Ergebnis 1 bis 6 von 6

Kabel vorbereiten

Diskutiere Kabel vorbereiten im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Detmold
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    225

    Kabel vorbereiten

    Kabel vorsehen....
    Mein Dach wird bald gemacht und heute ist mir eingefallen da könnte man durch die offenen Dachschrägen gleich ein paar Kabel ziehen...
    Bisher werden meine 3 Schlafzimmer/Kinderzimmer durch ein Kabel 3x1,5² versorgt.
    Das war für Licht und Radio auch genug.
    Ich überlege aber den steigenden Elektoanforderungen meiner Kinder gerecht zu werden und von dem Sicherungskasten im Keller ein Kabel auf den Dachboden zu ziehen.
    Das offene Dach würde die Verlegung stark vereinfachen.
    Vom Dachboden könnte ich wieder in den Flur zu den Räumen und später mal eine Unterverteilung setzen.
    Meine Frage nun
    Wie stark müsste das Kabel sein?
    Kann man so ein Kabel später noch durch ein Lehrrohr ziehen?
    Wenn ich das kabel noch nicht bis in den Keller ziehen möchte(also nur halbe Länge legen möchte), kann man es später verbinden oder ist das unzulässig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kabel vorbereiten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Kabel braucht man dort nicht (die liegen in der Erde), Leitungen genügen.

    Da das keine eigenständige Wohneinheit ist, kann nach tatsächlichem Bedarf ausgelegt werden.
    Für ne kleine UV dort oben könnte z.B. ein 5x4mm² genügen.
    Das darf auch gestückelt werden.

    Nachträgliches Einziehen in Rohr ist bei diesen Querschnitten schwierig, daher nicht zu empfehlen.

    Bei Verlegung in der Dachschräge ist die thermisch ungünstigere Verlegeart und die höhere Umgebungstemperechtur zu berücksichtigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Detmold
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    225
    Gibt es eine Vorschrift wie Dick ein Kabel mindestens sein muss für eine Unterverteilung
    Mein Elektriker meinte nicht unter 16² falls ich mal ne Küche kriege im DG
    oder es ne Wohnung wird
    in den nächsten 15 Jahren jedenfalls sicher nicht....
    aber wer weiss
    bis zu welcher Kabeldicke darf ich stückeln?
    ich dachte daran als Lehrrohr ein 50er HT Kunstoffrohr zu nehmen mit max 2-3 Umlenkungen mit 4X15 Grad Bögen
    Länge max 4 Meter
    dann wäre ich zumindest offen für später?
    Natürlich kann ich mir vorstellen das es schwer ist ein 10 oder 16² Kabel überhaupt zu bewegen.......
    Dann wollte ich noch Datenkabel, TV Kabel ziehen
    was würdet Ihr da nehmen ( für die Zukunft)
    Kinder werden irgendwann mal ins Internet gehen wollen und TV schauen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ich schrieb es doch schon:
    Da keine eigene WE, gibts es KEINE Vorschrift über die Mindestbelastbarkeit!
    Sollte jedoch erwogen werden, später mal die ganze Wohnung über diese Leitung und UV zu versorgen, sähe es hingegen anders aus. Dann ist mind. 3x63A gefordert. Dafür braucht man (je nach Randbedingungen) meist 5x10mm² oder 5x16mm².

    Da gezählter Bereich, gibt es keine Grenze für das Anstückeln. Ist also beliebig erlaubt (fachgerecht natürlich).

    Als Lehrrohr empfiehlt sich weiterhin der bewährte Rohrstock (vorzugsweise aus Rattan).
    HT-Rohr (üblicherweise aus PVC oder PP) ist dagegen unhandlich, macht viel Krach, aber hat nur bescheidene Schlagwirkung...

    Als Behelfs-Leitungsschacht kann man es hingegen durchaus verwenden.
    Braucht halt - im Vergleich zur direkten Verlegung - sehr viel Platz.

    Verrohrung für Fernmeldeleitungen (TV, Netzwerk etc.) gleich mit vorzusehen, ist sehr sinnvoll. Dies dann sternförmig, also z.B. von jedem Zimmer zwei Flexrohre in den Keller (oder in den Dachboden und von dort ein stärkeres Rohr in den Keller).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Detmold
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    225
    Danke für die Antworten
    hab nen ganz guten Preis für 10²
    das sollte für 3 Zimmer/Flur hoffentlich in der Zukunft reichen
    selbst wenn mal in x Jahren ne Küche kommen sollte?
    bisher wie gesagt 3x1,5² war auch noch ok....
    Bei den Datenleitungen (Netwerkabel) was ist da guter Standart cat....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Jakari Beitrag anzeigen
    Bei den Datenleitungen (Netwerkabel) was ist da guter Standart cat....
    Kauf Dir eine Rolle CAT7, kostet auch nicht viel mehr als CAT6.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen