Ergebnis 1 bis 2 von 2

feuchtigkeit zwischen bitumenbahn und betonplatte

Diskutiere feuchtigkeit zwischen bitumenbahn und betonplatte im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    reutlingen
    Beruf
    kaufmann
    Beiträge
    1

    feuchtigkeit zwischen bitumenbahn und betonplatte

    guten tag,
    hier tut sich im moment folgendes problem auf.
    an unserem wohnzimmer wurde vor einigenjahren offensichtlich in laienarbeit ein anbau angebracht. leider war der anschluss der fensterfront auf der betonplatte nicht dicht und so lief über einen unbestimmten zeitraum wasser unter die dampfsperre des estrichs. bemerkt haben wir dies, als wir wasserflecken an den wänden hattenund dunkle schimmelflecken im fertigparkett.
    nun haben wir einen bautrockner engagiert, der hat aus unwissenheit zunächst lediglich die dämmschicht zwischen estrich und bitumenbahn getrocknen. die bitumenbahn wurde in diesem anbau allerdings nicht "nach oben gezogen" so dass ich selbst nach nun 9 tagen bautrocknen nochimmer feuchtigkeit in der estrichfuge sprüren und natürlich auch messen kann. die widerstandswerte sind aktuell über der dämmung 20 und unter der dämmung 92.

    heute haben wir also in den zwei kernlochbohrungen die dampfsperredurchschnitten und versuchen nun durch diese bohrungen die schicht unter der sperre zu trocknen. der trockner sagte jedoch, dass das material recht verklebt sei und die "luftzugmessung" ergab dass lediglich ein minimaler zug an der estrichfuge ankommt. was soll ich denn nun tun? der trockner läuft jetzt mal noch bis ende nächster woche dann werd ich in den urlaub gehen. die frage ist bekomme ich das denn trocken? gibts denn eine alternative technik? was wenn nicht? muss ich dann den estrich rausreissen? was kostet mich denn der spass? der anbau hat ca. 16qm.

    wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte.

    herzliche grüße

    markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. feuchtigkeit zwischen bitumenbahn und betonplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Wetter
    Beruf
    Leckorter,Messtechniker und Trocknungshans
    Beiträge
    4
    nabend ,

    ersteinmal halte ich die widerstands (mit ramelektroden oä) messung hier
    für unvorteilhaft ,da bitumen oder ähnliche teeranstriche meine
    messwerte verändern . (einfach negative erfahrungen mit gemacht)

    um es zu trocknen würde ich empfehlen :
    (sowie ich es verstehe 2 löcher?)

    in das eine mit einem absorbtionstrockner ( ca 9-15 % rlf)
    luft hinein drücken und auf dem anderem loch dann saugen
    mit einer kleinen turbine.
    zur not im randfugen bereich
    6mm bohrungen in den anstrich setzen,damit die turbine nicht unter volllast saugt .

    hoffe konnte etwas dabei helfen
    schönen abend noch mfg nighto

    bei so einem versuch würd ich die trocknungsdauer mit 14-21 tagen
    ansetzen .

    das bitumen in den löchern würde ich in der selbigen größe wie
    das bohrloch machen .(kann später problemlos mit flüssigteer wieder ausgebessert werden )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen