Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    177

    Lichtschalter in Möbel verlegen

    Hallo,

    es kam wie es kommen musste, unser neues Bett verdeckt die Lichtschalter die eigentlich daneben sein sollten. Also Eli angerufen, er schlug vor die Schalter und Steckdosen weiter nach oben zu verlegen. Allerdings bin ich mit der Lösung aus folgenden Gründen nicht ganz einverstanden:
    Schalter und Dosen befinden sich in einem Betonüberzug, das Verlegen geht also nicht ohne grössere Stemmarbeiten und Dreck, die Verlegung wird anschliessend im Rauputz zu sehen sein (wenn das Bett mal wieder weg kommt), Lichtschalter wären nach der Verlegung nicht mehr in Griffweite.

    Daher die Frage, ist es erlaubt die Schalter in das Kopfteil des Bettes zu verlegen? Also Hohlwanddose ins Kopfteil und dann die alten Kabel großzügig zu verlängert damit man das Bett auch mal von der Wand rücken kann? Ggf. könnte man statt ner Festverdrahtung die Adern der Kreuzschltung auch über nen Systemstecker in einer Blindplatte verlängern?

    norinofu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lichtschalter in Möbel verlegen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    nix am bau
    Beiträge
    160
    es gibt auch funkschalter....

    das was du da beschriebst wird dir glaube ich kein ELI verlegen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    816
    Da stimme ich Biotron bei.

    Die Funkschalter sind mittlerweils extrem schmal und können so gut wie auf jede Oberfläche geklebt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    177
    ... war auch meine Überlegung, nur müsste dann nicht die ganze Kreuzschaltung umgebaut werden? - Der Schalter an der Tür soll ja noch funktionieren
    Was spricht dagegen, die bestehenden Adern z.B. auf eine GST Buchse zu legen und den Schalter dann mit dem passenden Stecker über eine flexible Leitung an die benötigte Stelle zu legen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Rheingau
    Beruf
    Amateur
    Beiträge
    332
    Es gibt Funkempfänger, die funktional einen Schalter ersetzen. Einen davon kannst Du anstelle des existierenden Schalters in die UP-Dose einbauen und genauso anschließen (lassen) wie den Schalter. Der Schalter selbst dürfte dann nicht mehr drauf passen, also UP-Dose mit geeignetem Abschluss schließen. Dann passenden Funkschalter irgendwo ans Bett oder sonstwohin kleben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Geht nicht, gibt´s nicht. Mein Favorit wäre aber in Deinem Fall auch der Funkschalter.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Selbstverständlich wäre das machbar wie vom Fragesteller beschrieben.
    Auch wenn manche Laien und Amateure das nicht wissen oder glauben...

    Steckbar (teuer) oder mit beweglichem Festanschluß (Herdanschlußdose).
    Eli fragen, der macht das, so daß es auch sicher und zulässig ist.
    Dürfte hier zumindest nicht teurer werden als die (auf Dauer unzuverlässigere) Funklösung. Eher im Gegenteil.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Rheingau
    Beruf
    Amateur
    Beiträge
    332
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Dürfte hier zumindest nicht teurer werden als die (auf Dauer unzuverlässigere) Funklösung. Eher im Gegenteil.
    Na ja ... echt jetzt? Zumindest dürfte es aber erheblich mehr stauben, wenn es hinterher genauso gut aussehen soll wie die Funklösung. Ich bin auch nicht immer für Funk, aber wenn ich im fertigen Haus Wände einschlitzen soll, brauche ich schon ziemlich gute Gründe dafür und das Fehlen brauchbarer Alternativen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    "Ausnahmsweise" stimme ich Julius mal zu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    @ Karlheinz

    Hier muß aber doch überhaupt nichts geschlitzt werden!
    Damit wäre ich in einem fertigen Gebäude auch zurückhaltend.

    Hier würde aber nur der (oder die - je nach Schaltung reicht aber vsl. einer) bisherige (vom Bett verdeckte) Schalter durch ne (ggf. superflache) Herdanschlußdose (billigster klemmbarer Leitungsauslaß) ersetzt.
    Im Bett dann zwei Hohlwanddosen mit Zugentlastung (wichtig!). Verbindung über ausreichend lange bewegliche Schlauchleitung (zwecks Abrückens des Möbels für Reinigungszwecke). Alternativ steckbar ausgeführt.

    Sehe also nicht, was da großartig stauben sollte.
    Bei Dosenbohren im Holz kann man ja absaugen (oder man macht es im Freien).

    Daher wäre in diesem Fall Funk für mich nur die zweitbeste Lösung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    177
    @Julius: danke für die Bestätigung, Kosten für die Kabellösung sollte sich in Grenzen halten. Blindplatte liegt bei knapp 2 EUR, Wielandstecker und Buchsen sind in Massen vorhanden und den Betriebseli kann ich dafür sicher begeistern, wenn anschließend der Grill angeworfen wird. Er hat mich auch auf die Idee des Verlängerns gebracht, war sich nur wegen der Zulässigkeit nicht so sicher, da er sich doch eher mit anderen Themen beschäftigt als Schalter in Möbel einzubauen ;-).

    @Karlheinz, für die von mir angefragte Lösung braucht man eben nicht stemmen, das wollte der Eli und die ganze UP Einheit in der Wand verlegen (nicht der Betriebseli).

    Abgesehen davon, ich hab bisher kein Funkmodul gefunden das als Wechselschalter funktioniert immer nur als Ausschalter, sonst wär die Funklösung auch ne Option gewesen, einen der Wechselschalter gegen Funkmodul getauscht und bestehende Schaltung belassen. Funkmodul mit zwei Funkschaltern angesprochen - fertig.

    norinofu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.Soz.Arb
    Beiträge
    859
    Zitat Zitat von norinofu Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, ich hab bisher kein Funkmodul gefunden das als Wechselschalter funktioniert immer nur als Ausschalter, sonst wär die Funklösung auch ne Option gewesen, einen der Wechselschalter gegen Funkmodul getauscht und bestehende
    Mit dem hier würde das Dein Betriebseli bestimmt auch hinbekommen.
    Ich habe alle Funkschalter wieder entfernt (die flachen zum aufkleben von Intert., bzw Düw...) Die sind irgendwie von der Haptik her nicht meins und funktionieren m.E. nicht zuverlässig. Eventuell gibts da von anderen Herstellern natürlich bessere, die sich wie normale Lichtschalter anfühlen.

    gruß
    B.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen