Ergebnis 1 bis 7 von 7

Dimensionierung Brennwertgerät

Diskutiere Dimensionierung Brennwertgerät im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    60

    Dimensionierung Brennwertgerät

    Hallo an alle Experten!

    Ich bin leider nur Laie, vielleicht kann mir jemand helfen.

    Wir möchten unsere Heizungsanlage erneuern und haben uns für ein Gasbrennwertgerät entschieden.

    Es handelt sich hierbei um ein 4 Familienhaus mit 3 x 105 m² und 1 x 70 m². Nicht nur die Heizung auch das Wasser soll über das Gerät zentral aus dem Keller beheizt werden.

    Kann mir vielleicht jemand sagen wie groß bzw. wie klein ich meine neue Anlage dimensionieren muss.

    Mein Heizungsbauer hat mir ein Gerät empfohlen bis 45 KW, was mir nach meinen rechergen etwas groß vorkommt.

    Welcher Hersteller würdet ihr empfehlen?

    Viele Grüße und jetzt schon mal vielen Dank;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dimensionierung Brennwertgerät

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die Antwort lautet, Heizlastermittlung nach EN12831, oder für eine erste Abschätzung den Gasverbrauch der letzten Jahre heranziehen.

    Anhand Deiner Infos kann man keinen Wärmeerzeuger dimensionieren.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    60
    Danke erst einmal für deine Antwort!
    Bei unserer alten Heizung handelte es sich um eine Ölheizung.
    Verbrauch kann ich auch nicht genau sagen, da das Dachgeschoss erst ausgebaut worden ist und zuvor lediglich 3 Wohnungen bewohnt waren. Zusätzlich soll nun auch die Warmwasserversorgung über die Heizung laufen, was vorher auch nicht der Fall war.
    Viele Grüße
    sly
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Dann fehlen alle Informationen mit denen man auch nur annähernd eine Heizlast abschätzen könnte. Nur über die beheizte Fläche, das geht in die Hose.

    Die WW Erzeugung sollte kein Problem sein, das macht die Kiste so "nebenbei" mit......höchstens Du hast in Deiner Aufstellung den pool im Keller vergessen.

    Also, mein Bauchgefühl sagt, die 45kW sind schon üppig.

    Man sollte auch berücksichtigen, in welchem Leistungsbereich die Therme regeln (modulieren) kann. Bei fast 400m2 beheizter Fläche sind zwar immer Abnehmer vorhanden, doch irgendwann ist die Grenze der Regelung erreicht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    60
    Danke Ralf!
    Die "Kiste" kann Leistung (kW) 9,6-44,9 regulieren.

    Ist ein Warmwassertank von 380 l ausreichend für ein 4 Familienhaus? Pro Wohnheit 3 Personen? In jedem Bad sind sowohl Dusche als auch Badewanne vorhanden?


    Viele Grüße und ein schönes Wochenende! Vielen Dank für die Ratschläge!
    Sly
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von sylvester Beitrag anzeigen
    Danke Ralf!
    Die "Kiste" kann Leistung (kW) 9,6-44,9 regulieren.
    Eine Nummer kleiner würde wohl auch ausreichen, aber .....s.o.

    Zitat Zitat von sylvester Beitrag anzeigen
    Ist ein Warmwassertank von 380 l ausreichend für ein 4 Familienhaus? Pro Wohnheit 3 Personen? In jedem Bad sind sowohl Dusche als auch Badewanne vorhanden?
    Bei 12 Personen finde ich die 380Liter etwas knapp. DIN 47xx irgendwas, oder deren Nachfolger, heranziehen...... müsste ich jetzt nachschauen.

    Letztendlich entscheidet die zu erwartende Nutzung über die Speichergröße. Typ. 40-50 Liter pro Person. Bei dem großen Wärmeerzeuger kann man etwas knapper dimensionieren, da dieser schnell den Speicher wieder auf Temperatur bringt.
    Bei kleinen Speichern muss man evtl. die Wassertemperatur erhöhen, damit man durch Mischung ausreichend Wasser für die Zapfstellen hat. Hohe Speichertemp. reduziert aber die Effizienz und sorgt für erhöhte Kalkbildung.

    Wie gesagt, man muss das genau planen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    60
    vielen Dank!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen