Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Tettenweis
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    1

    Bauvorhaben - Planung - Erfahrungsbericht

    Servus verehrte Forenmitglieder,

    ich stell mich kurz vor und dann gehts auch schon los:
    Ich heisse Simon 27 Jahre alt. Verheiratet, 1 Sohn 1 1/2 Jahre alt. 2. Kind kommt im Dezember (ein Mädchen).
    Ich bin Bankkaufmann (am Schalter, demnächst Vertrieb :-))
    Zusammen mit meiner Frau haben wir bereits ein Haus (Rottaler Bauernhaus) aus Holz (Balkenlage).
    Ca. 150 Quadratmeter aus dem Jahre 1800;
    Selbst renoviert (Dämmung, neue Wände (Rigips + rauen Gipsputz) Deckendämmung + Echtholzverblendung
    Böden (Ausgleichsschüttung + Faserplatten + Clicklaminat, teilweise 4 CM Echtholzdielen)
    + neue Elektrik und Wasserverrohrung,
    Echtholzfenster doppelt mit Sprossen)
    Dachstuhl vor 15 Jahren neu + neue Deckung.
    Stadlanbau renoviert (Balken komplett neu + Pflastersteine UG).
    Oben eine Bar aus Holz und eine Aussenwand nach Innen versetzt so dass man einen ca. 25 qm großen überachten und wettergeschützten Balkon hat.

    Soviel dazu. Also uns gehts eigentlich ganz gut soweit, nur sind wir mit unserer Lage nicht mehr zufrieden. Wir befinden uns in einem kleinen 2000 Seelendorf inmitten des Niederbayerischen Bäderdreiecks. und sind an einer Sackgasse mit nach uns folgenden geschätzten 50 Häusern und nur einspuriger Strasse. Das heisst extrem viel Verkehr. Es vergeht keine Minute in denen nicht ein Auto vorbeifährt oder sonstiges.

    Desweiteren haben wir rings um uns Häuser, sodass nur eine Seite frei ist (Gartenseite) und uns jeder beim Baden z.B. zusehen kann :-).

    Jetzt haben wir ein schönes Grundstück angeboten bekommen. Ist voll erschlossen, eben, absoluter Ortsrand, Zwei Seiten offen. Öffentliche Strasse endet dort. So gut als im Aussenbereich. ca. 400 m zu den Schwiegereltern.
    Kostenpunkt sind 65Euro/qm. Größe ca. 1500 qm.

    Der Preis erscheint erstmal gut und realistisch. (habe im Bauamt auch bereits nachgefragt, ob das alles den Tatsachen entspricht.

    Ich wollte eigentlich alles selber machen (bis auf Grundplatte), so wie bisher auch - möchte jedoch nicht pfuschen und alles richtig und ordentlich machen.

    Freunde sind genügend da und Zeit eilt auch nicht. Ich dachte an ca. 2 Jahre all incl.

    Meine Vorstellungen in etwa:
    Große Räume ca. 20 QM (Wohnzimmer ca. 50 - 60 QM, Galerie, Sichtbalken im EG und OG, Pellets/Holzkombikessel mit Heizkörpern und FBH in Bad und Küche.

    Jetzt die Fragen:
    1. Bodengutachten möchte ich gerne einholen -> wer macht sowas oder reicht, sofern vorhanden, das vom Nachbargrundstück?
    2. Sind wir noch nicht 100%ig durch mit unseren Vorstellungen. Meine Frau hätte gerne unten (EG) Stein und oben Holzbalken.
    Ich möchte gerne komplett Stein, wg. dem Klopfgefühl bei den Innenwänden :-).
    Was erscheint erstmal sinnvoller?
    3. Was ist von xxxxx zu halten -> schonmal jemand damit gebaut (Antwort kann auch auf Grund der Forenregeln per PN kommen).


    EDIT: Bin natürlich auch gerne bereit zum Architekten zu gehen. Bin aber vorher für Ideensammlung!
    Das solls erstmal gewesen sein.

    FG
    Siaro
    Geändert von R.B. (19.08.2010 um 17:40 Uhr) Grund: Bitte keine Herstellerdiskussion
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bauvorhaben - Planung - Erfahrungsbericht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren