Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    66*
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    262

    KS Lochsteine oder Vollsteine/Planelemente

    Hallo Zusammen,

    mal rein aus Interesse, wir bauen zurzeit mit KS-Planlochsteinen, Format 17,5x24,8x49,8, Rohdichte 1,4.
    In den meisten Neubaugebieten hier in der Gegend wird, wenn in KS gebaut wird, im EFH-Bereich dieser Stein verwendet.
    Ab und zu sieht man aber auch im EFH Bereich Planelemente.

    Wann macht denn der EInsatz von Planelementen wirklich Sinn, eine so aufregende Statik, dass ein Lochstein mit SFK12 nicht mehr ausreicht steckt i.d.R. nicht dahinter.
    Wenn also machen Planelemente gegenüber Lochsteinenim freistehenden EFH Sinn?
    -Extreme Schallschutzanforderungen (in ruhigen Neubaugebieten gegenüber sowieso schon guten Lochsteinen mit Rohdichte 1,4 sinnvoll??)
    -Standardgrundrisse von GÜ, die einmal eine Planung in Planelementen machen und dann sehr wirtschaftlich bauen können?

    Was ich mir vorstellen könnte, ist dass das Schlitzen etwas unkritischer ist, da man nicht ab und zu auf Kammern trifft.
    Aberr um die größeren Reserven der Planelemente wirklich nutzen zu können, bräuchte ich doch einen statischen Nachweis, da die Schlitzmaße nach DIN1053 doch sowohl für Loch- als auch für Vollsteine gelten --> nutzen der Reserven der Vollsteine nur mit rechnerischem Aufwand möglich, dan wohl sehr sehr selten für eine Elektroinstallation auch durchgeführt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. KS Lochsteine oder Vollsteine/Planelemente

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    ????
    verquere Gedanken Warum? Deine Grundannahmen stimmen nicht.

    KS Standardfestigkeitsklasse ist 12 - gibt es auch für KS-XL.
    XL hat immer 2,0, liegt an der Herstellung, Verlegehilfe
    XL gibt es in Quadro, Quadro-E und Planelemente
    R in 1,2 oder 1,4 (Format) Verlegehilfe oder von Hand

    Ein bischen in den "Bau" hineinversetzen:
    Was kostet 1 m² /m³ MW bei der Hütte?
    Materialkosten, Lohnkosten, verfügbare Kolonne, Erfahrungen, Lieferbarkeit, Planvorlauf, Planhalbwertszeit (Änderungswut), Grundriss = Größe und schnibbeln vs. Sägekosten, Anlegen der ersten Schicht, lichte Rohbauhöhe usw..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Ich gehe hier mal von dem vorkonfektionierten Planelementen aus.
    IdR bringen die, da fertig geschnitten, nur einer erheblichen Zeitvorteil bei stark gegliederten oder Bauteilen mit viel Schneideanteil mit sich.
    Die höhere Steindruckfestigkeit und die hohe Rohdichte ist hier MEISTENS nur ein Nebenprodukt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Hier zum einlesen:
    http://www.kalksandstein.de/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen