Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Passau
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    6

    Frage Feuchtigkeit im Sockel - hoher Grundwasserspiegel - plus Rohrbruch

    Guten Tag,
    ich bin garade dabei im Rahmen einer Zwangsversteigerung ein um 1860
    erbautes Haus zu ersteigern.
    Das Haus steht in einer Flussebene, das heisst der Grundwasserspiegel dort ist relativ hoch. Das Haus hat im Sockelbereich starte Feuchtigkeit. Hinzu kommen 2 Rohrbrüche.
    Es hat eine Gesamtwohnfläche von 270qm2 - die Grundfläche beträgt 100 qm2. Das Haus ist denkmalgeschützt und komplett unterkellert.
    Wer kann mir Tips geben. Ich bin absoluter Neuling auf diesem Gebiet und möchte mich keinenfalls in den Ruin stürzen :-)
    Mit wieviel EUR kann ich rechnen?
    Wie findet man raus, ob Feuchtigkeit bereits in den Wänden ist.?
    Tausend dank für jeden Hinweis, Tip, Ratschlag oder dergleichen :-)

    Monika Weber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchtigkeit im Sockel - hoher Grundwasserspiegel - plus Rohrbruch

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    du wirst dir einen eigenen Sachverständigen leisten müssen, alles andere ist Glaskugelleserei, das geht Online überhaupt nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Passau
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    6
    sehr schwer in dieser Gegend so jemand aufzutreiben! Der Einzige den es gibt, ist der Chef vom Bauunternehmen und der will natürlich sein Geld verdienen.
    Soll ich mit 30 50 70.000 rechnen- meine grobe Frage wäre
    was würde eine Kompletterneuerung der Rohre kosten - und evtl . den Keller trocken zu legen!
    Das würde mir schon reichen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    39218 Schönebeck
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Oliver Struve
    Beiträge
    368
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    du wirst dir einen eigenen Sachverständigen leisten müssen, alles andere ist Glaskugelleserei, das geht Online überhaupt nicht...
    Gelbe Seiten machen das Leben leichter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Nicht nur.
    HWK, IHK, Architeten- und Ingenieurkammern können mit Sachverständigen dienen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    3
    Hallo
    Der Hinweis mit dem Sachverständigen ist nicht von der Hand zu weisen.
    Wenns um Kosten geht langt ja ein Handwerker mit einer groben Bauchzahl doch auch.

    Wenns sinnvoll sein soll, würde ich alles gründlich untersuchen lassen.
    Anamnese - Diagnose - Therapie.

    Interessieren nur die "Rohr-Kosten" oder eigentlich der Gesamtsanierungsaufwand?

    Fragen über Fragen

    SH
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Passau
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    6
    guten tag,
    eigentlich alles, was man nicht selbst machen kann!
    ich stelle weitere bilder rein, die mehr aussagen!
    danke & gruß,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Passau
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    6
    guten tag, nun ist es soweit. es müssen die rohre, die elektrik, die heizungs und wasserrohre und die bäder gemacht werden. mit was beginne ich?
    die wände sind noch feucht und schimmlig - sollen die erst mal trocknen oder ist das egal?
    dann kann es doch sein , wenn die mauer offen ist, das der pilz sich im inneren festsetzt oder?
    brauche rat und tips?
    wie erklärt ihr euch eine feuchtigkeit die vom boden her kommt auf der einen zimmerwand - auf der rückseite ist sie staubtrocken? es sind keine rohre in dieser wand.
    keller ist nicht vorhanden!
    grüsse,
    monika w.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von MonikaWeber Beitrag anzeigen
    mit was beginne ich?
    .
    ...mit dem Abriss des Gebäudes....geht aber nicht, ist ja denkmalgeschützt...


    ...oder Einkaufstour in alle Apotheken der Gegend: Alles mitnehmen was unter die Rubrik Beruhigungsmittel und Antidepresiva geht


    Netter Versuch, dieser Fake
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Passau
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    6
    was für ein fake?
    wie bitte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von MonikaWeber Beitrag anzeigen
    was für ein fake?
    wie bitte?
    Gut...dann so:
    Was meinte denn der empfohlene Gutachter zu den voraussichtlichen Kosten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen