Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bad Soden
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    12

    Umbauzuschlag gerechtfertigt?

    Hallo,

    wir sind gerade in der Planungsphase eines Bauvorhabens. Es handelt sich hierbei um die Fertigstellung, Modernisierung und Aufstockung eines Bestandsobjektes. Bei dem Objekt handelt es sich weitestgehend um einen Rohbau aus Ende der 70er. Das Gebäude verfügt über ein marodes Flachdach und alte Holzfenster. Der Innenraum ist im Rohbauzustand; sprich keine Böden u .Estrich, Wände unverputzt, Steckdosen und Leitungen (ansatzweise vorhanden), felhende Sanitäreinrichtungen und Heizung. Wir würden das Objekt gerne entkernen, auf KFW-Standard modernisieren und um ein Vollgeschoß aufstocken.

    Erste Gespräche habe wir mit einem Architekten geführt und würden diesen auch gerne beauftragen.
    In seinem Angebot führt er einen Umbaukostenzuschlag auf und begründet dies bspw. durch erhöhte Aufwände zur Überprüfung der Statik usw. Ist in diesem Falle wirklich ein Umbauzuschlag komplett auf die anrechenbaren Kosten gerechtfertigt? Bzgl. Technik (Heizung, Sanitär, Elektrik) kann man von einem Neubau ausgehen. Ebenfalls handelt es sich bei der Aufstockung doch auch um eine Art Neubau?
    Vielen Dank für Hinweise und kommentare hierzu!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Umbauzuschlag gerechtfertigt?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    die weiterverarbeitung eines bestehenden gebäudes stellt einen erheblichen
    - auch planerischen - mehraufwand dar, der mittels umbauzuschlag ausgeglichen
    werden soll.

    was den kostenanteil für die "statik" betrifft, sollte das mit dem besprochen werden,
    den es angeht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von krock1200 Beitrag anzeigen
    Erste Gespräche ..- mit einem Architekten geführt
    In seinem Angebot führt er einen Umbaukostenzuschlag auf und begründet dies bspw. durch erhöhte Aufwände zur Überprüfung der Statik usw. Ist in diesem Falle wirklich ein Umbauzuschlag komplett auf die anrechenbaren Kosten gerechtfertigt?
    Ja, der Mehraufwand ist erheblich, auch für den Tragwerksplaner.

    Es ist auch zu klären, ob zusätzlich ein verformungsgerechtes Aufmass erforderlich ist oder über den Umbauzuschlag abgedeckt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen