Ergebnis 1 bis 5 von 5

Putz bröckelt beim Streichen ab

Diskutiere Putz bröckelt beim Streichen ab im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Gas-Wasser-Installateur
    Beiträge
    3

    Putz bröckelt beim Streichen ab

    Hallo zusammen,

    ich bin neu im Forum und habe ein konkretes Problem. Wir sind gerade umgezogen in einen wunderschönen Altbau, den wir aber selber renovieren müssen. Boden ist gemacht, alles wunderbar, schönes Fischgrätenparkett.

    Jetzt sind aber die Wände das Problem. Wir wollen ungern tapezieren, weil uns die Wände so besser gefallen. Sie lassen sich aber überhaupt nicht gut streichen mit Dispersionsfarbe, teilweise bröckelt der Putz in großen Teilen ab. Wir haben die Farbe schon stark verdünnt, damit sie nicht so schwer ist und eigentlich sollten die Wände streichbar sein. Aber wenn wir so weitermachen, hinterlassen wir eine Mondlandschaft auf den Wänden. Das sieht wirklich nicht gut aus...

    Weiß jemand, was das Problem ist? Kann man da eine Grundierung verwenden, um zu verhindern, dass der Putz beim Streichen mitkommt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Putz bröckelt beim Streichen ab

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Achtung Laienmeinung.

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass man den Putz allein durch Tiefengrund so verfestigen kann, denn wenn der Putz schon in großen Platten von der Wand fällt scheint da mehr im Argen zu liegen. Die Farbe verdünnen ist natürlich Unsinn.

    Ich befürchte das muss sich jemand vor Ort anschauen, und im schlimmsten Fall muss der Putz komplett runter.

    Aber vielleicht kennen die Profis hier ein Zaubermittelchen. Bild(er) wären auch hilfreich.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Gas-Wasser-Installateur
    Beiträge
    3
    Okay, wir haben weitergestrichen. An einigen anderen Wänden war es nicht so wild, aber die Wand mit den ganz schlimmen Verunstaltungen haben wir weitflächig neu verspachtelt.

    Es ist zwar nicht perfekt so, aber wir können damit leben. Ist schließlich ein Altbau, da sind die Wände halt nicht so perfekt und glatt gestrichen...

    Mich würde trotzdem nach wie vor interessieren, was wir hätten besser machen können und warum der Putz so lose war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Irgendwann geht alles mal 'kaputt'. Auch ein alter Putz...
    Vielleicht war der Putz aber auch von vornherein nicht 100% aufgebracht bzw. die damalige Untergrundvorbereitung war unzureichend ausgeführt, oderoderoder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von Heimwerkerprinz Beitrag anzeigen
    Ist schließlich ein Altbau,......und warum der Putz so lose war.
    Eigentlich selbsterklärend. Altbau bedeutet Generationen von Regalandüblern, Bilderannaglern, Kabelschlitzstemmern usw. usw. Jeder mechanische Eingriff schwächt die Struktur und den Halt des Innenputzes (insbesondere, wenn er denn dann noch zweilagig ausgeführt ist) und irgendwann will der einfach nicht mehr und löst sich in mehr oder weniger großen Stücken von der Wand, die er über die Jahre vor den Blicken der Bewohner versteckt hat

    Zitat Zitat von Heimwerkerprinz Beitrag anzeigen
    Mich würde trotzdem nach wie vor interessieren, was wir hätten besser machen können und ....
    Alles, was lose ist, entfernen und die Flächen mit geeigneten Putzen/Spachtelmassen reparieren, denn verfestigen kann man das nicht mehr. Produktempfehlungen gibt´s nicht, weil das Werbung wäre und die ist hier verständlicherweise nicht erwünscht. Da helfen dann entweder die Suchmaschinen im weltweiten Netz oder der Besuch beim örtlichen Händler des Vertrauens.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen