Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Neutraubling
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    11

    Preis für einen Anbau

    Hallo,

    ich bin neu hier und desahalb könnte es sein, dass meine Frage etwas seltsam ist, da ich auch vom Bauen bzw. von den Preisen keine Ahnung hab. Die Suche hab ich schon benutzt, aber nach 2 Stunden leider nichts gefunden...

    Wir haben vor 'Schlüsselfertig' anzubauen. Es wird ein Kellergeschoß, EG, und 1. Stock mit Zwischenbau an den Bestand. Dach ist ein Flachdach und der Anbau wird 420 cbm umbauter Raum. Keine Küche, keine neue Heizung erforderlich (Anschluß an Bestand), nur ein Gäste WC (2 qm).

    Der Architekt rechnet 300 Euro pro cbm. Das sind dann ca. 1250000 Euro. Die Baufirma berechnet aber 1400000 Euro. In Eigenleistung (Material + Arbeit) wird gemacht:
    - Bodenbeläge (Fliesen und Parket)
    - Malerarbeiten innen incl. verspachteln
    - Elektroinstallation
    - Sanitär
    - Heizung

    Die Eigenleistung reduziert den Baupreis von 140000 auf 122000 (sollte die Reduzierung nicht mehr sein?)

    Nun meine Eigentliche Frage:
    Wer überprüft die Baubeschreibung und den Bauvertrag (VOB)? Wo bekommt man da Hilfe?

    Sorry für die vielleicht dumme Frage...

    Gruß
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Preis für einen Anbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Christian72 Beitrag anzeigen
    Der Architekt rechnet 300 Euro pro cbm. Das sind dann ca. 1250000 Euro.
    Die Baufirma berechnet aber 1400000 Euro.
    Hier ist schon ne Menge merkwürdiges drin.
    Wenn Sie so weit sind, mit Firmen verhandeln zu können, sollte der Architekt genauer als X m³ * Y €/m³ gerechnet haben.

    Und Sie schreiben Die Baufirma. Wieso Singular. An sich gehört sich so etwas ausgeschrieben, damit vergleichbare Angebote mehrerer Firmen verglichen werden können

    Zitat Zitat von Christian72 Beitrag anzeigen
    Wer überprüft die Baubeschreibung und den Bauvertrag (VOB)? Wo bekommt man da Hilfe?
    An sich beim Architekten. Wieso macht der so wenig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Da ist sehr viel Eigenleistung drin, hoffentlich habt Ihr auch die notwendigen Fachleute an der Hand, sonst könnte die Rechnung vielleicht nicht aufgehen,

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Caliosthro
    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Halle a.d. Saale
    Beruf
    BEng Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Lebe dein Leben nicht als hättest du 1000 Jahre!
    Beiträge
    57

    Verständnisfrage...

    Fingertrouble mit der "0"???

    Das sollen doch bestimmt 125.000€ und nicht 1.250.000 € sein, oder?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Neutraubling
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    11
    Danke schonmal für die Antworten.

    ja, war ein Tippfehler mit der 0.

    Mit Eigenleistung meinte ich, dass ich das selbst mache, also ich, denn das habe ich auch bei der Renovierung des Bestandhauses selbst gemacht...

    Also ein Architekt? Dann geh ich mit der Baubeschreibung und dem Vertrag zu irgendeinen Architekten (der Architekt arbeitet mit der Baufirma zusammen) und lass das überprüfen?

    Irgenwie rückt die Baufirma nicht so recht mit den Einzelpreisen raus, also wie sich die restlichen 122000 Euro zusammensetzen. Die macht eben nur einen Komplettpreis und das find ich nicht so toll. Auch finde ich die Reduzierung der Baukosten aufgrund der Eigenleistung zu wenig... Gibt es da auch cbm Preise für Elektro oder Sanitär???

    Gruß
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Zwingt Dich ja keiner mit der Baufirma zusammenzuarbeiten. Wenn die Dinge handhaben wie Du sie nicht magst, dann such Dir eine andere...

    (Verläßliche cbm-Preise für haustechnische Gewerke gibt es nicht; für 'normale' Bauleistungen normalerweise übrigens auch nicht)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Dann such Dir einen anderen Architekten, lass Dir eine Ausführungsplanung und Leistungsverzeichnisse machen, da gibts dann ganz genaue Preise, so dass Du abwägen kannst, ob sich die Eigenleistung "lohnt" oder nicht.

    Dein Herangehen führt in ein fianzielles russisch Roulette.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Eigenleistung ansetzen, das kann man genau betrachtet erst dann, wenn Angebote für die einzelnen Gewerke vorliegen.
    Die eigene "Leistung" wird aber gerne überschätzt, denn man benötigt ja auch Material. Für einige Tätigkeiten ist sowieso ein konzessionierter Fachmann erforderlich, auch das verursacht Kosten.

    Ob man Tätigkeiten selbst machen kann, hängt von vielen Faktoren ab. Die Erfahrung zeigt, dass solche Aktionen oft durchgezogen werden und die Ergebnisse bei genauer Betrachtung bestenfalls mangelhaft sind. Aber irgendwie werden dann einfach die Ansprüche runtergeschraubt.
    Hauptsache warm in der Bude und Licht an der Decke.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen