Ergebnis 1 bis 8 von 8

Estrich beschädigt, was nun? Bauträger haftbar?

Diskutiere Estrich beschädigt, was nun? Bauträger haftbar? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Beiträge
    12

    Estrich beschädigt, was nun? Bauträger haftbar?

    Hallo,

    kurz zur Situation: Ich habe eine tragende Wand zwischen 2 Räumen entfernen lassen und die entstandene Lücke zwischen den beiden Estrichen (beide Estriche sind identisch bezüglich Material, Machart, Aufbau und finden sich auf dem gleichen Niveau) sollte wieder gefüllt werden. Heute nun wurden die Sprieße des Stahlträgers entfernt und eine Lücke zwischen Stahlträger und der Wand zugemauert. Dabei zertrümmerte der Mauerer einen Kalksandstein mit einem Beil so stark das der Estrich darunter einen ca. 70 cm langen Riss bekam (Riss geht durch den Estrich). Da mein Estrichleger bzw. Parkettmensch im Moment im Urlaub ist hätte ich deshalb jetzt folgende Fragen:

    1) "Hält" der Estrich (Dicke ca. 3,5 cm auf Styropor) trotzdem oder kriege ich auf dauer Probleme (es soll ein Lamparkett mit ca. 10mm verlegt werden)?

    2) Kann ich den Bauträger dafür belangen? Meines Erachtens war das ja mutwillig...

    Vielen Dank schon mal.

    Gruss Andreas

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich beschädigt, was nun? Bauträger haftbar?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach Kojak,

    ob der Estrich in 35 mm hält oder nicht, hängt vom Material und dessen Beschaffenheit ab.
    Was ist es für ein Estrich, wie ist er deklariert, wie stark und welche Dämmschichten sind darunter?

    Ein Riss in einem tragfähigen Estrich ist kein Weltuntergang.
    Der Verursacher kann das seiner Versicherung melden, oder auch nicht. Wenn nur der Riss kraftschlüssig verharzt wird, lohnt dies kaum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Berni Beitrag anzeigen
    Tach Kojak,

    ob der Estrich in 35 mm hält oder nicht, hängt vom Material und dessen Beschaffenheit ab.
    Was ist es für ein Estrich, wie ist er deklariert, wie stark und welche Dämmschichten sind darunter?

    Ein Riss in einem tragfähigen Estrich ist kein Weltuntergang.
    Der Verursacher kann das seiner Versicherung melden, oder auch nicht. Wenn nur der Riss kraftschlüssig verharzt wird, lohnt dies kaum.
    Hallo Berni,

    erstmal vielen Dank für deine Antwort. Was es für ein Estrich ist kann ich leider nicht sagen, aber ich hab mal ein paar Bilder davon gemacht:











    Wie gesagt mir geht es in erster Linie darum ob der Estrich hebt oder nicht.

    Gruss Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    953
    Das Installationsrohr da auf dem 3. und 5. Bild hat wohl eine recht geringe Überdeckung. Ich würde mal vermuten, dass es ziemlich genau entlang des schlangenlinienförmigen Risses verläuft und mit Schuld hat, dass der Estrich bei Belastung oder Erschütterung reisst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Voratz war das wohl nicht (oder kannst Du nachweisen, daß der Maurer wirklich den Estrick kaputtmachen wollte?).
    Aber fahrlässig schon, ME sogar grob.
    Ist aber auch egal, denn einen Schadenersatzanspruch hat man unabhängig davon.

    Was aber noch nicht ganz klar ist: die Sache mit dem Bauträger.
    Das ist doch kein Neubau, sondern ein Bestandsgebäude. Oder?
    Wem gehört es denn im Moment?
    Kaufst Du vielleicht ne renovierte (und etwas umgestaltete/umzugestaltende) Altbau-Eigentumswohnung?
    Und wirklich von einem Bauträger?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Beiträge
    12
    Naja Vorsatz war das vom Mauerer sicherlich nicht, allerdings bin ich der Meinung das ein Mauerer wissen müsste das wenn er mit einem Beil einen Kalksandstein direkt auf dem Estrich zertrümmert das dieser kaputt gehen kann.

    Bauträger ist vielleicht hier das falsche Wort, das Haus ist eine Bestandimmobilie die mir gehört und die Baufirma hat mir hier eine Wand entfernt und einen Stahlträger eingezogen.

    @lulu66: Mit deiner Vermutung das der Estrich direkt am Installationsrohr gerissen liegst du richtig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    953
    Dann ist Bauträger wahrlich falsch.
    Das heisst: Du hast die Baufirma beauftragt? Wahrscheinlich wird es dann darauf hinauslaufen, dass geklärt werden muss, ob der Handwerker damit rechnen musste, mit seiner Aktion den Estrich zu beschädigen.

    Was ich nicht verstehe:
    Heute nun wurden die Sprieße des Stahlträgers entfernt und eine Lücke zwischen Stahlträger und der Wand zugemauert. Dabei zertrümmerte der Mauerer einen Kalksandstein mit einem Beil so stark...
    Hat er da einen zu vermauernden Stein auf dem Estrich zurechtgehauen oder was hat er da gemacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von lulu66 Beitrag anzeigen
    Hat er da einen zu vermauernden Stein auf dem Estrich zurechtgehauen oder was hat er da gemacht?
    Genau das hat er gemacht. Er hat den Stein direkt auf den Estrich gelegt und dann Vertikal mit dem Beil draufgehauen. Als ich das gesehen habe, habe ich ihn zwar vor das Haus geschickt, aber da war es schon zu spät
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen