Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Munich
    Beruf
    Dipl Inf
    Beiträge
    3

    Wasserflecken auf Fassade - Normal?

    Hallo liebe Forumsteilnehmer,


    ich würde gern an die Experten eine Frage zu unserer Fassade stellen.

    Kurz die Daten:
    - Neubau, Einzug Mai 2009, DHH
    - Wände aus Schlagmann T9, verputzt, nicht gestrichen. War laut Bauunternehmen nicht notwendig.
    - Dachüberstand 1,10m


    Wenn es regnet, sieht unsere Fassade wie folgt aus:


    Laut dem Verputzer wäre der Putz in Ordnung.

    Ist dem wirklich so, daß man heutzutage sowas verbaut? Ist das Stand der Technik?

    Schon mal Danke im Voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasserflecken auf Fassade - Normal?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauingenieur (Brückenbau)
    Beiträge
    37

    Bei uns...

    Hallo,

    ich bin zwar kein Experte, habe jedoch auch seit einem Jahe ein T9-Haus mit dirchgefärbten Putz (ohne Anstrich).
    Die Wetterseite wird bei Schlagregen immer gleichmäßig feucht, ist also komplett dunkler. Sie trocknet auch völlg gleichmäßig wieder auf.
    Das im Deinem Bild gezeigte Feuchte-/Trocknungsbild finde ich also schon etwas seltsam. Insebesondere, da auf der rechten Wand ja eigentlich ein ordentlicher Dachüberstand vorhanden ist.

    Gruß

    Micha123
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Munich
    Beruf
    Dipl Inf
    Beiträge
    3

    Cool Nachtrag

    Ich würde gern nochmal ein aktuelles Foto anhängen. Das Muster ist entstanden ohne das es geregnet hat, nur durch die Luftfeuchtigkeit.

    Ich bin zwar aus einer komplett anderen Branche, aber es erschließt sich mir nicht, das dies der Baustandard des Jahres 2009 sein soll. Hat dieses Verhalten schon jemand gesehen bzw eine Erklärung dafür?

    Danke mal im Voraus.....


    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Wände aus Schlagmann T9, verputzt, nicht gestrichen. War laut Bauunternehmen nicht notwendig.
    hallo
    vieleicht haste auch ein bild von der unverputzten wand. wäre ganz gut wenns vielleicht die gleiche ecke wäre.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Hmm, kommt auf den Putz an. Bei den von mir verwendeten Außenputz, steht extra dabei nur mit Endanstrich.
    Es scheint als ob der Putz Wasser zieht und an den Stellen wo die Mauersteine bzw. die Stürze sitzen kann der Putz schlechter abtrocknen.

    Mal den Putzer fragen welchen Putz er verwendet hat und im Internet das Datenblatt suchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Königstein
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    37
    Na super, das ist ja besser wie ne Thermografie ! Das Mauerwerk scheint jedenfalls ordentlich erstellt zu sein, die Stoßfuge ist aber bei einem Lochstein eben immer schlechter als der Rest. Ein Ziegel hat eben keine gleichmäßige Wärmeleitfähigkeit, wie ein voller Stein, z. B. ein Ytong, der in allen Richtungen gleich dämmt. Da gibts das nicht.
    Das sieht man aber öfter,ein Schaden ist deswegen nicht gleich, auch wenn etwas seltsam aussieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    Ein Ziegel hat eben keine gleichmäßige Wärmeleitfähigkeit, wie ein voller
    Stein, z. B. ein Ytong, der in allen Richtungen gleich dämmt. Da gibts das nicht.
    des iss aber jetzt schon ein schmarrn oder ?

    zum Fragesteller:

    - Standort ist die Wetterseite ?!
    - Standort ist nicht besonders windgeschützt ?!
    - das ist die einzig betroffene Seite am Haus ?!

    aus meiner Erfahrung raus sage ich daß liegt am Putz,
    da die Mauerwerksstossfugen durchleuchten tendiere ich
    zuerst mal hin zu Mindesputzstärkenunterschreitung, gebart
    mit fehlenden Egalisationsanstrich bis hin zur Verwendung von
    falschen Grund- bzw. Oberputz.

    daß muss sich ein Fachmann vor Ort mal ansehen ... aber ich
    vermute der wird den selben Schluss ziehen.

    generell hat das nichts mit dem T9 zu tun ... solche
    Bilder gibt´s von allen Mauerwerken ... die Gründe siehe oben (!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Josef da gebe ich dir recht. Dazu kommt, das der T9 sehr gut dämmt und somit fast schon die gleichen Probleme hat wie ein WDVS. Aufgrund der geringen Masse auf der Oberfläche (Putz zu dünn, ich vermute da das gleiche wie Josef) kann sich (meistens) in der Nacht Luftfeuchtigkeit auf der Fassadenoberfläche niederschlagen. Diese trocknet unregelmäßig ab. Die Steinfugen leiten die Wärme nach außen, dort trocknet der Putz, die Fassade wird heller. Dunkel und gut sichtbar bleibt auch der gut gedämmte Rollokasten. Horizontal zeichnet sich die Betondecke im Inneren ab. Auch hier leitet die Wand mehr Wärme nach außen. Das zeigt sich in einem hellen Streifen

    Die Fassade sollte gereinigt und mit einer Siliconharzfarbe gestrichen werden. Dann ist für lange Zeit Ruhe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Jou - gefallen mir die Aussagen der beiden Vorschreiben.
    Ist schon alles drin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen