Ergebnis 1 bis 3 von 3

Heizungsrenovierung im Winter/Fall

Diskutiere Heizungsrenovierung im Winter/Fall im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    München
    Beruf
    software entwickler
    Beiträge
    2

    Heizungsrenovierung im Winter/Fall

    Hallo Experten,
    ich habe eine Frage über Heizung durch Umbau im Winter.
    Wir bauen unseres kleines RMH um, und wir planen von Heizkörperheizung zu Fußbodenheizung
    zu tauschen und alle Rohrleitungen neu zu ersetzen.
    Nach unserem Plan werden wir eine Fußbodenheizung Mitte November -Anfang Dezember haben.
    Inzwischen hat das Haus keine Heizung, da wir alle alte Heizkörper schon entfernt haben.
    Das RMH befindet sich in München und wir wohnen nicht in diesem Haus.
    Zusätzlich wird das Haus von Anfang November ein neues Dach und neue Fenster haben.
    Die Frage ist ob wir das Haus mit einen vermieteten Heizgerät zu einer spezifische Temperatur heizen sollen oder
    nicht.
    Vielen Danke!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizungsrenovierung im Winter/Fall

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Sanitärinstallation schon vorhanden und betriebsbereit?
    Wird Ende Nov./Anfang. Dez. die Heizung betriebsbereit sein oder nur die FBH?
    Ist die E-Installation schon fertig?

    Das Wetter im Nov. oder Dez. kann niemand vorhersagen. Normalerweise ist es da nur kurzfristig etwas kälter und somit ist die Gefahr gering. Aber sag niemals nie, schon gar nicht wenn das Wetter eine Rolle spielt.

    Abgesehen davon macht das Arbeit auf einer Baustelle bei Temperaturen um 0°C auch nicht gerade Spaß, einige Arbeiten kann man gar nicht durchführen.

    Je nachdem was vorhanden ist, würde ich über einen Thermostat einige Elektroheizer in Betrieb nehmen die den Frostschutz gewährleisten. Dafür braucht´s nicht viel Leistung und somit dürfte auch die Stromrechnung für den Frostschutz moderat ausfallen.

    Aber wie gesagt, das Wetter kann niemand vorhersagen. Sollte während dieser Zeit über mehrere Tage die Temperatur weit unter 0°C gehen, dann müsste man ein schwereres Kaliber auffahren.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    München
    Beruf
    software entwickler
    Beiträge
    2
    Danke Ralf, für die schnelle Antwort.
    Ja, die Verrohrung wird schon betriebsbereit so dass , danach die Fußbodenheizung fertig ist, konnten wir das Haus erhitzen.
    Auch die E-Installationen werden bevor die Fußbodenheizung bereit.
    Gruß,
    Eric
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen