Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Farbe von verzinkten Stahlgeländer entfernen - wie?

  1. #1
    gringo
    Gast

    Farbe von verzinkten Stahlgeländer entfernen - wie?

    Wie entfernt man am effektivsten besten einen Farbanstrich von einem verzinkten, ca. 6m langen Stahlgeländer (ja...keine tolle Lösung, so haben wir das Geländer bei unserem Haus aber vorgefunden...), OHNE hierbei die Verzinkung zu zerstören?

    Die Farbe (Farbentyp unbekannt) blättert schon gewaltig, an manchen Stellen haftet sie aber wie verrückt.

    Habe es mit einem Heissluft-Gebläse probiert. Funktioniert aber nicht gut - und dauert viel zu lange.

    Sandstrahlen wäre wohl sehr effektiv, aber dann ist natürlich die Verzinkung hinüber. Und ich kann das Geländer nicht einfach abnehmen und wieder zum Verzinken bringen. Ist natürlich auch eine Kostenfrage...

    Irgend eine Idee?

    Danke im Voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Wien

    Beruf
    Dipl.-Ing

    Beiträge
    2,200
    Meines Wissens gibt es da kein 'Zaubermittel' wie die Beschichtung zu entfernen ist ohne die Verzinkung zu beschädigen.
    Versuch die Deckbeschichtung vorsichtig abzuschleifen und dann die beschädigten Stellen kalt nachzuverzinken (ist aber keine sehr schöne Lösung aus meiner Sicht).

    Schöne Lösung ist alles abzuschleifen und dann eine ordentliche neue Beschichtung (kein Verzinken) entspr. aufzubringen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg

    Beruf
    Malermeister

    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher

    Beiträge
    3,184
    Abbeizen kommt da noch in Frage, z.B. der hier
    Gruß aus Harburg, Hundertwasser

    The art of being boring is to say everything you know.
    (Winston Churchill)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken

    Beruf
    Kabelaffe

    Beiträge
    20,586
    Ja, klarer Fall für chemischen Abbeizer.
    Aber keinesfalls schleifen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Wien

    Beruf
    Dipl.-Ing

    Beiträge
    2,200
    Okay, kannte ich jetzt nicht.... Dann ist mein Beitrag (#2) wenn das mit dem Abbeizen funktioniert natürlich unrichtig; sorry für evtl. gestiftete Verwirrung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Gelting

    Beruf
    Maschinenbauer

    Beiträge
    182
    Hab vor kurzem extrem positive Erfahrungen mit Trockeneisstrahel gemacht.
    Von der Stärke her einstellbar, schonender als Sand und Glasperlen und vorallem Rückstandsfrei (außer die Farbreste natürlich).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #7

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Unterfranken

    Beruf
    Maschinenbaumeister

    Beiträge
    64
    Einhandflex - Topfbürste (Zopf), Bohrmaschine - diverse Drahtbürsten, Handdrahtbürste.

    Damit habe ich schnell und gründlich Farbe von verzinktem Geländerrohr entfernt. Die Zinkbeschichtung bleibt erhalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #8

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    marktredwitz

    Beruf
    handwerker

    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Galaxis Beitrag anzeigen
    Einhandflex - Topfbürste (Zopf), Bohrmaschine - diverse Drahtbürsten, Handdrahtbürste.

    Damit habe ich schnell und gründlich Farbe von verzinktem Geländerrohr entfernt. Die Zinkbeschichtung bleibt erhalten.
    Da lach ich aber !
    Empfehlt doch nicht solchen Unsinn wenn Ihr von dem Geschäft keine Ahnung habt ! Das könnt Ihr im Hausfrauenforum machen .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #9

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen

    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)

    Beiträge
    810
    Zitat Zitat von zoigl Beitrag anzeigen
    Da lach ich aber !
    Empfehlt doch nicht solchen Unsinn wenn Ihr von dem Geschäft keine Ahnung habt ! Das könnt Ihr im Hausfrauenforum machen .

    Na gut, dann frage ich halt den Herrn, der sich mit dem "Geschäft" auskennt:
    Wo ist das Problem bei Galaxis Vorschlag?
    Oder meinst Du alle Vorredner, weil Du von "Ihr" schreibst...

    Ich möchte halt nicht dumm sterben...
    Gruß Stephan

    Das Leben ist zu kurz, um ein langes Gesicht zu machen. (Nossrat Peseschkian)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #10

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Unterfranken

    Beruf
    Maschinenbaumeister

    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von zoigl Beitrag anzeigen
    Da lach ich aber !
    Es sollen welche gelebt haben, welche die sich tot lachten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #11
    gringo
    Gast
    Zitat Zitat von Galaxis Beitrag anzeigen
    Einhandflex - Topfbürste (Zopf), Bohrmaschine - diverse Drahtbürsten, Handdrahtbürste.
    Damit habe ich schnell und gründlich Farbe von verzinktem Geländerrohr entfernt. Die Zinkbeschichtung bleibt erhalten.
    Hmhh...
    Meine persönliche technische Erfahrung ist leider, dass nach dem Einsatz von "Einhandflex - Topfbürste (Zopf), Bohrmaschine - diverse Drahtbürsten, Handdrahtbürste" zwar stellenweise noch Verzinkung übrig bleibt, die Verzinkung aber in jedem Fall schwer beschädigt ist. Damit ist Rost leider vorprogrammiert. Genau das möchte ich aber, wie ursprünglich erwähnt, vermeiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #12

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Unterfranken

    Beruf
    Maschinenbaumeister

    Beiträge
    64
    Selbstverständlich sollte man diese Methode des Lackentfernens mit Gefühl und bei eigeschaltetem Gehirn, wie übrigens bei Allem was man so tut, durchführen. Wenn man auf einer Stelle ewig rumeiert, bürstet man klar die Verzinkung ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #13

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Unterfranken

    Beruf
    Maschinenbaumeister

    Beiträge
    64
    Hallo gringo,

    sorry, mein vorheriger Beitrag war nicht auf Dich persönlich bezogen.

    Wenn man Bürsten mit feinen Drähten verwendet, den Anpressdruck dem Farbauftrag bzw. dessen Haftung anpasst, wird die Zinkschicht keinesfalls durchbrochen bzw. entfernt. Ausschlaggebend ist auch ob Du das Geländer wieder lackieren möchtest. Bei Neulackierung wäre es unerheblich, wenn die Zinkschicht stellenweise durchbrochen wäre.

    Gruß Galaxis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #14

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    marktredwitz

    Beruf
    handwerker

    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von gringo Beitrag anzeigen
    Hmhh...
    Meine persönliche technische Erfahrung ist leider, dass nach dem Einsatz von "Einhandflex - Topfbürste (Zopf), Bohrmaschine - diverse Drahtbürsten, Handdrahtbürste" zwar stellenweise noch Verzinkung übrig bleibt, die Verzinkung aber in jedem Fall schwer beschädigt ist. Damit ist Rost leider vorprogrammiert. Genau das möchte ich aber, wie ursprünglich erwähnt, vermeiden.
    RICHTIG !!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •