Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Perimetrdämmung im Erdreich mit Dübel

Diskutiere Perimetrdämmung im Erdreich mit Dübel im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    BW
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    24

    Perimetrdämmung im Erdreich mit Dübel

    Hallo,

    ist es zulässig bei einem Beton-Keller der außen mit Dickschicht beschichtet ist die unterste Schicht von Perimeterplatten mit Dübeln zu befestigen?

    Ich habe da so meine Bedenken. Der Bauleiter sagt, dass wäre überhaupt kein Problem, da noch Sickersteine drüber kommen und die Dübel eh das Bohrloch abdichten.

    Danke und Gruß
    Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Perimetrdämmung im Erdreich mit Dübel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    und die Dübel eh das Bohrloch abdichten
    selten so gelacht.

    Unterhalb des Geländeniveaus haben Dübel nichts verloren.
    Wozu will er die Platten überhaupt verdübeln?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Was sollen die Dübel?
    Welche Dübel sollen das sein, dass die Abdichten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Da fragt sich, ob die Bitumenschicht "nur" eine Dampfsperre ist und der Beton Teil einer Weissen Wanne ist oder ob die Bitumenschicht die Abdichtung ist.
    In ersterem Fall könnte es i.O. sein, in letzterem Fall ist es in jedem Fall
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Beton Teil einer Weissen Wanne
    an die Möglichkeit habe ich auch gedacht, aber wie tief darf ein Bohrloch in einer WW sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    BW
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    24

    keine WW

    Hallo,

    also unser Keller ist keine WW.
    Wir haben kein Grundwasser und kein drückendes Wasser.

    Die Dübel sollen die Perimeterplatten gegen verrutschen und gegen Setzungen schützen.

    Wenn das Baumurks ist, wie kann man das argumentieren, dass dieser Schaden behoben wird und man nicht gleich wieder eine Lüge an den Kopf bekommt.

    Danke und Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Gar nicht argumentieren; der Ausführende soll nach Einbauanweisung des Herstellers arbeiten; sowas hatten wir doch die Tage schonmal wie man solche Platten befestigt?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von mayo2010 Beitrag anzeigen
    Wenn das Baumurks ist, wie kann man das argumentieren, ...
    Man = Sie -> gar nicht!

    Nehmen Sie sich einen eigenen Sachverstand, der mit dem BU auf Augenhöhe (nein - er wird wohl über ihn drüberschauen können ) debattieren kann.
    Wer solchen Mist macht und den mit so dummen Sprüchen begleitet, der hat noch mehr "Asse im Ärmel"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    BW
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    24

    Lösung

    Also wenn ich das richtig verstanden habe ist das Murks.

    Das Problem kann man also nur lösen wenn die Platten wieder abgemacht werden und die Bohrlöcher mit Dickbeschichtung gefüllt werden.
    Dann die Platten nur mit Dickbeschichtung wieder ankleben.
    Richtig?

    Gruß
    Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Vielleicht ja, eher aber nein.

    Sachverstand (eigenen) holen, der dem BU die Leviten liesst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Ach so, der Unsinn ist schon ausgeführt?!
    Dann dies sauber in Form einer Mängelrüge dokumentieren und Ausbesserung/ Sanierung fordern. Dazu von der Firma eine schriftliche Beschreibung einfordern wie sie gedenkt diesen Murks auszubessern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Gibts dazu ein Foto wie sowas aussieht? Ich hab jetzt mal bei uns geschaut...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    BW
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    24

    Kontakt

    Hallo,

    also nochmal mit der Baufirma gesprochen.
    Die spielen alles runter. Es wird sogar darauf verwiesen, das WU-Beton verwendet wurde und somit alles gut wäre.
    Wie kann man den Beweis einfordern dass es wirklich WU-Beton war.

    Ich hab dann Abends noch mit einem Sachverständigen telefoniert.
    Der meinte auch dass dies ein Murks ist und es ausgebessert werden muss.
    Er meinte mann muß die Löcher mit Beton stopfen und dann Dickschicht drüber. Denn es kann ja sein dass Stahl frei liegt und wenn dieser anfängt zu rosten bricht der Beton.

    Bitte um Kommentare.

    Gruß
    Mario

    P.S Sind die Drainrohre mit Ablaufrinne nicht mehr zulässig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von mayo2010 Beitrag anzeigen
    Es wird sogar darauf verwiesen, das WU-Beton verwendet wurde und somit alles gut wäre.
    WU-Beton alleine macht keine Weisse Wanne und nicht dicht, ist ergo also unbeachtlich!

    Ich sag doch - lass den SV mit dem reden. Dem kann er (hoffentlich) keine Bären aufbinden

    Zitat Zitat von mayo2010 Beitrag anzeigen
    P.S Sind die Drainrohre mit Ablaufrinne nicht mehr zulässig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    BW
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    24

    Sanierung

    Hallo,

    mir wurde folgende Lösung vorgeschlagen.

    1. Bohrloch mit Druckluft säubern
    2. Mit Bürste nochmals säubern
    3. Loch nochmal mit Druckluft ausblasen
    4. Loch leicht befeuchten
    5. mit Würth Wit-C 100 befüllen

    Ist dies ein guter Sanierungsansatz?

    Bitte um Kommentare.

    Danke und Gruß!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen