Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Kunststofffenster in "Holzgefach" dicht einsetzen?

Diskutiere Kunststofffenster in "Holzgefach" dicht einsetzen? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Tiefbauer
    Benutzertitelzusatz
    Andy
    Beiträge
    13

    Frage Kunststofffenster in "Holzgefach" dicht einsetzen?

    Hallo Leutz, ich bäuchte mal eure Hilfe....

    Es geht um dieses "Objekt".



    Ein Teil eines Wohnobjekts, das ich im April 2009 erstanden habe. Über Winter hat sich das bestätigt, was ich vorher schon vermutet hatte. Die Verandatemperetur hatte durch Einfachverglasung und fehlender Wärmedämmung Kühlschrankniveau.

    Grund für mich, einen Rundumschlag zu machen. Das Flachdach ist inzwischen Wärmegedämmt, und nun solls den Fenstern an den Kragen gehen. Im Hinterkopf wissend, das alles nur ein "Provisorium" ist, welches in 6-8 Jahren, wenn der Rest des Hauses soweit fertig umgebaut ist, völlig neu gestaltet wird, habe ich mir hier auch nur gebrauchte Kunststofffenster besorgt. Diese sind 5 cm höher als die Alten, sodass ich das untere Schwellenholz sowie die Stützen neu machen muss. Soweit kein Problem... Das ganze wird alles neu verzapft und gut ist.

    Meine Frage ist eigentlich, wie die Kunststofffenster gegen das Holz abgedichtet werden. Das das Holz erstmal behandelt werden muss, is soweit klar, aber was passiert zwischen Plaste und Holz?
    Die Fenster sollen eigentlich so eingebaut, das sie jeweils ringsrum "saugend" ins Holzgefach eingepasst werden, und dann damit verschraubt werden soll.

    Ich hab schon mal bissl hier gesucht, und von nem Quellband gelesen, das um die Fensterrahmen geklebt wird... Aber das kann ja nicht alles sein oder? Wie gehts weiter?

    Wie gesagt.... es soll Wind und Wasserdicht sein, und 8 Jahre halten. (Ja ich weiß, nichts hällt länger, als ein Provisorium."
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kunststofffenster in "Holzgefach" dicht einsetzen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    wir geben hier keine bastelanleitungen, aber um dich auf den richtigen weg zu bekommen....
    das zauberwort heisst abdichten und verleisten.
    aber! wir kennen deine fenster und deren ausführung nicht, wenn der ahnungslose die rahmenentwässerung in die konstruktion leitet, kannste die gefache vor den 8 jahren wegwerfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Tiefbauer
    Benutzertitelzusatz
    Andy
    Beiträge
    13
    wir geben hier keine bastelanleitungen
    Richtig, und weil ich nich basteln will, wende ich an "Bauexperten", so wie´s das Forum hier ja suggeriert.

    Wir kennen deine fenster und deren ausführung nicht, wenn der ahnungslose die Rahmenentwässerung in die Konstruktion leitet, kannste die Gefache vor den 8 jahren wegwerfen.
    Siehste, das is schon mal nen Tipp, mit dem ich was anfangen kann. Kann ich also morgen, wenn die Fenster geliefert werden, erstmal Bilder machen, und hier einstellen.

    Trotzdem wäre es schön, wenn hier jmd. zum Thema "abdichten und verleisten" noch etwas ausfühlicher werden würde....

    MFG Andy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Tiefbauer
    Benutzertitelzusatz
    Andy
    Beiträge
    13
    Gut, dann solln die "Experten" ihr Kaffeekränzchen unter sich abhalten. Mein ACC kann somit gelöscht werden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen