Ergebnis 1 bis 9 von 9

Kleine Reparaturen in Messywohnung!

Diskutiere Kleine Reparaturen in Messywohnung! im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    3

    Kleine Reparaturen in Messywohnung!

    Guten Abend,

    da ich hier neu bin, hoffe ich, das ich das richtige Unterforum erwischt habe.

    Es geht um einen Altbau (Baujahr um die 1945) der vor 20 Jahren renoviert wurde.
    Leider hat sich in der Wohnung ein Messy eingenistet. Habe aus der Wohnung ca. 45qm Müll raus (ohne Sperrmüll). Zum Thema ...

    In der Wohnung richt es sehr streng. Frisch gestrichen wurden alle Räume schon. Laut Gutachter hat sich der Geruch in den Holzböden und und Holztüren festgesetzt.
    Die Holztüren sind Natur und die Holsfussböden samt Treppe sind mit Schiffslack eingelassen. Wie bekommt man da den Geruch raus?
    Bei den Naturholztüren habe ich an Bienenwachs gedacht! Versiegelt und gibt einen anderen Geruch?
    Was stelle ich aber mit den lackierten Holzflächen an???

    Unter anderem habe ich im Holzboden einen schwarzen Fleck mit einem Duchmesser von ca 20cm. Den werd ich wohl rausschleifen müssen! Wie versiegle ich den Boden wieder d.h. man sollte Rep nicht sehen??
    Den Lack gibt es sicher net mehr!?

    Habe auch div Flecken im Betonboden! Wie bekommt man da Den Geruch und Flecken raus?

    Mir geht es um eine saubere und vor allem schnelle Reparatur. Klar kann ich alle Hölzer komplett schleifen und neu versiegeln, dauert mir aber zu lange. Habe die Zeit net.
    Die Wohnung muss sehr schnell wieder vermietet werden.

    An alle User schon mal herzlichen Dank für Hilfe.

    Ps kleines Schmankerl:
    das Bad hat einen Beton boden der komplett gefliest ist. Auf dem Boden steht ne Toilette, wo eine der beiden Befestigungsschrauben abgerostet ist! Konnt es selber net glauben bis ich es gesehen hab.
    Fakt ist, im Boden ist ein Dübel wo die Hälfte einer Holzschraube drin steckt! Mit einer Zange kommt man nicht dran! Glaube nicht, das ich mit einem Linksdrall (Schraubenausdreher) ne Chance habe. Ausbohren in Beton dürfte au nach hinten losgehen. Was meint ihr?

    Werde Toilette wohl oder übel versetzen müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kleine Reparaturen in Messywohnung!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Sanieren tut halt weh. Hier wird Dir keiner Tips geben um die Deine nächsten Mieter zu besch.... Mach das richtig, dann macht der Blick in den Spiegel morgens auch nicht einen so komischen Geschmack auf der Zunge....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Da bohrt man direkt neben dem vorhandenen Dübel ein neues Loch.
    Soviel Spiel hat die Schüssel fast immer, daß man damit hinkommt.

    Und nimm das nächste Mal echte Beckenschrauben! Die sind aus verchromtem Messing und rosten nicht ab (sie brechen höchstens)...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    es gibt firmen, die sich auf das beseitigen von "üblen" gerüchen spezialisiert haben. lass die ran, sonst wird eh keiner lange mieten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    3
    Guten Abend,

    ist sehr "net" wie man hier empfangen wird!
    Ich wollte auf keinen Fall "Pfusch am Bau" machen, soviel dazu. Bei mir gibt es wenn dann nur ne saubere Rep.! Bin halt leider etwas in Zeitnot.

    Zitat Zitat von Vossi Beitrag anzeigen
    Sanieren tut halt weh. Hier wird Dir keiner Tips geben um die Deine nächsten Mieter zu besch.... Mach das richtig, dann macht der Blick in den Spiegel morgens auch nicht einen so komischen Geschmack auf der Zunge....
    Aber sonst geht es noch, oder? Wo steht, das ich Mieter bescheißen will?
    Mir wäre au lieber die Sache langsam und zu 150% zu machen! Es gibt aber Gründe, warum ich das net kann bzw darf!!!!

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Da bohrt man direkt neben dem vorhandenen Dübel ein neues Loch.
    Soviel Spiel hat die Schüssel fast immer, daß man damit hinkommt.

    Und nimm das nächste Mal echte Beckenschrauben! Die sind aus verchromtem Messing und rosten nicht ab (sie brechen höchstens)...
    Wir haben damals die Schrauben verbaut, die mit Toilette Mitgeliefert wurden. Ist auch kein billiger Mist aus Baumarkt gewesen. Nur als Info.

    Bei so netten Usern ist das Forum hier bei mir unten durch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Auf derart undankbare Fragesteller muß man auch keinen gesteigerten Wert legen.

    Darüber, was die Schrauben gekostet haben oder wo sie her waren, hab ich keine Aussage getroffen.
    Nur dazu, daß sie nicht sonderlich geeignet waren!
    Aber wenn Dich nicht interessiert, wie man solche Schäden vermeidet, kann ich mir weitere Antworten sparen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    3
    Abend,

    ich bin sicher nicht undankbar, ganz im Gegenteil.

    Ich lasse mich nur net als Pfuscher und Betrüger hinstellen!

    @ Julius

    ich wollte dich sicher net persönlich angreifen!
    Mich interessiert es sehr wohl!
    Vor 20 Jahren konnte ich bzw mein Vater net wissen, das die Schrauben nix taugen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Nach 20 Jahren dürfte es für mich als Mieter dann auchmal eine neue Schüssel sein. Gerade nach eine solchen Verwohnung. Generell dürfte eine Sanierung ser Wohnung anstehen. Und wenn Du Dich mal in die Lage des neuen Mieters, den Ihr ja haben wollt hineinversetzt, darf es schon mal was schickes, neues und gemütliches ohne übertünchte Flecken und Gerüche sein. Ein Mietobjekt sollte doch soviel Geld verdienen, das es sich selber unterhalten kann. Wenn es natürlich nur dazu dient dem Vermieter die Taschen ein bisserl voller zu machen, dann muss ein neuer Mieter NATÜRLICH mit einer 20 Jahre alten Schüssel und sonstigen Greusligkeiten leben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von Vossi Beitrag anzeigen
    Nach 20 Jahren dürfte es für mich als Mieter dann auchmal eine neue Schüssel sein.
    Warum?
    Das Sanitärporzellan dürfte eines der wenigen Bauteile sein, die solche eine "Verwohnung" potentiell unbeschadet überstehen.
    Eine gereinigte Toilettenschüssel ist also in keiner Weise gräuslich.
    Wenn Du ne neue Schüssel willst, mußt Du Dir nen Erstbezug (Neubau oder Totalsanierung) suchen! Mit entsprechender Miethöhe.

    "übertünchte Flecken und Gerüche" sind natürlich nicht akzeptabel.
    Das wurde hier ja auch schon klargestellt.

    Ein Mietobjekt sollte doch soviel Geld verdienen, das es sich selber unterhalten kann..
    Richtig, sollte!
    Wenn Du das Pech hast, so einen Unsozialmieter zu erwischen, ist dem aber leider gerade NICHT so!
    Der Bereicherungsvorwurf geht also ins Leere!
    Im Gegenteil, solche Mieter führen nicht selten zum Ruin des Vermieters!!!
    Da frißt ein derartiger Vorfall den Rohertrag von Jahren und Jahrzehnten auf.
    Zumal das in aller Regel auch noch mit längerem Mietausfall einhergeht (meist nicht nur auf den Zeitraum der Sanierung beschränkt).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen