Ergebnis 1 bis 4 von 4

Gewährleistung und Zugänglichkeit

Diskutiere Gewährleistung und Zugänglichkeit im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Beiträge
    66

    Gewährleistung und Zugänglichkeit

    Grundinfo:
    Wir haben 9/2009 unsere Bauabnahme gehabt und einige Sachen bemängelt.
    Diese Sachen wurden teilweise behoben und andere nicht.

    Speziell geht es um die untere Außenabdichtung an den Terassentüren zur Bodenplatte. Siehe Bild
    Nun haben wir ca 1x im Monat dort angerufen und um Mängelbeseitung gebeten. Es kam auch jemand, hat Bilder gemacht und sich alles aufgeschrieben.
    Das war im Februar. Als sich im Mai noch nix getan hatte, haben wir wieder angerufen und auch Faxe geschickt.
    Heute kam entlich jemand und hat/wollte sich das anschauen UND beheben.

    ABER: vor genau 2 Wochen hab ich dann die Terasse gebaut und Platten verlegt.
    Jetzt meinte der Gute, er fasst die Platten nicht an, dafür sind wir verantwortlich. Wir sollen uns wieder melden, wenn wir Baufreiheit geschaffen haben.

    Ist das Rechtens?
    Aus beruflicher Erfahrung (inzwischen zarte 16 Jahre) kenn ich das anders.
    Auch hab ich im Netz nix dazu gefunden.


    Klausi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gewährleistung und Zugänglichkeit

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Beiträge
    66
    edit: Bild vergessen
    http://img337.imageshack.us/img337/5185/img2818kn.jpg

    Der Montageschaum ist seit Juli 2009 frei der Witterung ausgesetzt gewesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    hast du den mangel selbst beseitigt?
    oder über den mangel weitergebaut?
    natürlich wird der der sich das anschauen will, die platten nicht wegbauen.
    du hast wissentlich über einen bestehenden mangel weitergebaut.
    die kosten für die beseitigung und wiedereinbau der terrasse, wirste m.m.n nicht einfordern können.
    aber mal hand aufs herz -
    du bist dachdecker; ich lasse bei terrassenausgängen in geländehöhe den dachdecker die untere abdichtung herstellen. da hier nur zugelassene abdichtungsbahnen in frage kommen.
    du hättest mit fristsetzung und androhung der selbstvornahme mit schadensersatz reagieren müssen. der zug iss durch - also nochmal von vorne.
    mangel freilegen - frist setzen - selbstvornahme u .schadensersatz androhen.

    (meine meinung, keine rechtsberatung)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Beiträge
    66
    Ich hab jetzt, nach etlichen Faxen und Fristen drüber gebaut.Da Fristen war lange überschritten waren, in dem Glauben, daß wenn die Baufirma den Mangel behebt die 8 Gewegplatten wieder aufnimmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen