Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    IT
    Beiträge
    2

    Dachdämmung / Dampfsperre

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade beim Dachausbau unseres Reihenhauses von 1986.
    Bisher war der orginal Dachausbau wie folgt:

    von außen:

    Dachziegel
    Lattung
    Folie (Gitternetz) vermutlich diffusionsdicht
    ca. 3cm Luftschicht (Hinterlüftung jedoch nur oben offen)
    2cm Styropor Platten
    10cm Alukaschierte Steinwolle.

    Ich habe nun zusätzlich 16cm Untersparrendämmung von Alpor angebracht.
    Diese ist diffusionsöffen / Luftdicht und hat einen SD-Wert von ca. 7m

    Die Alukaschierte Steinwolle ist nicht Luftdicht teilweise beschädigt, teilweise angefügt usw.. wie das halt von 1986 aussah.

    Meine Frage nun:

    Kann ich direkt auf die Untersparrendämmung meine Rigips Platten verlegen oder benötige ich hier nochmals eine Dampfsperre / bremse da hinter der Untersparrendämmung ja noch die Alukaschierung ist.

    Danke für eure Antworten.
    Gruß
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachdämmung / Dampfsperre

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast

    Meine unmaßgebliche Meinung...

    ... möchtest Du wahrscheinlich nicht wissen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    IT
    Beiträge
    2
    anbei ein bild zur besseren beschreibung beschädigt / nicht luftdicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von MoRüBe Beitrag anzeigen
    ... möchtest Du wahrscheinlich nicht wissen...
    Ich verstehe auch nicht was Sache ist ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    mülheim
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von quaker Beitrag anzeigen
    anbei ein bild zur besseren beschreibung beschädigt / nicht luftdicht.
    http://www.bauexpertenforum.de/image...e4fbbb7079.jpg

    Hallo !

    Das geht so nicht. Folie erneuern. Sonst gibt es Feuchteschäden.

    Linni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    gibts das
    Ich habe nun zusätzlich 16cm Untersparrendämmung von Alpor angebracht.
    Diese ist diffusionsöffen / Luftdicht und hat einen SD-Wert von ca. 7m
    ich weiss nicht um was es da geht und was der jetzt will.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Zitat Zitat von quaker Beitrag anzeigen

    Ich habe nun zusätzlich 16cm Untersparrendämmung von Alpor angebracht.
    Hallo Sven,

    Du hättest sinnvoller Weise besser vorher mal gefragt ...

    Der von Dir vorgesehene Aufbau der wärmetauschenden Hüllfläche in Deinem Dachbereich funkioniert feuchtetechnisch leider nicht.

    Trotz leichter Beschädigung der Alukaschierung wirkt diese noch immer als Dampfsperre und sorgt so letztlich auch für raumseitigen Tauwasserausfall an dieser Sperrschicht.

    Da die EPS-Platten der bereits montierten Untersparrendämmung kaum Wasser aufnehmen, wird es zwangsläufig zu massiven Feuchteproblemen an der raumseitigen Beschichtungsebene kommen.

    Über zusätzlicheLuftdichtheitsprobleme wollen wir vorerst noch nicht reden ...
    (Wir sollten aber unbedingt noch einmal darauf zurück kommen!)

    Die 10 cm alu-kaschierte Wolle muss raus !

    Die gitterbewehrte Unterdeckbahn sollte besser durch eine diffusionsoffenere Folie ersetzt werden, da die "Belüftungsebene" nicht funktioniert, weil sie nur einseitig offen ist ... dafür gewinnt man aber Platz für eine neue Vollsparrendämmung.

    Da die meisten DIY-Sanierer in blindem Aktionismus bestehende Probleme nur noch verschlimmern, schaffen sie reichlich Arbeit für Sachverständige, Rechtsanwälte, Richter und andere Berufsgruppen.

    Das daran hängende Geld wäre bestimmt für fachkundige Planungen und Bauausführungen sinnvoller angelegt ...

    MfG aus Erfurt
    KPS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen