Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Fliesen in Garage im Fliessbett oder Mittelbett mit Buttering Floating verfahren

Diskutiere Fliesen in Garage im Fliessbett oder Mittelbett mit Buttering Floating verfahren im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Schwaig
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    71

    Fliesen in Garage im Fliessbett oder Mittelbett mit Buttering Floating verfahren

    Nachdem ich die alte Bodenfarbe entfernt habe, kpl neu abgedichtet habe wollte ich die nächsten Abende damit verbringen meinen Garagenboden zu fliesen. Es handelt sich um unglasiertes,durchgefärbtes Feinsteinzeug 10mm Stark. Was mir noch etwas Kopfzerbrechen bereitet ist dass Verfahren.Eigentlich hatte ich vor mit PCI Flexkleber und 8mm zahnspachtel zu arbeiten und zusätzlich noch Kleber auf die Fliessen zu streichen, also Floating Buttering.Neulich auf der Baustelle habe ich dann noch mal einen Fliesenleger getroffen und darüber gesprochen ,und der meinte ich sollte fliessbettmörtel verwenden und eine Fliessbettzahnung was ich bis dahin eigentlich noch nicht kannte. Nun bin ich mir wieder ein bischen unsicher und wäre um etwas hilfe sehr dankbar.

    Mfg Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fliesen in Garage im Fliessbett oder Mittelbett mit Buttering Floating verfahren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Schwaig
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    71
    Hat den wirklich keiner nen Tipp für mich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Fliesenformat?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von shark150 Beitrag anzeigen
    Hat den wirklich keiner nen Tipp für mich
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=33032

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Schwaig
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von Vossi Beitrag anzeigen
    Fliesenformat?
    Das Format ist 30x30 cm Nennmass. Die genaue grösse ist aber dann 29,7 x 29,7 cm.

    Mfg christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Kannst beide Varianten nehmen allerdings beim Buttering-Floating wenigstens eine 10mm Zahnung.Fliessbettkleber wäre auch mein Favorit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von platte Beitrag anzeigen
    Fliessbettkleber wäre auch mein Favorit.
    ..wobei noch zu ergänzen bleibt, dass dabei die besonderen Anforderungen an den Untergrund erfüllt sein müssen, was aber aufgrund der Empfehlungen zweier Fliesenleger, einer davon sogar vor Ort, und des technischen Verständnisses des TE kein Problem darstellen sollten


    charmanten Sonntag noch
    THEO
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    @Theo:Welche besonderen Anforderungen meinst DU?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von platte Beitrag anzeigen
    @Theo:Welche besonderen Anforderungen meinst DU?
    z.B. hier:
    http://www.bauexpertenforum.de/attac...8&d=1281784018
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Was bitte hat das jetzt mit der Garage und der Verlegeart zu tun?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Schwaig
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von THEO Beitrag anzeigen
    ..wobei noch zu ergänzen bleibt, dass dabei die besonderen Anforderungen an den Untergrund erfüllt sein müssen, was aber aufgrund der Empfehlungen zweier Fliesenleger, einer davon sogar vor Ort, und des technischen Verständnisses des TE kein Problem darstellen sollten


    charmanten Sonntag noch
    THEO
    Nurmal zur RICHTIGSTELLUNG:

    Es war kein Fliesenleger vor ORT. Ich habe einen Fliesenleger auf einer anderen Baustelle getroffen und befragt .
    Allerdings hätte ich es in diesem Forum wohl anders formulieren müssen damit man nicht als DIY Idiot abgestempelt wird. Ich habe wohl die Wörter: Architekt, Planer, Angebot , Gegenangebot , GU, Bauträger usw vergessen.

    Diese Menschen bzw Berufe gibt es allerdings nicht auf meiner Baustelle denn ich mache um Kosten zu sparen was geht als Diy ,allerdings nennen wir es Eigenleistung.
    Nun zur Sache:
    Mit der erhöhten Anforderung ist wohl die Ebenheit des Belages gemeint. Die ist vorhanden.
    Was ich im ersten Thread vergessen habe ist zu sagen,dass die Garage im Haus "eingebaut" ist und somit auch unterkellert. Die Fliesen werden auf ca 7 cm Zementestrich auf Dämmung verlegt. Die Dämmung ist auch entsprechend druckfest um befahren werden zu können.

    Mfg Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Also ich glaube das Dir,die wenigsten Archi`s oder Planer sagen können welches Verfahren du anwenden sollst.Einige denken bis heut noch das man mit der Zahnkelle Unebenheiten ausgleichen kann.
    Achte bei der Fugenmasse darauf das diese auch Tausalz beständig ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    655
    Hallo Christian,
    bei den erhöhten Anforderungen geht es mitnichten um die Ebenheit des Belages oder des Estrichs.

    Das Problem beim DIY ist nun mal leider, daß der Ausführende in den meisten Fällen nicht mal einen Anflug von dem Fachwissen hat, das notwendig ist, um die richtigen Fragen zu stellen, geschweige denn, es fachgerecht auszuführen...

    @platte
    Was verstehst Du unter tausalzbeständiger Fugenmasse? Epoxidharz? Da ist mit DIY wohl nix zu wollen, das geht 100% ig in die Hose.

    Gruß,
    Erdferkel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Da brauchst du nicht unbedingt eine Epoxifuge.Gute Flexfugen haben diese Eigenschaften auch.Zum Beispiel: S..ret Diamantfuge,P.I Durafug
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Schwaig
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    71
    Was sind dann genau die erhöhten Anforderungen?
    Ich werde mich auch nicht gleich bei der Fliesenlegermeisterprüfung anmelden,
    aber ich glaube dass mein Wissen und Handwerkliches Geschick ausreichen um die Arbeiten so zu erledigen dass sie von der Ausführung und Materialanwendung Richtig sind.
    Oder ist es so Laienhaft wenn man den alten anstrich entfernt, neu grundiert und abdichtet und dann noch eine konkrete Frage zur verlegeart stellt.
    Also was hätte ein Profi bzw. Bauexperte anders gemacht.?
    Auf alle Fälle ein Danke an die, die zur Sache geantwortet haben und die erhöhten Anforderungen würden mich aber dennoch genau interessieren.


    Mfg Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen