht gehört ne Horizontalabdichtung ... "nach" der 1.ten Schicht streiten sich seit Änderung der Din die Gelehrten ... "JEDE" Abdichtung bedarf eines Mörtelglattstriches o.Ä. ... so steht´s in den a.r.d.T. geschrieben ... "daher" ist diese Ausführung mit Verlaub "MURKS"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Rossi
    Gast
    Hallo Helferlein,

    war am Sonntag noch mal gucken *ich blödföhnich*
    also unter der ersten Steinreihe, unter dem Mörtelstrich liegt doch eine Horizontalabdichtung, hatte es irgendwie nicht gesehen.
    Ab jetzt also nur noch mit Digikam unterwegs, wegen der Augen .

    @ Lebski & BTopferin
    BH mit AWG-Hormonen
    Was für Hormone, macht sich hier jemand lustig?
    Der Bau wird überwacht vom Bauleiter des Bauträgers. Nach Feierabend von unserer unabhängigen Baubetreuerin und hauptsächlich von mir, da ich immer vor Ort sein will/werde.
    Deshalb frage ich so viel und habe auch schon unmengen an Leseabenden hier im Forum nutzbringend verbracht.

    @ Achim
    aber vom BL die verlegepläne aushändigen lassen und abnahmeschein quittieren lassen, dass alles gemäß statik eingebaut wurde.
    Verlegepläne hab ich noch vom Bauantrag, rest mache ich dann so.
    betongüte...kopie lieferscheine verlangen, keine wasserzugabe auf der baustelle erlauben!
    Kann ich denn überhaupt kontrollieren ob der Betonlieferant beim Gießen Flussmittel dazugibt?
    verzahnung von innenmauerwerk mit edelstahlmauerwerksanker korrekt
    Und wenn die nicht aus Edelstahl sind? Ich frage nur weil ich dachte Edelstaht ist recht hart aber der Maurer hat die Einleger erst mal locker nach unten gebogen?
    Danke für Deine knackigen Antworten, das hilft weiter!!!
    @ Josef
    Sauberkeitsschicht...
    ...lassen des Ihren Tragwerksplaner entscheiden
    Tragwergsplaner? Wer ist das ? Der Statiker? Nie gesehen und kennengelernt!
    Die Entscheidung ob oder ob nicht trifft bei uns der Bauleiter, wobei ich das letzte Wort haben werde (typisch Frau ebend ).
    Ich brauche ebend nur noch ein gutes Argument warum die Sauberkeitsschicht für uns notwendig ist, damit mein Kassenwart mitzieht
    Habe ganz vergessen zu erwähnen, daß unter unserer Kellerbopla eine Noppenfolie gelegt wird. Vermischen von Beton mit dem Untergrund scheidet somit aus und die Standsicherkeit der Abstandshalter ist dadurch mehr als sicher. Was gibt es denn noch so an Gründen?

    Noch was zum Thema Regen und Bopla: Beim Keller kann die Bopla wegen der rundherum herausstehenden Moniereisen nicht abgedeckt werden. Was mache ich denn bei Regen, ich meine unwetterartigen, wirklich gruseligen Regen? Beten?

    Zur 1. Steinreihe nochmal:
    -Bopla
    -Folie
    -Mörtel
    -Porotonziegel
    -Folie--------->demnach hätte hier also noch mal Mörtel hin gehört?
    -geklebter Poroton Ziegel
    Aber das die Folie auf der ersten Ziegelreihe nur so draufliegt ist demnach OK?
    Auch Dank an Dich Josef fürs Beantworten und Anregen
    -----------------------------------------------------------------------------------
    Habe natürlich inzwischen neue Fragen:
    Da ich beim Rödeln zugegen sein werde interessiert mich woran ich unterscheiden kann ob vor mir eine Q 188 A Matte oder eine Q 377 A Matte liegt? Sind da äusserliche Unterscheidungskriterien oder nur innerliche (Qualitativ)?

    Und dann hab ich noch was beim Nachbarn gesehen...
    Gemauert wurde dort mit 35er Porotonlochziegeln.
    Geplant offensichtlich mit 24ern. Nun stehen einige Versorgungsrohre so weit am Rand der Bodenplatte, daß die Ziegel an den Stellen wo sie auf ein Rohrausgang treffen ordentlich ausgeklingt werden mussten um den Zugang zum Rohr zu gewähren
    Aussenwände sind doch Tragende Wänd darf man das überhaupt? Das für mich schlimmste Rohr steht in einer Hausecke Foto folgt noch, wenn jemand daran interessiert ist.
    Da müsste die halbe Ecke herausgehämmert werden um den Rohrzugang zu ermöglichen .

    Soweit ersteinmal hier aus Brandenburg

    LG
    Rossi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Ausführungsplan
    Von Christof im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 17.10.2015, 13:03
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2007, 13:09
  3. Achtung nur für Männer!
    Von Boeserwolf im Forum Humor
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.11.2003, 11:16
  4. Achtung, Laie! Was kann hier schief laufen?
    Von Dayzz im Forum Tiefbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2003, 09:41