Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    student
    Beiträge
    41

    badezimmer, fliesen abdichtband oder nicht....

    hallo,

    folgende situation + kurze vorgeschichte:
    -in unserer wohnung inkl bad war ein spachtelboden der aber leider nicht sauber verarbeitet wurde, es entstanden risse in der spachtelmasse und im schwimmenden estrich, der schwimmende estrich wurde einmal in der ganzen wohnung ausgebaut, ein neuer estrich eingebracht, wieder mit spachtelboden versehen, inkl bad.... allerdings entstanden wieder risse daher wurde nach gutachterlicher untersuchung beschlossen, den boden abzufräsen zu verdübeln und zu verharzen und die fehler zu entfernen (freie randfugen etc)und dann mit einem parkett , im bad wieder mit fliesen zu versehen.

    nun zur situation im bad:
    wie man sehen kann wurde der ursprüngliche estrich nur bis zur duschwanne + badewanne entfernt und wieder eingbracht, nun sollen ja fliesen gelegt werden und ich wollte fragen ob hier die unterste reihe der fliesen entfernt werden muss um ein dichband
    einzubringen oder kann man hier auf ein dichband verzichten und alles ordentlich mit silikon zuspritzen? ich habe von 2 estrichlegern unterschiedliche meinungen gehört...und habe selbst ein wenig angst das feuchtigkeit in die fuge eindringen könnte...
    gibt es da "vorschriften" oder empfehlungen wie es "richtig" ist? wie mit der vorhandenen situation richtig umgehen um nicht wieder neue fehler in die wohnung zu holen?

    die duschwanne selbst ist gemauert und abgedichtet, ebenso die badewanne die in einer ummauerung steht, die ebenso abgedichtet ist...also eine wanne in der wanne;-)
    vielen dank schonmal vorab...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. badezimmer, fliesen abdichtband oder nicht....

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Sehe ich das richtig, daß sich nicht um einteilige Wannen handelt, sondern um gemauerte, die auch innen gefliest sind?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    student
    Beiträge
    41
    hallo, nur die duschwanne ist einteilig, da ist der sockel gemauert, darauf eine abdichtmatte und abdichtung an den seiten, das wurde gut gemacht.
    die wanne steht in einer ummauerung auf dämmmaterial auf dem estrich.
    der bereich unter der wanne ist auch abgedichtet, daher wanne in wanne bezeichnung....es ist also im und unter den wannen alles dicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    student
    Beiträge
    41
    ...keine badprofis hier?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Basteltips wird es hier keine geben.
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=33032
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Mistelgau
    Beruf
    Angestellter
    Benutzertitelzusatz
    ... bauen und lernen!
    Beiträge
    14

    Basteltips?

    Hallo Shai Hulud,

    sorry, aber ich habe den TE so verstanden, dass da von einer Firma nachgebessert wird und er einfach kritisch hinterfragt, ob die angebotene Lösung an der Schnittstelle Boden/Wand hinsichtlich der Abdichtung richtig geplant ist. Ist er da im Bauexpertenforum nicht richtig?

    Übrigens: wenn hier sachkundige und fundierte Tips rüberkommen, kann die jeder Leser für sich und sein DIY natürlich auch nutzen, so what?!


    Freundliche Grüße
    hadeka
    (geneigter Mitleser und "fast fertig Bauherr")
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    student
    Beiträge
    41
    @hadeka…genau.gewährleistungsarbeiten werden von einer fachfirma ausgeführt, auch die fliesenarbeiten.

    @shai hulud, wie kommen sie denn auf die idee das ich bastelanleitungen will?
    ...wäre ja nett mal nachzufragen bevor man belehrungen raushaut die zur sache wenig beitragen...

    da leider viele handwerker auf unterstem heimwerkerniveau basteln stellte ich die frage um rat von profis einzuholen, dieser sollte mir dann helfen die arbeit des handwerkers zu "überwachen".
    hoffe es findet sich noch jemand der badprofi ist und mir einen rat erteilen kann, danke dafür schon im voraus.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Mistelgau
    Beruf
    Angestellter
    Benutzertitelzusatz
    ... bauen und lernen!
    Beiträge
    14

    Erster!

    ... und ins Schwarze getroffen...

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    @ hadeka
    Shai weiß, warum er das schreibt. Er schreibts nämlich zu Recht!
    Zitat Zitat von Shai Hulud Beitrag anzeigen
    Basteltips wird es hier keine geben.
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=33032
    Ist doch ganz eindeutig hier formuliert
    Zitat Zitat von DrKananga Beitrag anzeigen
    da leider viele handwerker auf unterstem heimwerkerniveau basteln stellte ich die frage um rat von profis einzuholen, dieser sollte mir dann helfen die arbeit des handwerkers zu "überwachen".
    hoffe es findet sich noch jemand der badprofi ist und mir einen rat erteilen kann, danke dafür schon im voraus.....
    Schau Dir mal die Themen des TE an. Massenweise Murks passiert, aber die einzig logische Konsequenz wird nicht gezogen! Nämich sich eigenen Sachverstand zu suchen, der eine vernünftige Planung erstellt und die heimwerkenden Handwerker überwacht.

    Ne - statt dessen werden Tipps für DIY Bauleitung gesucht.
    Is hier aber nicht. Steht auch so in dem von Shai verlinkten Thema.
    Basta.

    Wenn ich dann noch lese "Wohnung", dann denke ich automatisch an WEG. Da gehören aber der Estrich und die Abdichtung der WEG. Klasse Idee, daran in Eigenregie rumzubasteln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Mistelgau
    Beruf
    Angestellter
    Benutzertitelzusatz
    ... bauen und lernen!
    Beiträge
    14

    Hmmm

    Hallo Ralf Dühlmeyer,

    wenn das kritische hinterfragen schon DIY ist, dann hat Shai bestimmt recht. Aber stand da nicht was von einem Gutachter?

    Nach deiner Auslegung bleibt also nur, externen Sachverstand zu beauftragen. Nur wen? Architekt? Haustechnikplaner?

    Der Fall ist nicht einfach, ich erinnere mich...

    Schönes WE allerseits!

    hadeka
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    student
    Beiträge
    41
    nochmal zu thema, die frage ist schlicht: dichtband benötigt oder nicht? ev noch eine kurze erläuterung.
    das wäre prima gewesen.

    @ architekt: hier kann ich hadeka nur zustimmen, wir als laien und bauherren sind eben auf kompetenten rat angewiesen...dazu kann, oder sollte zumindest, auch ein forum dienen.

    im übrigen sollten handwerker architekten etc ja der sachverstand vor ort sein, leider ist mir in der letzten zeit das
    vertrauen gegenüber den meisten handwerkern, architekten etc abhanden gekommen. um nicht gleich einen gutachter zu holen stellt man eben fragen, unter anderem in einem forum, um dann meinungen zu erhalten, diese wiederum können dann mit dem ausführenden betrieb besprochen werden....nicht umsonst heisst das hier doch "bauexpertenforum"?
    ich gehe also davon aus das man hier fragen stellt und kompetenten rat bekommt, keine anleitungen zum selbermachen etc...(ist doch klar)..die ich im übrigen auch nie gefordert bzw angefragt hatte. hier geht es schlicht um ein thema.
    allerdings habe ich hier noch keinen "bauexperten" gefunden der mir nach diversen nicht passenden posts zum thema etwas auch nur annähernd hilfreiches gesagt hat...schade.
    trotzdem allen beteiligten danke für ihre beteiligung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fliesen-Platten-u. Mosaiklegermeister
    Beiträge
    62
    [QUOTE=DrKananga;494116]nochmal zu thema, die frage ist schlicht: dichtband benötigt oder nicht? ev noch eine kurze erläuterung.
    das wäre prima gewesen.


    Antwort:
    So einfach ist das eben nicht! Weiß nicht ob das Forum dazu geeignet ist solch spezielle Fragen zu beantworten ohne die Örtlichkeiten zu kennen.

    <DrKananga>
    im übrigen sollten handwerker architekten etc ja der sachverstand vor ort sein, leider ist mir in der letzten zeit das
    vertrauen gegenüber den meisten handwerkern, architekten etc abhanden gekommen.


    Nun, blindes Vertrauen ist so fehl am Platz wie die generelle Unterstellung alle Profis seien Pfuscher. Ist eben nicht einfach die "Richtigen" zu finden.
    Tipp: es gibt keine Garantie das die teuren die besten sind und umgekehrt

    [I]<DrKananga>
    um nicht gleich einen gutachter zu holen stellt man eben fragen, unter anderem in einem forum, um dann meinungen zu erhalten, diese wiederum können dann mit dem ausführenden betrieb besprochen werden....nicht umsonst heisst das hier doch "bauexpertenforum"?
    ich gehe also davon aus das man hier fragen stellt und kompetenten rat bekommt, keine anleitungen zum selbermachen etc...(ist doch klar)..die ich im übrigen auch nie gefordert bzw angefragt hatte. hier geht es schlicht um ein thema.


    ]<DrKananga>
    Ein Gutachter koste ja auch Geld, und ob der wohl alles so genau weiß?



    ....Thema, Meinungen, Forum, Experten.....Klingt auch ein wenig wie Bundestag, oder?


    Im Ernst, Fakt ist, es gibt DIN-Vorschriften und andere Regelwerke wie Annerkannte Regeln der Technik, Merkblätter von Fachverbänden bis hin zu Verarbeitungsrichtlinien der Baustoffindustrie u.ä. .

    Dann gibt es auch die Bauordnung mit Ihren einzelnen Landesbauordnungen welche Grundlage für das Bauordnungsrecht sind. Die LBO´s stellen u.a. Forderungen an den Feuchtigkeitsschutz für Bauwerke. Zum Beispiel wird Sinngemäß gefordert das Bauwerke und Bauteile vor eindringender Feuchtigkeit zu schützen sind. Dies gilt auch für das private Badezimmer des Herrn ....xy.

    Ich staune immer wieder, wie Heimwerker Ihr mal eben im Internet recherchiertes Halbwissen ganz selbstbewusst an andere interessierte, ahnungslose Leute weitergeben , oder sich einbilden Fachleute damit der Unwissenheit überführen zu können

    - Silikonfugen sind nicht als Abdichtung anzusehen

    - Feuchtigkeit soll nicht ins Bauwerk eindringen, in unserem Beispiel sind im Badezimmer vorwiegend die Rohbauteile wie Rohfußboden, aufgehende Wände u.ä. gemeint, da diese schlecht wieder austrocknen können

    - Nach DIN soll mit Bitumen oder Schweißfolie am Rohfußboden eine Wanne ausgebildet werden und die senkrechten Wandflächen welche unmittelbar mit Wasser beaufschlagt werden (Dusche) ebenfalls geschützt werden. Besonders zu beachten sind Rohrdurchdringungen u.ä.
    Das bedeutet der (Roh-) Fußboden und die Wände müssen anschließend bei dieser klassischen Abdichtung mit einer Tragschicht für den Oberbelag (z.B. Mauerwerk) vorgeblendet werden.

    - Dieser Aufwand wird fast vollständig durch sogenannte alternative Abdicht-Methoden, wozu die in diesem Tread erwähnte wohl zählt, abgelöst.

    - Die Art dieser Abdichtung ist abhängig von der zu erwarteten Feuchtigkeitsbelastung
    (im Wohnbereich niedrig)

    - Die Abdichtungsebene liegt direkt unter dem Dünnbettbelag, wird deshalb auch umgangssprachlich Dünnbettabdichtung genannt

    - An dieser Stelle muss eindringende Feuchtigkeit wirksam daran gehindert werden weiter ins Bauwerk einzudringen. Jetzt kann sich jeder der von der Natur ein durchschnittlich vernünftiges Vorstellungsvermögen mitbekommen hat, ausmalen wo das Band angebracht werden muss

    - ja das Band soll am Boden umlaufend verlegt werden, senkrecht primär in Wandecken welche mit Feuchtigkeit direkt beaufschlagt werden, wie in Duschbereichen

    - Vorsicht besonders bei gemauerten Duschtassen u.ä. gibt es eine ganze Menge Schadensträchtige Ausführungsfehler

    - es gibt immer wieder Sonderfälle, deshalb: Vorsicht vor Ferndiagnosen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen