Ergebnis 1 bis 6 von 6

Verlegezonen Elektro - Installation

Diskutiere Verlegezonen Elektro - Installation im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    IT
    Beiträge
    15

    Verlegezonen Elektro - Installation

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade eine kleine Auseinandersetzung mit meinem El.- Installateur
    und bräuchte eine fachmännische Unterstützung:

    Es wurden Leerrohre M25 von jedem Zimmer bis HWR für meine spätere Erweiterungen direkt auf der Bodenplatte verlegt. Oben drüber kommt noch weiterer Fußbodenaufbau ca. 16cm.
    Jedes einzelne Leerrohr hat bis zu 7x90Grad Biegungen, was mir das Einziehen der Kabeln ohne Überschreiten der Max. Zuglast unmöglich macht.

    Die Ausrede vom El. ist, dass Er sich an die Verlegezonen halten muss. Nach meiner Recherche habe ich DIN 18015 gefunden , die aber keine Zonen im Fußboden definiert. Hat der El. Recht oder kann ich auf einer Neuverlegung
    bestehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verlegezonen Elektro - Installation

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Neuerdings gibt es tatsächlich Normvorgaben für Verlegezonen im Fußboden.

    Aber wenn eine Nutzung aufgriund von Länge oder Zahl der Bögen unmöglich wäre, müssen natürlich Zugdosen in die Rohre eingeschleift werden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    IT
    Beiträge
    15
    Hallo Julius,

    Danke für den Tipp mit den Zugdosen.

    Ich habe noch bei meiner Suche folgende Seite entdeckt:
    http://www.netzmafia.de/skripten/net...tallation.html.
    Entspricht dies dem aktuellen Stand?

    Ledier ist es nicht der einzige Mangel. Der El. hat in meinem Porotonmauerwerk die Schlitze mit einem Bohrhammer gemacht. Das sieht richtig schlecht aus, da manche Schlitze eine Tiefe von bis zu 6cm aufweisen. An die luftdichte Ausführung hat er auch nicht gedacht, die Isolierung nicht immer in UP eingeführt und und und ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Scheint zu passen, DIN18015-3:2007 + Berichtigung 2008. Müsste man jetzt im Detail nachschauen, steht glaube ich in Kap. 4.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    819
    Selbst die Verlegezonen in den Wänden sind lediglich Empfehlungen, die man Situationsbedingt vor Ort sowieso nicht immer einhalten kann.

    Bis zu 7 90° Bögen? Wie verlegt denn der die Leitungen? Normalerweise versucht man hierbei möglichst geradlinig zu verlegen. Selbst wenns heisst, durch eine Zwischenwand am Boden durchzustemmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    819
    PS.

    Zu den neuen Verlegzonen auf betonböden.
    Sind imho für Verlegung von NYM zur Leitungsführung im Boden anstatt waagrechten Schlitzen in Wand sicherlich gut zu gebrauchen.

    Für Installtionsrohr nachträglich zum Ziehen imho nicht verwendbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen