Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Hangbefestigung Grundstück...

Diskutiere Hangbefestigung Grundstück... im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beruf
    Polizeibeamter
    Beiträge
    90

    Hangbefestigung Grundstück...

    Ich poste euch mal ein Foto von unserem momentanen Hang:

    http://img401.imageshack.us/img401/7044/img7489h.jpg

    Die Höhe ist 180cm bis 200cm.

    Durch das Gefälle verlieren wir momentan 2m Grundstückslänge. Ich suche nun diie beste und günstigste Methode, eine senkrechte Hangbefestigung herzustellen.

    Die Variante mit L-Steinen wird zu teuer (ca. 3000 EUR nur für die Steine).

    Nun habe ich gehört und auch schon gesehen, dass man einfach Pflanzsteine nehmen könnte. Dafür würden wir ein Betonfundament im Boden errichten, und darauf die Pfanzsteine auf 18m Breite und ca. 2m Höhe aufbauen. Die Steine würden wir mit Erde befüllen. Frage: Würden die Steine dem Druck standhalten, oder müssten auch die betoniert werden?

    So könnte es aussehen: http://www.diephaus.de/uploads/pics/...chung_hoch.jpg

    Was gibt es noch für Möglichkeiten, (nahezu) senkrechte Befestigungen herzustellen, die bezahlbar sind?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hangbefestigung Grundstück...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    853
    Geht es bei der Auswahl der Materialien nur um "BEZAHLBAR"?
    Oder bei Erstellung eines Bauwerkes von 250.000€ + y nicht irgendwie auch um Ästhetik. Auch geil Aussehen muß nicht teuer sein, Betonpflanzringe gehören meiner Meinung aber nicht dazu, zumal ich bei 2m Stellhöhe ohne Planung, Statikberechnung und fachgerechte Umsetzung die Dauerhaftigkeit eines DIY-Bauwerkes bezweifeln würde.
    Hoffe wasweissich meldet sich hier im Posting, von dort gibts stets klasse Ideen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    (meine laienhafte Meinung)
    Freunde dich auf jeden Fall schon mal mit den 3000€ an, da ich mir nicht vorstellen
    kann, dass eine andere Lösung wesentlich günstiger wird, denn ohne Beton wird es
    wohl nicht gehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast
    1. Bei Höhe über 1,50m muss die Stützwand gem. BauO Grenzabstand einhalten.
    2. Die Anlage muss verkehrssicher sein, d.h. so wie auf dem von Dir gezeigten Foto gehts eh nicht, da muss noch eine Absturzsicherung drauf.
    3. Wurde die Aufschüttung überhaupt so beantragt und genehmigt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Habe eben mal eine Einbauanleitung von Pflanzsteinen einer bekannten Firma gesehen. Bei diesen Pflanzsteinen kann man ohne Füllbeton die Steine in einem Neigungswinkel von 70° bis zu 2,0 m Höhe aufschichten (bei einem Versatz von 8cm). Gefüllt werden sie dann zu mind. 2/3 Kies und Rest Pflanzboden.
    Ein Fundament muss natürlich her.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Ich würde auch L-Steine nehmen. Bei korrekter Verarbeitung solltest Du auch dauerhaft Ruhe haben.
    Die Pflanzringe sollte man -wenn überhaupt- nur dann einsetzen, wenn man sie selbst nie anschauen muß. Meiner Meinung nach haben die es mal noch immer geschafft jede Außenanlage zu verschandeln. Schau nur dein Beispielbild an

    Preislich müssen die allerdings unschlagbar sein, so verbreitet wie die sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    wasweissich
    Gast
    ein ordentlicher felsenverbau kommt am ende nicht wesentlich teuerer (materialhttp://www.kuelpmann.com/fileadmin/user_upload/PDF/PDF_Lieferprogramm/neu_08_09_17/Felsen-Findlinge.pdf + arbeit ) als diese elenden pflanzringe ........ aber das interessiert kaum , weil so ein pflanzring ist ja so günstig und 20% gibts darauf auch noch . dass die aufbauerei damit es wirklich hält recht aufwändig ist wird gerne übersehen . ausserdem kann man sowas in monatelangem gebastel ja selber machen ...

    und 2m höhe ist schon ein schluck aus der pulle ...


    wenn mir mein nachbar sowas (beispielbild) vor die nase setzen würde , würde ich ihn anzeigen wegen körperverletzung oder wwi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    gast3
    Gast
    naja - meine Meinung zu den Pflanzdingern ist ja z.T. bekannt, wiederhole aber gerne, meine Meinung zur rechtlichen Komponente (z.B. bei erschlagenen Nachbarskindern) ... 2 m - selbst gemacht = grober Unfug, fahrlässig ... = richtig Ärger

    Gut in dem Fall kann sich der Fragesteller ja erst mal selbst anrufen - auch schön.

    Lass es bleiben, du machst es irgendwann eh noch einmal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen