Ergebnis 1 bis 5 von 5

Leichte Dacheindeckung / Alu-Dachplatten (Hersteller xxxxx)

Diskutiere Leichte Dacheindeckung / Alu-Dachplatten (Hersteller xxxxx) im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Giessen
    Beruf
    Altersteilzeit
    Beiträge
    5

    Leichte Dacheindeckung / Alu-Dachplatten (Hersteller xxxxx)

    Hallo,

    ich möchte ein Dach aus dem Jahr 1973 mit einer Neigung von 15 grd umdecken.
    Da das Dach recht flach ist und bisher mit Well-Eternit eingedeckt ist kann aus statischen Gesichtspunkten eine Dacheindeckung nur nur mit leichten Materialen erfolgen.

    Eine der Alternativen ist die xxxxx-Dachplatte aus Aluminium. Gibt es dazu Erfahrungen in Bezug auf Regendichtigkeit und Langlebigkeit ??

    Danke für interessante Nachrichten!

    Grüße,
    JueAn
    Geändert von Ingo Nielson (25.08.2010 um 10:18 Uhr) Grund: wegn kirmeswagenvergleich lieber rausgenommen ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Leichte Dacheindeckung / Alu-Dachplatten (Hersteller xxxxx)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gast360547
    Gast

    hmm

    Moin,

    wie heißt es so schön bei Winzigweich? Never change a running system!

    Will schreiben, warum nicht wieder den gleichen Deckwerkstoff verwenden? Nur dieses Mal ohne Asbestanteile.

    Als Dachdecker mit einem Auge für Optik graust es mir bei dieser Kirmiswageneindeckung aus Blech.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Beiträge
    2,580
    Zitat Zitat von stefan ibold Beitrag anzeigen
    Kirmiswageneindeckung aus Blech.
    sehr guter vergleich... !
    schliesse mich stefans meinung an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Giessen
    Beruf
    Altersteilzeit
    Beiträge
    5
    Hallo,

    danke für die Hinweise und Vergleiche!

    Ich bin wirklich offen in der Neu-Eindeckung und habe anfangs von meiner Seite auch asbestfreie Wellplatten ins das Spiel gebracht !
    Allerdings haben mir zwei Dachdeckerfirmen davon abgeraten, da die Haltbarkeit "nicht mehr die von früher sei". Sie (die Dachdecker) hätten Fälle gehabt, dass eine Platte gar quer zur Wellenrichtung gerissen sei. Ein anderer berichtete, dass "Mikrorisse" an Wellplatten zu sehen gewesen seien.

    Damit ergibt sich für mich die Frage, wie es um die Langzeit-Haltbarkeit von Wellplatten auf Betonbasis steht ???
    Bitte daher um Eure Erfahrungen und Empfehlungen.


    Grüße !

    JueAn
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bei Halle Saale
    Beruf
    IT
    Beiträge
    30
    Stehe bald vor dem selben Problem. ich muss ca. 240qm Asbest-Welldachplatten entsorgen. Derzeit flicke ich das Dach bei einzelnen undichte Stellen mit Bitumen Dachspachtel, das Zeug ist wirklich gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen